Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vier Stadtlabore für Zukunftsgestalter

09.04.2015

Projektstart für Hack your City im Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt

Am 9. Mai fällt in Berlin der Startschuss für Hack your City, einem Projekt im Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt. In vier deutschen Städten organisiert Wissenschaft im Dialog gemeinsam mit der Open Knowledge Foundation Deutschland je vier Hack Days und mehrmonatige Citizen Science-Labs:

Das sind offene Labore, in denen Nachwuchswissenschaftler und Entwickler, Architekten und Designer gemeinsam mit Bürgern nach Lösungen (Hacks) für die Probleme ihrer Städte suchen. Die Auftaktveranstaltung findet am 9./10. Mai bei Infarm in Berlin statt.

Wie können Fahrrad- und öffentlicher Nahverkehr verknüpft werden? Wie wird das städtische U-Bahn-System barrierefrei? Wie kann die Öffentlichkeit aktiv in die Energiewende einbezogen werden? Wie wird die Luft in unseren Städten sauberer?

Fragen wie diese werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den zweitägigen Veranstaltungen, den Hack Days, diskutieren und Anwendungen entwickeln, die diese Probleme angehen. Am Ende der Hack Days präsentieren die Teams ihre Prototypen der Öffentlichkeit.

In den darauffolgenden Monaten arbeiten sie in offenen Laboren an deren Weiterentwicklung und stellen das Ergebnis im November auf einer Abschlussveranstaltung vor. Die Citizen Science-Labs werden in das Netzwerk der bestehenden OK Labs der Open Knowledge Foundation integriert.

Das Besondere an Hack your City: Das Projekt bringt Menschen unterschiedlichster Berufsgruppen und Disziplinen zusammen. Im Team werden Anwendungen entwickelt, die reale kommunale Probleme anpacken und die damit zur Zukunftsfähigkeit unserer Städte beitragen. Langfristiges Ziel ist, lokale Citizen Science-Communitys zu etablieren.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.hackyourcity.de | #hyc15 | #zukunftsstadt

Termine der Auftaktveranstaltungen
HYC Berlin | 9.-10. Mai 2015 | Infarm | Glogauer Straße 6 | 10999 Berlin
HYC Dortmund | 30.-31. Mai 2015 | Dortmunder U | Leonie-Reygers-Terrasse | 44137 Dortmund
HYC Dresden | 5.-7. Juni 2015
HYC Karlsruhe | 13.-14. Juni 2015

Ihr/e Ansprechpartner/in bei Wissenschaft im Dialog (WiD):

Yannick Haan
Projektmanager
T: 030 2062295-36
yannick.haan@w-i-d.de

Dorothee Menhart
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T: 030 2062295-55
dorothee.menhart@w-i-d.de

Weitere Informationen:

http://www.hackyourcity.de

Dorothee Menhart | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik