Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vielfalt und Zusammenhalt

24.09.2012
Mit rund 200 Veranstaltungen und 2.000 Teilnehmern findet der größte deutsche Soziologiekongress 2012 in Bochum und Dortmund statt.
Ob Diskussionen zu religiös-rituellen Beschneidungen, antiislamische Hassvideos und ihr mögliches Verbot, zunehmende soziale Ungleichheit im Armutsbericht, Migration und Integration in vielen Ländern Europas oder die Zukunft des europäischen Zusammenhalts angesichts vielfältiger wirtschaftlicher Bedingungen und politischer Strategien: Das Kongressthema „Vielfalt und Zusammenhalt“ kann viele gesellschaftliche Aufgabenstellungen adressieren. Diese sind ohne soziologische Analyse und Expertise weder zu verstehen noch zu bewältigen.

TERMIN

Zum Auftakt des Kongresses möchten wir Ihnen das ebenso breite wie hochaktuelle Themenspektrum näher vorstellen. Wir laden Sie daher herzlich zur Pressekonferenz ein:
Am Montag, 1. Oktober 2012, um 14 Uhr
Im Tagungsraum 3, Mensa-Foyer, Ebene 02, Eingang Ost (neben der „International Lounge“)

Gesprächspartner

Als Gesprächspartner erwarten Sie:

Prof. Dr. Martina Löw, Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Prof Dr. Ronald Hitzler, Allgemeine Soziologie, TU Dortmund
Prof. Dr. Ludger Pries, Soziologie – Organisation, Migration, Mitbestimmung, RUB; Sprecher des Organisationskomitees des DGS-Kongresses 2012
Dr. Kerstin Rosenow, Expertin zum Thema „Muslimische Verbände in Deutschland“, RUB

Zum ersten Mal in Bochum

Gesellschaftlich relevante Problemstellungen werden auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie behandelt. Der Kongress findet seit nunmehr über einhundert Jahren regelmäßig statt. Die jeweiligen Themenschwerpunkte bieten Gelegenheit, neueste Forschungsergebnisse auszutauschen, gesellschaftliche Wandlungstendenzen und Problemlagen zu diskutieren und Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit festzulegen. Zwei Jahre nach dem Jubiläumskongress in Frankfurt kommt das wichtigste Forum der deutschsprachigen Soziologie nun zum ersten Mal nach Bochum. Die Soziologinnen und Soziologen der Ruhr-Universität Bochum organisieren den Kongress im Auftrag des Vorstandes der DGS zusammen mit den Dortmunder Soziologinnen und Soziologen (die den Kongress schon einmal, im Jahre 1984, veranstaltet haben).
Bitte anmelden

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an der PK an, damit wir ausreichend Informationsmaterial für Sie bereithalten können. Die Anmeldung ist über das Organisationsbüro des Kongresses per E-Mail oder telefonisch möglich: Sven Boden, Tel. 0234/32-25167, boden@dgs2012.de

Programm im Internet

Das Programm des DGS-Kongresses 2012 steht im Internet unter:
http://www.dgs2012.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/
http://www.dgs2012.de

Weitere Berichte zu: DGS DGS-Kongresses Migration Soziologie Zusammenhalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

nachricht Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb
24.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Heidelberger Forscher untersuchen einzigartige Unterwasser-Tropfsteine

24.11.2017 | Geowissenschaften