Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie verstehen wir Texte -- und wie lange noch?

11.02.2011
Größte Linguistikkonferenz Deutschlands in Göttingen

In Göttingen findet vom 23.-25.2.2011 die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) statt, die größte linguistische Fachkonferenz in Deutschland. Zudem werden Ergebnisse und Konsequenzen der linguistischen Forschung am 22.2. auf einem Lehrerinformationstag vorgestellt.

Für Journalistinnen und Journalisten interessant ist die Pressekonferenz der DGfS am 24.2.2011. Weitere Informationen siehe Pressemitteilung anbei, sowie auf http://dgfs2011.uni-goettingen.de/index.html

Wie versteht man Texte - und wie lange noch? 

33. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft
Die Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft veranstaltet ihre 33. Jahrestagung am 23.-25.2.2011 an der Georg-August-Universität Göttingen. Diese jährliche Tagung ist die größte linguistische Konferenz im deutschsprachigen Raum und versammelt über 500 Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftler aus Europa und der Welt. Am 22.2. findet darüber hinaus ein Lehrerinformationstag statt.

Die diesjährige Veranstaltung, Text: Strukturen und Verarbeitung, widmet sich einem aktuell in der Öffentlichkeit diskutierten Thema: Verlernen die Jugendlichen über die SMS das Schreiben? Zeigt die PISA-Studie nicht, dass die Jugend kein Textverständnis mehr entwickelt, die Kulturtechnik Lesen also verloren zu gehen droht?

Die linguistische Forschung versucht vor dem Hintergrund dieser Debatte zu verstehen, was Texte sind und wie Texte und Sprache verarbeitet werden: Sind SMS keine Texte? Ist das Telefonbuch ein Text? Gibt es Texte in Gebärdensprachen? Wie erlernen Kinder den Umgang mit Texten – und sind Meldungen vom Niedergang der Sprache überhaupt begründet? Fragen dieser (und auch anderer) Art versuchen die Arbeitsgruppen nachzugehen. Der Lehrerinformationstag bietet zum Thema einen öffentlichen Vortrag:

Prof. Dr. Rosemarie Tracy:
"Wie kommen Sprachen in den (Kinder-) Kopf? Herausforderungen und Chancen für Individuum und Gesellschaft"

Termin: 22.2.2011, 19:00-20:30h

Ort: Paulinerkirche, Papendiek 14, 37073 Göttingen
Die Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft ist der Dachverband der SprachwissenschaftlerInnen Deutschlands und setzt sich die Aufgabe, linguistische Erkenntnisse 
einer breiteren Öffentlichkeit zu vermitteln. Unsere Pressekonferenz gibt interessierten Journalistinnen und Journalisten die Möglichkeit, sich einen Einblick in unsere Arbeit zu verschaffen. Zu dieser Pressekonferenz laden wir Sie herzlich ein!
Termin: 24.2.2011, 13h

Ort: Raum VG 3.104, im Verfügungsgebäude der Georg-August-Universität Göttingen
Weitere Informationen? Bitte wenden Sie sich an den DGfS-Pressesprecher:

Dr. Volker Struckmeier, volker.struckmeier@uni-koeln.de, Tel. 0221 - 470 3807

Volker Struckmeier | idw
Weitere Informationen:
http://dgfs2011.uni-goettingen.de/index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte
23.11.2017 | Universität Witten/Herdecke

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie