Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verständigung auf Augenhöhe: Fachtagung thematisiert Freinet-Pädagogik in Kindertageseinrichtungen

28.01.2014
Die siebte bundesweite Fachtagung zur Freinet-Pädagogik in Kindertageseinrichtungen mit dem Titel „Ich bin nicht du. Ich weiß dich nicht!“ findet am 7. und 8. März 2014 an der Fachhochschule Frankfurt am Main statt.

Freinet-Pädagog(inn)en streben eine Beziehung der Gleichwertigkeit zwischen Kind und Erwachsenen an. Die Teilnehmenden befassen sich in Workshops aus verschiedenen Blickwinkeln mit der Thematik. Angesprochen sind Pädagog(inn)en, Mitarbeiter(innen) aus Kindertagesstätten und Kindergärten sowie Sozialarbeiter(innen).

Die Freinet-Pädagogik beruht auf der Verständigung zwischen Kind und Erwachsenen. Die Erwachsenen ermutigen die Kinder dabei zum freien Ausdruck und lassen sich von deren Ideenwelt inspirieren. „Wir begrüßen die Durchführung der Fachtagung an der FH Frankfurt, da sie einen Austausch für alle ermöglicht, denen eine an der Lebenssituation, den individuellen Bedürfnissen und Fragen der Kinder orientierte Pädagogik am Herzen liegt“, erklärt Prof. Dr. Maud Zitelmann, die die Tagung als Vertreterin der FH mitorganisierte.

„Fachkräfte sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellen Praxisbeispiele vor und liefern den Teilnehmenden der Tagung ein breites Portfolio an Informationen, Anregungen und Diskussionsgrundlagen.“

Die Reformpädagogen Célestin und Elise Freinet gingen davon aus, dass Kinder mittels einer natürlichen Methode lernen. Um Lernunlust zu vermeiden, sollen Pädagog(inn)en ihren Unterricht und ihre Arbeitsweise den Interessen und Fähigkeiten der Kinder anpassen und ihnen ein selbstständiges Forschen und Entdecken ermöglichen. Die Pädagog(inn)en werden zu Lernenden und realisieren neue Interaktionsformen zwischen Kind und Erwachsenen.

Die Workshops thematisieren unter anderem Schrift als Kommunikationsmittel, Dialogrunden mit Kindern, Sinn und Bedeutung kindlicher Gefühle, Rollenspiele im Team und deren Auswirkung auf das Verständnis der Kinder, gewaltfreie Kommunikation in der Praxis, die Rechte der Kinder, das Spannungsfeld von Verstehen und Verständigen, alltagsintegrierte sprachliche Bildung, Kommunikation von unter Dreijährigen, Ausdruck in Theater und Musik sowie Verständigung mit Kindern und Familien anderer Sprachen und Kulturen. Der Kinderarzt und Wissenschaftler Dr. Herbert Renz-Polster hält einen Impulsvortrag mit dem Titel „Menschenkinder - Gibt es eine ‚artgerechte‘ Erziehung?“.

Organisiert wird die Veranstaltung vom bundesweiten Fachkreis für Freinet-Pädagogik in Kindertagesstätten, balance pädagogik & management, dem BVZ Beratungs- und Verwaltungszentrum e.V. sowie dem Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit der Fachhochschule Frankfurt.

Die Organisatorin der Veranstaltung von Seiten der FH Frankfurt, Prof. Dr. Maud Zitelmann, wurde mit dem Hessischen Hochschulpreises für Exzellenz in der Lehre 2013 ausgezeichnet. Das Land Hessen honoriert damit außergewöhnliches Engagement in der Lehre und die gezielte Förderung von Studierenden. Die Professorin für Pädagogik der frühen Kindheit und Expertin für Kinderschutz und Kindeswohl engagiert sich im Rahmen ihrer Lehre, Forschung und Praxis gegen die strukturell und historisch tief verankerte Gewalt in Familien und Institutionen.

Termin: 7. und 8. März 2014

Ort: Fachhochschule Frankfurt am Main, Campus Nibelungenplatz/Kleiststraße, Gebäude 4, Erdgeschoss, Audimax

Programm der Fachtagung: http://www.fh-frankfurt.de/uploads/tx_news/freinetflyer.pdf

Weitere Informationen: http://www.fh-frankfurt.de → Fachbereiche → Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit (http://www.fh-frankfurt.de/fachbereiche/fb4.html)

Kontakt: FH Frankfurt am Main, Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit, Prof. Dr. Maud Zitelmann, E-Mail: zitelma@fb4.fh-frankfurt.de

Nicola Veith | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-frankfurt.de/fachbereiche/fb4.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften