Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Versicherer erwarten angespanntes Jahr

27.01.2010
10. Handelsblatt Jahrestagung „Assekuranz im Aufbruch“
3. und 4. März 2010, Sofitel Munich Bayerpost
Über alle Sparten hinweg rechnet die Versicherungsbranche für 2010 damit, dass die gesamten Beitragseinnahmen um ein halbes Prozent unter den angestrebten 170 Milliarden Euro liegen werden.

Das Geschäft mit privaten Krankenversicherungen laufe zwar gut, schlechter sehe es jedoch in der Schadens- und Unfallsparte aus. Die Folgen der Krise spüren auch die Rechtsschutz- und Kreditversicherer. Die deutschen Kreditversicherer stellen sich darauf ein, dass die Schadensaufwendungen um die Hälfte auf 1,5 Milliarden Euro zunehmen werden.

„Wir rechnen in diesem Jahr mit bis zu 680.000 Arbeitsrechtsschutzfällen“, erklärte Rolf-Peter Hoenen (GDV) gegenüber der Presse Ende letzten Jahres. Auf der 10. Handelsblatt Jahrestagung „Assekuranz im Aufbruch“ 2010 (3./4. März 2010, München) stellt Hoenen die aktuellen Zahlen der deutschen Versicherungswirtschaft vor und spricht über Strategien und Pläne der Branche für 2010.

Weitere Schwerpunkte der Jahrestagung sind rechtliche und strategische Veränderungen durch Solvency II, VorstAG und MaRisk, Wachstumschancen und Vertrieb im gesättigten Versicherungsmarkt sowie mehr Effizienz durch Industrialisierung und IT.

Das ausführliche Programm ist abrufbar unter:
www.assekuranz-im-aufbruch.de/?pr-2010


Die Finanzindustrie nach der Krise
Dr. Paul Achleitner (Allianz SE) spricht über die Kapitalanlage im Zeitalter des New Normal und die Chancen und Risiken möglicher Makro-Szenarien. Dr. Nikolaus von Bomhard (Munich Re Group) referiert über die Aufbruchstimmung in der Assekuranz, die Lehren aus der Krise und mögliches Potenzial für profitables Wachstum. Dr. Jochen Messemer (ERGO Versicherungsgruppe) sieht in internationalen Versicherungsmärkten den Ttreiber für nachhaltige Gewinnerzielung. Das Vorstandsmitglied spricht über die richtige Auswahl internationaler Geschäftspartner und das Management kultureller Unterschiede. „Sich ständig ändernde Marktverhältnisse verlangen flexible Unternehmensstrukturen“, erklärte Herbert K. Haas (Talanx AG). Wie der Talanx-Konzern mit neuer Aufstellung strategische Stärken aus- und Schwächen abbaut, erklärt Haas am zweiten Konferenztag.

Versicherer skeptisch gegenüber neuen Kapital- und Bilanzregeln
Die der Eigenkapitalrichtlinien Solvency II bereitet den Versicherern Sorge. Der Vorsitzende der Versicherungsaufsicht Bafin Dr. Thomas Steffen spricht über den Vorbereitungsstand in Deutschland und der EU und zieht einen sektorübergreifenden Vergleich mit den Insituten des Finanzmarktes. Die VorstAG und MaRisk sollen für eine risikoadjustierte, nachhaltige Vergütung sorgen. Ob diese Regelungen tatsächlich weiterhelfen oder doch den Blick auf Marktgerechtigkeit und Leistungsorientierung verstellen, erörtert Dr. Karl-Friedrich Raible (Kienbaum Management Consultants GmbH).

Der Kampf um Kunden wird härter
Über den Vertriebsmarkt nach der Krise spricht Christian Mylius (Innovalue Management Partner). „Die Kombination aus strategischer Weitsicht, Differenzierung in der vertrieblichen Marktbearbeitung sowie operativer Exzellenz in den Vertriebskanälen ist die Basis für das so dringend benötigte Wachstum in der Assekuranz“, erklärte der Experte gegenüber dem Veranstalter. Dr. Rainer Reitzler (Münchener Verein Versicherungsgruppe) setzt auf traditionelle Werte mit innovativen Ansätzen. Der Vorstandsvorsitzende spricht auf der Handelsblatt-Tagung über die Bedeutung von Heimat, Herkunft und Handwerk bei der Kundengewinnung. Abschließend erläutert der Geschäftsführer der Google Germany GmbH, Dr. Stefan Tweraser, inwieweit der Medienkonsum und das Verbraucherverhalten Auswirkungen auf die Versicherungswirtschaft haben und welches Potenzial digitale Versicherungsmärkte der Zukunft haben.

Kontakt:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: presse@euroforum.com


Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM Deutschland SE ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM Deutschland SE.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics