Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vergleich der Bilanzen soll einfacher werden

25.08.2010
11. Handelsblatt Jahrestagung „Konzernrechnungswesen 2010.“
11. und 12. November 2010, Grandhotel Schloss Bensberg, Bergisch Gladbach (bei Köln)
Die Londoner Standardsetzer IASB wollen bis Mitte 2011 die Rechnungslegungssysteme IFRS und US-GAAP angleichen und schlagen einen neuen, einheitlichen Standard für die Bilanzierung vor. Geht es nach einem kürzlich veröffentlichten Entwurf der Standardsetzer müssen Leasinggeber bei ihren Geschäften künftig höhere Verbindlichkeiten ausweisen und auch die Leasingkunden sollen die Geschäfte bilanzieren. Bisher war Leasing für den Leasingnehmer meist bilanzneutral. Die geplante Doppelbilanzierung wird das Leasing unnötig verteuern, befürchten viele Experten. (www.handelsblatt.com, 19.8.2010)

Einen Überblick der IFRS/US-GAAP-Leasingprojekte gibt Prof. Dr. Thomas Gruber (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin) auf der 11. Handelsblatt Jahrestagung „Konzernrechnungswesen 2010“ am 11. und 12. November 2010. Der Vorsitzende der DSR-Arbeitsgruppe erläutert potenzielle Auswirkungen auf die Leasingnehmer-/Leasinggeberbilanzierung und geht auf den Right-of-use-Ansatz als konzeptionelle Grundlage ein. Von den geplanten Änderungen bei der Rechnungslegung betroffen sind auch alle Leasingnehmer, die nach IFRS bilanzieren. Sie sollen künftig ihr Nutzungsrecht als Leasingverbindlichkeit ansetzen, dadurch erhöht sich auch deren Verschuldungsgrad. Aktuell sind in Deutschland Wirtschaftsgüter im Wert von weit über 200 Milliarden Euro verleast.

IFRS 2011, IFRS 9, Enforcement, Bilanzkontrolle und Konzernlageberichterstattung

Weitere Themen der Jahrestagung sind die aktuellen Entwicklungen des IFRS sowie das Arbeitsprogramm 2011 ff, Tax Accounting zwischen BilMoG und E-Bilanz, die frühzeitige Anwendung des IFRS 9 sowie neueste Entwicklung im Enforcement.

Informationen zum Programm sind im Internet abrufbar unter: www.konferenz.de/konzernrechnungswesen

IASB-Mitglied Dr. Elke König wird auf der Handelsblatt Tagung die aktuellen Entwicklungen des IFRS sowie das geplante Arbeitsprogramm für 2011 und kommende Jahre vorstellen. Das Enforcement-Thema greift DPR-Präsident Dr. Herbert Meyer auf, während Thorsten Dammann (Leiter des Referats für Bilanzkontrolle, BaFin) über die Bilanzkontrolle der BaFin referiert. Ein Update zur Konzernlageberichterstattung kommt von Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking (Goethe-Universität Frankfurt/Main). Böcking moderiert auch die Handelsblatt Jahrestagung.

IFRS 9 – Praxisbericht einer Landesbank
Mit den Änderungen des IFRS 9 werden in der Praxis Abgrenzungs-schwierigkeiten und komplexe Fragestellungen zu erwarten sein. Unternehmen sollten sich daher frühzeitig mit den Anforderungen des IFRS 9 vertraut machen. Trotz der Vereinfachungen erfordert die Umsetzung von IFRS 9 einen erheblichen Analyse- und Umstellungsaufwand, der sich auf die Finanzberichterstattung, und auch auf Bereiche wie Planungs- und Steuerungsprozesse auswirkt.

Die Kategorisierungen und Bewertungen nach IFRS 9 erläutert Stefanie Voit (Leiterin Grundsatzfragen Rechnungswesen, Landesbanken Baden-Württemberg). Dabei geht sie auf die neuen Impairment-Regeln ein und erläutert, was Sinn macht bei einer Erstanwendung. IFRS 9 ist verpflichtend auf Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2013 beginnen; eine vorzeitige Anwendung ist zulässig.

Die E-Bilanz kommt
Neue Spielräume für die Steuerbilanzpolitik zeigt Prof. Dr. Norbert Herzig (Direktor des Steuerseminars, Universität Köln) auf. Der Steuerexperte erläutert die Steuerrisiken bei Gewinnabführung und Organschaft und geht auf die geplante elektronische Datenübertragung, die sogenannte E-Bilanz ein. Mit der Verwirklichung der E-Bilanz wird bei der Finanzverwaltung ein bisher nicht vorhandener Pool an Mikrodaten in elektronischer Form geschaffen, der die Finanzverwaltungen in die Lage versetzt, umfassende Analysen und Auswertungen vorzunehmen.

Pressekontakt:

Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: presse@euroforum.com

Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch.

Claudia Büttner | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018
21.02.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen
21.02.2018 | Deutsche Leberstiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Geheimtinte: Von antiken Rezepturen bis zu High-Tech-Varianten

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neuer Sensor zur Messung der Luftströmung in Kühllagern von Obst und Gemüse

22.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Neues Prinzip der Proteinbindung entdeckt

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics