Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbrennungsmotor als dominante Antriebsquelle

27.09.2010
Experten diskutieren die Weiterentwicklung des Zylinderkopfes auf der 4. VDI-Fachtagung "Ventiltrieb und Zylinderkopf" am 22. und 23. November 2010 in Würzburg

Angesichts der Elektri­fizierung steht die Zukunft des Verbrennungs­motors bei Motorenentwicklern und -herstellern im Mittelpunkt der Debatte. Die Weiterentwick­lung des Zylinderkopfes und Ventiltriebs als zentrale Komponenten beim Otto- und Diesel­motor spielt dabei eine zentrale Rolle.

Wie müssen in Zukunft mechanische Komponenten festgelegt werden? Welche Kundenwünsche gilt es zu berücksichtigen? Diese und zahlreiche weitere Fragen greift die 4. VDI-Fachtagung "Ventiltrieb und Zylinderkopf" am 22. und 23. November 2010 in Würzburg auf.

Fach- und Führungskräfte aus Automobilherstellung, Zu­lieferindustrie sowie Forschung und Wissenschaft diskutieren über die Zukunft des Zylinderkopfes und seiner Komponenten.

"Der Verbrennungsmotor als Hubkolbenmaschine ist bis heute unangefochten die dominante An­triebsquelle in Kraftfahrzeugen", sagt Tagungs­leiter Hermann-Josef Engler von Volkswagen. Dass der Einfluss der Elektrifizierung auf den Verbrennungsmotor aber nicht mehr aufzuhalten ist, berichtet Dr. Günter Karl Fraidl von AVL List in seinem Vortrag. Diese beiden Thesen bilden den roten Faden der Tagung.

Experten von BMW, Ford, FEV Motorentechnik, Fraunhofer Institut, IAV, Mahle, Volks­wagen und weiteren Unternehmen berichten vor diesem Hintergrund über verschiedene innovative Zylinderkopfkonzepte, neue konstruktive Lösungen für Ventiltriebskomponenten und -systeme, Ansätze zur Reibleistungsminimierung, neue Möglichkeiten bei Simulation und Versuch sowie für optimierte Werkstoffe und Herstellverfahren.

Fachlicher Träger der VDI-Tagung "Ventiltrieb und Zylinderkopf" ist die VDI-Gesellschaft Materials Engineering, Veranstalter ist das VDI Wissensforum.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/ventiltrieb oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.000 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Nora Kraft | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/ventiltrieb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie