Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf die Verbindung kommt es an!

08.07.2010
VDI-Fachtagung "Automatisierte Schraubmontage 2010 - Schraubtechnik im Wandel der Zeit", am 9. und 10. November 2010 in Hannover

Die Produktion unterschiedlicher Teile und Komponenten in der Industrie ist stark geprägt von hohen Stückzahlen. Ein häufig angewendetes Montageverfahren ist die Schraubverbindung zur Herstellung verschiedenartiger Komponenten.

In der Automobilindustrie nimmt die Zahl der Schraubver­bindungen weiter zu und übersteigt je gefertigtem KFZ inzwischen weitaus die 2000er Grenze. Wie der Prozess der Schraub­montage trotz Sicherheits­vorgaben und hoher Stückzahlen beherrscht werden kann, wird während der VDI-Fachtagung "Automatisierte Schraubmontage 2010 - Schraubtechnik im Wandel der Zeit" diskutiert, die das VDI Wissensforum am 9. und 10. November 2010 in Hannover veranstaltet.

Tagungsleiter ist Dipl.-Ing. Dieter Kenzler von Atlas Copco Tools Central Europe in Essen. Auf dem Programm der Fachtagung stehen Design der Verschraubung, Schraubfallanalyse, Werkzeugauswahl und -prüfung, Prozessüberwachung und übergeordnete Prozesse. Ein erheblicher Teil der realisierten Schraubverbindungen muss den unterschiedlichsten und teilweise sehr hohen Sicherheitsanforderungen genügen und ist neben der Anlagensicherheit Bestandteil von Sicherheitssystemen für den Personen- und Insassenschutz. Die automatisierte Serienproduktion und die Herstellung von sicherheitsrelevanten Einzelmontagen kann nur mit Werkzeugen und Messmitteln beherrscht werden, die nach standardisierten Verfahren angewendet, überwacht und rückgeführt werden.

Auf all diese aktuellen Anforderungen gehen die Experten aus der Praxis ein. Damit wird der Zyklus von der Planung über die Realisierung bis zur Überwachung von Schraubprozessen dargestellt.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/schraubmontage2010 oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.000 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Nora Kraft | VDI
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/schraubmontage2010
http://www.wissensforum-vdi.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics