Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDI-Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ wächst weiter

04.12.2013
Bei dem internationalen VDI-Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ am 2. und 3. April 2014 in Mannheim erweitert die VDI Wissensforum GmbH aufgrund der großen Nachfrage die Ausstellerfläche

Der internationale VDI-Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ findet bereits seit über 30 Jahren statt.

„Der Kongress ist für Experten aus der Automobilindustrie mit dem Fokus Kunststoffe der weltweit größte und wichtigste Branchentreffpunkt“, so Timo Taubitz, Geschäftsführer der VDI Wissensforum GmbH. Jährlich kommen etwa 1.400 Fachleute nach Mannheim, um über die neuesten Entwicklungen zu diskutieren. Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist die begleitende Fachausstellung.

„In der Ausstellung zeigen wir die gesamte Wertschöpfungskette von Kunststoffanwendungen im Auto, Rohprodukt über Additive, der Bauteilentwicklung bis zur Verarbeitung“, erklärt Timo Taubitz. Die 85 verfügbaren Ausstellerplätze sind bereits seit Wochen ausgebucht. Viele namhafte Akteure der Branche, wie BASF, Dow Automotive, Lanxess sowie Polyone, Frimo und IAC sowie renommierte Maschinenhersteller wie Engel und KraussMaffei sind seit vielen Jahren als Aussteller in Mannheim dabei.

Aufgrund der großen Nachfrage hat sich die VDI Wissensforum GmbH entschieden, die Ausstellungsfläche beim internationalen VDI-Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ am 2. und 3. April 2014 in Mannheim zu erweitern. Dadurch haben in 2014 jetzt rund 100 Firmen die Möglichkeit ihre Produkte und Dienstleistungen den hochkarätigen Kongressteilnehmern zu präsentieren.

Der inhaltliche Fokus der Vorträge in Mannheim liegt traditionell auf den Erkenntnissen der gerade in Serie gegangen Neuentwicklungen der Fahrzeugindustrie. Ein besonderer Schwerpunkt in 2014 sind die Themen Leichtbau, Ressourceneffizienz sowie aktive und passive Sicherheit. Technische und faserverstärkte Kunststoffe sowie Kunststoff-Mischbauweisen leisten heute einen wichtigen Beitrag für den modernen Automobilbau. Denn die Innovationen in der Kunststofftechnik beeinflussen direkt die fahrzeugtechnischen Konzepte von morgen.

Informationen oder Anmeldung zur Ausstellung gibt es unter www.kunststoffe-im-auto.de oder über Antonia Schlemmer, E-Mail: schlemmer@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-592, Telefax: -167.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie.

Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen des VDI Wissensforums sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.kunststoffe-im-auto.de
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie