Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDI-Expertengespräch: So leicht bauen wie die Natur

16.09.2013
Am 24. Oktober 2013 findet am Alfred-Wegener-Institut (AWI) in Bremerhaven das VDI-Expertengespräch „Bionik – Evolutionary Light Structure Engineering (ELiSE)“ statt.

Ziel der Veranstaltung ist, den Bedarf einer Standardisierung im bionischen Leichtbau und der bionischen Optimierung für Anwender in Industrie und Forschungseinrichtungen zu identifizieren.

Im Fall einer positiven Resonanz soll unter Einbeziehung aller interessierten Kreise ein VDI-Richtlinienausschuss gegrün-det werden, in dem das ELiSE-Verfahren standardisiert wird.

Angestoßen vom AWI und dem Institut für Marine Ressourcen GmBH (IMARE) plant der VDI gemeinsam mit seinen ehrenamtlichen Fachleuten die Gründung des VDI-Richtlinienausschusses VDI 6224 Blatt 3 „ELiSE“, um dieses Verfahren zu standardisieren und eine weitere VDI-Richtlinie aus der Bionik den Anwendern als Stand der Technik nahe zu bringen. Fachleute aus Unternehmen, Hochschulen, Behörden und Forschungsinstituten sind eingeladen, dieses Thema mitzugestalten und im Rahmen des VDI-Expertengesprächs zu diskutieren.

Robuste Materialverbünde, raffinierte Mobilitätsmechanismen, funktionale Bau- und Wohnweisen oder leistungsfähige Kommunikations- und Informationssysteme – die Problemlösungen der Natur sind beispielhaft und liefern neue Ideen für Innovationen. Biologische Vorbilder für ELiSE sind Planktonorganismen, insbesondere Radiolarien (Diatomeen).

Sie haben sehr leichte, mechanisch hochfeste mineralische Schalenstrukturen, weil sie schweben, aber auch gegen mechanische Angriffe geschützt sein müssen. Die daraus abgeleiteten Leichtbauprinzipien liefern innovative Konstruktionsvorschläge für technische Bauteile. Das ELiSE-Verfahren wurde u.a. bereits für Entwicklungen im Automobilbau, in der Medizintechnik, bei der Offshore-Windenergie angewendet und hat Gewichtseinsparungen von über 50 Prozent erzielt. Weitere Informationen zu ELiSE unter www.elise3d.com.

Bislang sind zu bionischen Themen acht VDI-Richtlinien erschienen. Sie umfassen neben einer Richtlinie zu Grundlagen und Strategie Themenkomplexe wie Oberflächen, Roboter, Materialien, Sensorik sowie Architektur und Design. Zwei Richtlinien behandeln bionische Optimierungsverfahren: VDI 6224 Blatt 1 – „Evolutionäre Algorithmen“ und VDI 6224 Blatt 2 „Strukturoptimierung“. In dieser Reihe ist geplant, eine weitere Richtlinie zu erarbeiten, die sich mit dem ELiSE-Verfahren befasst.

Die geplante Standardisierung soll auch im Rahmen des vom BMWi geförderten Verbundprojekts „Automatisierung, Validierung, Benchmarking und Standardisierung bionischer Optimierungsverfahren“ (BIO-OPT) von den Projektpartnern des IMARE, des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und vom Bionik-Kompetenznetz (BIOKON) begleitet werden.

Das Programm des VDI-Expertengesprächs „ELiSE“ sowie weitere Informationen finden Sie unter www.vdi.de/bionik. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine verbindliche Anmeldung ist über das Online-Anmeldeformular unter www.vdi.de/bionik/elise möglich. Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (TLS) unter bionik@vdi.de oder 0211-0214 266.

Der VDI – Sprecher, Gestalter, Netzwerker
Ingenieure brauchen eine starke Vereinigung, die sie bei ihrer Arbeit unterstützt, fördert und vertritt. Diese Aufgabe übernimmt der VDI Verein Deutscher Ingenieure. Seit über 150 Jahren steht er Ingenieurinnen und Ingenieuren zuverlässig zur Seite. Mehr als 12.000 ehrenamtliche Experten bearbeiten jedes Jahr neueste Erkenntnisse zur Förderung unseres Technikstandorts. Das überzeugt: Mit über 150.000 Mitgliedern ist der VDI die mit Abstand größte Ingenieurvereinigung Deutschlands.

Weitere Informationen:

http://www.vdi.de/bionik
- Programm und weitere Informationen zum Expertengespräch
http://www.vdi.de/bionik/elise
- kostenfreie Anmeldung zum Expertengespräch

Stephan Berends | VDI
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität
23.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

nachricht Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen
23.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie