Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Urologen-Kongress startet heute in Düsseldorf

22.09.2010
62. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V.

Schon zum achten Mal in ihrer Kongress-Geschichte tagt die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.(DGU) in Düsseldorf: Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus Diagnose und Therapie der Urologie sowie Fort- und Weiterbildung stehen im Zentrum des 62. DGU-Kongresses, der heute seine Pforten öffnet. Vom 22. bis 25. September 2010 werden rund 7000 Teilnehmer aus aller Welt im Congress Center Düsseldorf (CCD) erwartet.

„Das zentrale Congress Center und das großartige Flair der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt machen Düsseldorf zu einem idealen Veranstaltungsort für den Jahreskongress unserer Fachgesellschaft, an den wir gerne zurückkehren“, sagt DGU- und Tagungspräsident Professor Dr. Wolfgang Weidner, Direktor der Klinik und Poliklinik für Urologie, Kinderurologie und Andrologie des Universitätsklinikums Gießen. Programmschwerpunkte der 62. Jahrestagung der DGU unter dem Motto „Forschung und Anwendung im Dialog“ bilden die häufigsten urologischen Tumore, insbesondere das Prostatakarzinom, das Blasenkarzinom und das Nierenzellkarzinom. Außerdem im Focus der Wissenschaftler: die Becken- und Inkontinenz-Chirurgie, die Roboterchirurgie, endoskopische Steinchirurgie sowie die urologische Andrologie und Infektiologie.

In der begleitenden Industrieausstellung werden über 150 Firmen aus Pharmakologie und Medizintechnik vertreten sein. Auf dem eigenständigen Pflegekongress unter dem Dach des DGU-Kongresses stehen unter anderem Hygiene und Infektiologie sowie Patientensicherheit vor operativen Eingriffen auf dem Programm für die urologischen Pflege- und Assistenzberufe.

Das obligate öffentliche Patientenforum am Donnerstag, 23. September 2010, CCD, Saal X, 19.30 - 21.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr) thematisiert das Prostatakarzinom: „Patienten mit Prostatakrebs wählen ihren Weg: Welche Therapie ist die richtige?“.

Die Berufspolitik ist unter anderem mit einem Forum zur „Zukunft der fachärztlichen Versorgung an der Schnittstelle ambulant/stationär“ am Freitag, 24.09.2010, CCD, Raum 26/27/28, 9.30 - 11.00 Uhr präsent.

Erstmalig findet im Rahmen einer DGU-Jahrestagung ein Schüler-Projekt zur Nachwuchs-Werbung statt, bei dem Gymnasiasten am 23. und 24. September 2010, CCD, 9.30 Uhr - 13.00 Uhr, unter dem Motto „Werde Urologin/Urologe für einen Tag“ das kleine 1x1 der Urologie kennenlernen.

Außerdem ganz aktuell auf der Kongress-Agenda: Die Präsentation der "Präferenzbasierten randomisierten Studie beim Niedrig-Risiko-Prostatakarzinom" am Freitag, 24.09.2010, CCD, Raum 7, 17.00 – 18.00 Uhr. DGU-Präsident Professor Dr. Wolfgang Weidner begrüßt hochrangige Referenten und Gäste aus dem Gesundheitswesen auf der Sonderveranstaltung und lädt Medienvertreter herzlich dazu ein.

Weitere wichtige Termine für die Medienvertreter: Die offizielle Kongress-Eröffnung morgen, 23. September 2010, CCD, Plenum I, Saal X + Y, 10:45 – 12:00 Uhr mit Staatssekretär Dr. Helge Braun aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Eröffnungs-Pressekonferenz morgen, 23. September 2010, 13.15 bis 14.30 Uhr, CCD, 1. OG, Halle 1, Raum 111 mit folgenden Themen: „Multiresistente Problemkeime: Werden wir in Klinik und Praxis krank?“, „PSA-gestützte Früherkennung des Prostatakarzinoms - neue Daten zu einer Dauerkontroverse“, „Translationale Medizin in der Urologie: Fortschritte in der Diagnostik und Therapie fortgeschrittener urologischer Tumoren - Kastrationsresistentes Prostatakarzinom“, „Inkontinenz und Beckenbodenrekonstruktion der Frau: Urologen setzen auf neue Therapieansätze“ und „Urologen im Nationalsozialismus“. Anmeldung zur Pressekonferenz bitte unter: www.otseinladung.de/event/2b25081e7a

Weitere Informationen:
DGU-Kongress-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Stremelkamp 17, 21149 Hamburg
DGU-Presse-Zentrum, Congress Center Düsseldorf, Tel.: 0211 – 947 1510
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de

Bettina-Cathrin Wahlers | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgu-kongress.de
http://www.urologenportal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten