Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Urologen aus aller Welt zu Gast in Dresden: 65. DGU-Kongress eröffnet

25.09.2013
Urologen aus aller Welt kommen nach Dresden: Rund 7000 Teilnehmer werden auf dem 65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) erwartet, der heute seine Pforten in der Messe Dresden öffnet und erstmals gemeinsam mit der Jahrestagung der europäischen urologischen Grundlagenforscher stattfindet. Bis zum 28. September 2013 tauschen sich die Fachärzte und Forscher über Diagnostik, Therapie und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus allen Bereichen der Urologie aus.

Die DGU tagt, nach 2009, zum zweiten Mal in Sachsens Landeshauptstadt. Der Kongress steht unter der Leitung von DGU-Präsident Prof. Dr. Michael Stöckle und stellt unter dem Motto „Grenzen überwinden – Zukunft gestalten“ urologische Krebserkrankungen in den Mittelpunkt. Neben Tumoren der Blase, Nieren und Hoden rücken die Urologen vor allem das Prostatakarzinom und die PSA-gestützte Früherkennung von Prostatakrebs ins Zentrum ihrer wissenschaftlichen Tagung.

Die Fachgesellschaft präsentiert eine Aktualisierung der „Interdisziplinären Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms“ und hält damit am Prinzip einer „living guideline“ fest, das es erlaubt, Patienten stets nach dem neuesten medizinischen Wissensstand zu behandeln. Individualisierten Krebstherapien bei fortgeschrittenen Tumoren und ihrer Umsetzung in die Praxis gilt das besondere Augenmerk der urologischen Grundlagenforscher.

Auf einem öffentlichen und kostenfreien Patientenforum können sich Betroffene und Interessierte am 26. September von 19.00 bis 21.00 Uhr in der Messe Dresden über moderne Nierensteintherapien, Symptome und Früherkennung urologischer Tumorerkrankungen, die Nierentransplantation, die „Knopflochchirurgie“ in der Urologie sowie Inkontinenz und Impotenz informieren. Traditionell findet unter dem Dach der DGU-Jahrestagung ein Pflegekongress für urologischen Pflege- und Assistenzberufe statt, auf dem in diesem Jahr der neue Bachelor-Studiengang zum Arztassistenten in der Urologie vorgestellt wird. Auf der angeschlossenen Industrieausstellung in der Messe Dresden werden rund 180 Unternehmen aus Pharmakologie und Medizintechnik vertreten sein.

Mit dem Botschafter von Ghana besucht am 27. September ein prominenter Gast den DGU-Kongress: Dann heißt es Start frei für einen Benefiz-Lauf der Urologen zugunsten der „Ärzte für Afrika“, die die urologische Versorgung in Ghana unterstützen. Das Land ist mit 25 Millionen Einwohnern und zehn einheimischen Urologen unterversorgt.

Medienvertreter sind herzlich zur morgigen Eröffnungs-Pressekonferenz, Donnerstag, 26. September 2013, 15:00 bis 16:30 Uhr, in Saal 2 der Messe Dresden eingeladen. Am Freitag, 27. September 2013, 12.00 bis 13.00 Uhr, bittet Kongresspräsident Prof. Stöckle zum Pressegespräch in Raum Rotterdam. Außerdem wird den Journalisten mit den sogenannten Öffentlichkeitsforen am 26. und 27. September ein neues Veranstaltungsformat angeboten, das urologische Kontroversen von gesellschaftlicher Bedeutung wie den PSA-Test, die Nierenlebendspende oder die Genitalrekonstruktion aufgreift.

Die kostenfreie DGU-Kongress-App erleichtert Teilnehmern und Medienvertretern die persönliche Programmplanung.

Überblick:Interessante Veranstaltungen für Medienvertreter

Donnerstag, 26. September 2013

Schülertag
8.30 bis 12.30 Uhr
Börse/Gartensaal
Öffentlichkeitsforum 1
PSA-Screening
13.00 bis 14.45 Uhr
Messe Dresden, Saal 1
DGU-Eröffnungs-Pressekonferenz
15.00 bis 16.30 Uhr
Messe Dresden, Saal 2
Patientenforum
19.00 bis 21.00 Uhr
Messe Dresden, Saal 6
Freitag, 27. September 2013
Kongresslauf zugunsten „Die Ärzte für Afrika e.V.“
7.00 Uhr Start, vor Ort ist der Botschafter von Ghana
Großer Garten Dresden, Ecke Karcherallee/Hauptallee
Schülertag
8.30 bis 12.30 Uhr
Börse/Gartensaal
Berufspolitisches Forum (BDU/DGU)
Ökonomisierung in der Medizin
8.30 bis 10.00 Uhr
Messe Dresden, Saal 4
Öffentlichkeitsforum 2
Urologie im Spiegel gesellschaftlicher Kontroversen
10.30 bis 12.00 Uhr
Messe Dresden Saal 2
Pressegespräch
12.00 bis 13.00 Uhr
Messe Dresden, Raum Rotterdam
Weitere Informationen:
DGU-Kongresspressestelle
Bettina-C. Wahlers
Sabine M. Glimm
Stremelkamp 17
21149 Hamburg
Tel: 040 - 79140560
Mobil: 0170 - 4827287
redaktion@bettina-wahlers.de

Bettina-Cathrin Wahlers | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgu-kongress.de
http://www.urologenportal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik