Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Urbane Agrikultur in Europa

29.06.2012
60 Wissenschaftler treffen sich am 10. und 11. Juli zu einer Arbeitstagung in Aachen

Landwirtschaft in der Stadt und am Standrand ist als „Urbane Agrikultur“ ein Forschungsfeld von weltweiter Bedeutung. Sie nimmt eine Schlüsselrolle in zwei globalen Herausforderungen ein: der Stadtentwicklung und der Ernährungssicherheit.

Die Situation in Europa - mit dichtem Städtenetz, besonderen Kulturlandschaften und der Bedeutung der gemeinsamen Agrarpolitik der EU - muss noch erforscht werden. Der RWTH-Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. Frank Lohrberg hat aus diesem Grund beim Forschungsprogramm „European Cooperation in Science and Technology (COST)“ eine Förderung für wissenschaftlichen Autausch und Zusammenarbeit beantragt.

Bewilligt wurden für die nächsten vier Jahre rund 500.000 Euro. 18 Partnerländer – aus Europa und darüber hinaus – kooperieren nun in „COST Action Urban Agriculture Europe“. Zu einer ersten Arbeitstagung treffen sich am 10. und 11. Juli 2012 rund 60 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in Aachen.

In der Forschung geht es um neue Formen der Landwirtschaft in der Stadt und am Stadtrand. Dabei geht es um das „Urbane Gärtnern“ – wie es auch in der Aachener Soers praktiziert wird - und seine positiven Effekte für Gesundheit, Ernährung, Sozialkompetenz und lebenswerte Stadtteile. Auch die besondere Situation der Landwirte in städtischen Räumen, die wertvolle Leistungen durch Pflege der Kulturlandschaft und positive Auswirkungen auf das Stadtklima erbringen, stehen im Mittelpunkt.

Die Landwirte haben beispielsweise Geschäftsmodelle entwickelt, die eine große Nähe zur Stadtbevölkerung aufweisen, wie Hofläden oder auch Veranstaltungsangebote für Kinder. In der Forschungskooperation wird man der Frage nachgehen, wie Bürger, Stadtplaner und Landschaftsarchitekten gemeinsam mit Landwirten die Landwirtschaft in der Stadt fördern und nutzen können.

Zu den öffentlichen Vorträgen in englischer Sprache sind Interessierte herzlich eingeladen. Diese finden am 10. Juli 2012 von 9.30 bis 12.30 im Ford-Saal des SuperC, Templergraben 57 in Aachen, statt. RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg spricht ein Grußwort.

Weitere Informationen erhalten Sie bei

Dipl.-Ing. Axel Timpe
Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur
Telefon:0241/80-95061
E-Mail: timpe@la.rwth-aachen.de

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.rwth-aachen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie