Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmerkongress MUT Leipzig 2013 auf Rekordkurs

22.07.2013
- fast 50 Prozent Anmeldungen
Special Workshop: Fürstentum mit Spitzentechnologie

Lee Iacocca Ex-Vorstandsvorsitzender der Chrysler Corp. und US-Management-Legende hat es schlüssig auf den Punkt gebracht: „Die einzige Möglichkeit, Menschen zu motivieren, ist die Kommunikation.“

Kommunikation in allen Facetten steht daher auch im Zentrum des Mitteldeutschen Unternehmertages am 10. Oktober 2013 im CongressCenter der Leipziger Messe.

Schwerpunkte des praxisorientierten Tagesprogramms sind auf der 9. Auflage des Kongresses die Themen Unternehmensführung; Informations- und Kommunikationstechnologie; Gesundheitswirtschaft; Logistik; Personalmanagement; Finanzwirtschaft; Energiewirtschaft und Umwelt; Marketing/Vertrieb sowie Außenwirtschaft.

Wie gewohnt ergänzen die Kooperationsbörse für produzierende Unternehmen und die Veranstaltungen „Speed Connections“ sowie „Jugend trifft Wirtschaft“ das hochwertige Fachangebot.

Das Anliegen der Veranstalter, den Kongress branchenübergreifend als komprimierte Unternehmensberatung für einen Tag zu konzipieren, stößt auf große Resonanz. Bereits drei Monate vor Kongressstart liegen 1.900 Anmeldungen vor.

Insgesamt werden zu den 70 Seminaren, Workshops und Vorträgen rund 4.000 Unternehmerpersönlichkeiten, leitende Manager und junge Startup-Unternehmer sowie Politiker und Multiplikatoren aus Verbänden und Medien erwartet, 150 Aussteller präsentieren branchenübergreifend ihre Unternehmen.

„MUT hat sich als Sprachrohr für den Mittelstand etabliert“, schätzt Kongress-Geschäftsführer Jochen Lohse ein. „Ein weiteres Erfolgskriterium ist sicher die klare Fokussierung auf brandaktuelle Themen und damit ein sehr hoher Mehrwert für die Teilnehmer.“

Geist, nicht Geld - Innovationsstandort Liechtenstein
Unter den Auslandspräsentationen ragt die Beteiligung Liechtensteins heraus, denn das Bild des Fürstentums ist im Ausland nach wie vor geprägt von Klischees, die von Steuerparadies über Steuerflucht bis Geldwäscherei reichen. Im Workshop: „Industriestandort Liechtenstein – Tragender Wirtschaftsfaktor an der Grenze zur Schweiz und inmitten von Europa” lernen die Teilnehmer das wirkliche Liechtenstein kennen: einen hochentwickelten Industriestandort und aufgrund der hohen F&E-Leistung ein Innovationshub inmitten von Europa.

Hauptexportprodukt Liechtensteins ist forschungsintensive, innovative Spitzentechnologie. Bekannte Weltmarken aus Liechtenstein sind u.a. der Bohrmaschinen-Hersteller Hilti AG, der Hightech-Konzern Unaxis Balzers oder der Weltmarktführer für gebaute Nockenwellen ThyssenKrupp Presta AG. Der Workshop informiert umfassend über Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Liechtensteinischen Firmen und Forschungseinrichtungen.

Alle Informationen zu Programm, Anmeldung und Preisen sind unter www.mittelstaendischer-unternehmertag.de zu finden.

Bis 31. Juli 2013 gilt auf alle Tickets der Frühbucherrabatt von 10 Prozent.

Kontakt und Anmeldung MUT GbR
Geschäftsführer: Jochen Lohse
Gießerstraße 18, 04229 Leipzig
Telefon: 0341 / 2158486
E-Mail: j.lohse@mittelstaendischer-unternehmertag.de
www.mittelständischer-unternehmertag.de
Kontakt für die Presse
Susanne Tenzler-Heusler
Telefon: 0341 / 2158486
Telefax: 0341 / 2158487
presse@mittelstaendischer-unternehmertag.de

Susanne Tenzler-Heusler | MUT GbR
Weitere Informationen:
http://www.mittelständischer-unternehmertag.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise