Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UK Bribery Act beeinflusst Compliance-Systeme deutscher Unternehmen

10.10.2011
6. Handelsblatt Jahrestagung „Unternehmensrisiko Korruption“
30. November und 01. Dezember 2011, Hotel InterContinental Düsseldorf
Programm: vhb.handelsblatt.com/korruption

Am 01. Juli 2011 ist das weltweit wohl härteste Anti- Korruptionsgesetz, der UK Bribery Act, in Großbritannien in Kraft getreten. Der Bribery Act gilt auch für britische Zweitniederlassungen, Repräsentanzen und Produktionsstätten deutscher Unternehmen. Diese haften nun nicht nur bei korrupten Handlungen in ihrem Unternehmen, sondern auch bei korruptem Verhalten ihrer Geschäftspartner.

Auf der 6. Handelsblatt Jahrestagung „Unternehmensrisiko Korruption“ (30. November und 01. Dezember 2011, Düsseldorf) geht Raimund Röhrich (Clifford Chance) auf die Grauzonen durch den Bribery Act und den Handlungsbedarf für deutsche Unternehmen ein. Über die Auswahl von Lieferanten und Vermittlern vor dem Hintergrund des Bribery Act diskutieren Dr. Susanne Jochheim (Robert Bosch GmbH), Susanne Gropp-Stadler (Siemens AG) und Daniela Hunte (Johnson & Johnson Medical GmbH).

Wie sich die deutsche Wirtschaft den weltweiten Korruptionsproblemen stellt, erläutert der Vorsitzende der Tagung Prof. Dr. Kai-D. Bussmann (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg). „Kooperation statt Konfrontation im Umgang mit Strafverfolgungsbehörden sollte als Form professioneller Compliance gesehen werden und hilft Interessen der Unternehmen zu wahren“, erklärt Cornelia Gädigk (Staatsanwaltschaft Hamburg) im Vorfeld der Tagung. Nach dem Schmiergeldskandal im Jahr 2008 kooperiert die Siemens AG eng mit den Behörden. Ob es einen neuen Korruptionsskandal geben kann, erläutert Susanne Gropp- Stadler (Siemens AG).

Prüfung und Compliance – Der neue IDW PS 980
Der Prüfungsstandard IDW PS 980 regelt den Inhalt freiwilliger Prüfungen von Compliance-Management-Systemen durch Wirtschaftsprüfer. Ziel der Prüfung ist nicht die Aufdeckung von Einzelfällen, sondern die Beurteilung der Eignung zur Sicherstellung regelkonformen Verhaltens in Unternehmen. Darunter fallen präventive und detektive Maßnahmen, sowie Reaktionen auf Compliance- Verstöße. Die wesentlichen Inhalte, sowie Möglichkeiten eines maßgeschneiderten Prüfungsansatzes führt Jens C. Laue (KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft) auf. Compliance-Management Strukturen und die damit verbundene Verantwortung an die Geschäftsleitung stellen eine große Herausforderung für die Unternehmenskultur dar. Über das richtige Compliance-Management-System diskutieren Meinhard Remberg (SMS GmbH) und Dr. Dirk Christoph Schautes (Metro AG).
Korruptionsbekämpfung versus Datenschutz – Der neue § 32 BDSG
Seit dem 1. September 2009 regelt § 32 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) den Datenschutz im Arbeitsrecht unabhängig von einer Einwilligung des Arbeitnehmers. Nach der neuen Regelung ist die Datenspeicherung- und Übermittlung im Arbeitsverhältnis zulässig, wenn tatsächliche Anhaltspunkte für eine Straftat des Beschäftigten vorliegen, die vom Arbeitgeber zu dokumentieren sind. „Korruptionsbekämpfung und Datenschutz sind gleichwertige Bestandteile der betrieblichen Compliance. Der Wunsch nach effektiver Korruptionsbekämpfung rechtfertigt nicht die Verletzung des Datenschutzes“, stellt Sascha Kuhn (Simmons & Simmons LL.P.) fest. Er geht der Frage nach, ob die Datenweitergabe an Dritte gerechtfertigt ist und ob interne Ermittlungen und Hinweisgebersysteme vor dem Aus stehen.

Im Anschluss an die Tagung findet am 2. Dezember 2011 ein Workshop zum Thema Unternehmensdurchsuchungen statt. Mit Checklisten und Verhaltensregeln bereitet der Workshop auf den Umgang mit Unternehmensdurchsuchungen vor.

Kontakt:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior- Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: presse@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | Euroforum Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie