Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU Ilmenau Austragungsort für internationale Nanotechnologie-Konferenz

17.06.2016

Vom 20. bis zum 22. Juni 2016 findet an der Technischen Universität Ilmenau die internationale Konferenz „Challenges and Perspectives of Functional Nanostructures“ (CPFN), Herausforderungen und Perspektiven funktionaler Nanostrukturen, statt. Mehr als 80 führende Wissenschaftler und Nachwuchskräfte tauschen sich in der Konferenz über eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts aus: die Herstellung von Strukturen in der Nanotechnologie.

Die CPFN-Konferenz, zu der international führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über Europas Grenzen hinaus erwartet werden, befasst sich mit den Chancen und Möglichkeiten, die die Nanotechnologie für Zukunftsfragen bietet. Neben der Diskussion über neue Konzepte, Prozesse und Forschungsfragen der ein- und dreidimensionalen Nanostrukturierung setzt die Konferenz ihre Schwerpunkte auf die funktionale Integration der Nanotechnologie, die Anwendungsmöglichkeiten von 3D-Biosystemen und Nanobiotechnologie sowie die Anwendung von Nanostrukturen im Bereich der Energiespeicherung und -übertragung. Die bereits 3. CPFN-Konferenz bietet neben Fachvorträgen hochkarätiger internationaler Referenten aus der Wissenschaft einen so genannten Call of Posters für aufstrebende Jungakademiker, die aufgefordert sind, ihre aktuellen Forschungsprojekte einzureichen. Damit wird es dem wissenschaftlichen Nachwuchs ermöglicht, ihre Arbeiten und Ideen einem breiten Expertenpublikum vorzustellen. Dies unterstützt die internationale Vernetzung der jungen Forscher und ebnet den Weg für künftige Zusammenarbeiten.


Foto: TU Ilmenau

Die CPFN-Konferenz wird vom Fachgebiet 3D-Nanostrukturierung und dem Zentrum für Innovationskompetenz MacroNano® (ZIK MacroNano) unter der Leitung von Prof. Yong Lei organisiert.

Sie wird vom Bundesforschungsministerium gefördert, das das ZIK MacroNano im Rahmen seines Programms Zentren für Innovationskompetenz als herausragenden Forschungsansatz der TU Ilmenau in den neuen Bundesländern zu einem international renommierten Zentrum ausbaut. Ergänzend zu der Bundesförderung unterstützt der Freistaat Thüringen das ZIK MacroNano durch Investitionen und ermöglicht so seit 2005 den Aufbau mehrerer hochspezialisierter Nachwuchsforschergruppen.

Die Sessions der Konferenz werden von Vorstandsmitgliedern des Instituts für Mikro- und Nanotechnologien IMN MacroNano® moderiert. Darin spiegelt sich die interdisziplinäre Ausrichtung des fakultätsübergreifenden Instituts für Mikro- und Nanotechnologien IMN MacroNano® wider, das über 38 Fachgebiete und wissenschaftliche Disziplingrenzen hinweg auf dem Gebiet der Mikro- und Nanotechnologien forscht.

So befördert das IMN MacroNano® auch den Wissenstransfer zwischen den Fachgebieten innerhalb der Universität, den verschiedenen nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen und der TU Ilmenau und ihren wirtschaftlichen Partnern.

Der dreitägigen CPFN-Konferenz ist das 5. MacroNano-Kolloquium angegliedert, in dem sich die Wissenschaftler über ihre aktuellen Forschungsprojekte aus dem Bereich der funktionalen Nanostrukturierung austauschen. Hier kommen die Nanowissenschaftler zusammen, um Grenzen und Möglichkeiten der weiteren Entwicklung kleinster Bauelemente abzuwägen und auszudiskutieren.

3. Internationale CPFN-Konferenz und 5. MacroNano-Kolloquium – Herausforderungen und Perspektiven funktionaler Nanostrukturen
20.06.2016, 9.00 Uhr, Institut für Mikro- und Nanotechnologien IMN MacroNano®,
Meitnerbau, Gustav-Kirchhoff-Straße 5, Ilmenau

• Eröffnung: Prof. Peter Schaaf, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
• Grußwort: Prof. Yong Lei, Konferenzleiter, Leiter Fachgebiet 3D-Nanostrukturierung
• Einführung: Prof. Jens Müller, Direktor IMN MacroNano®, Leiter Fachgebiet Elektroniktechnologie

Kontakt:
Maria Illing
IMN MacroNano®
Tel.: 03677 69-3400
E-Mail: maria.illing@tu-ilmenau.de

Bettina Wegner | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.tu-ilmenau.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics