Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tropen: im Spannungsfeld zwischen Ökologie, Biodiversität und Landnutzung

22.02.2016

360 Tropenökologen aus mehr als 50 Ländern treffen sich zur ersten „European Conference of Tropical Ecology“ in Göttingen

Die Tropenregionen beherbergen die artenreichsten und komplexesten Ökosysteme der Erde. Diese Ökosysteme sind aber durch direkte und indirekte menschliche Einwirkungen immer stärker bedroht. Dabei sind sie von höchstem Interesse für die Menschheit, schließlich fungieren sie unter anderem als Kohlendioxid-Speicher und Genpool für bislang unbekannte Wirkstoffe.


Studierende der Universität Göttingen bei Beobachtungen während eines tropenökologischen Praktikums an der Forschungsstation des Deutschen Primatenzentrums im peruanischen Amazonastiefland .

Tobias Wommelsdorf

Tropenökologische Forschung ist daher sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus gesellschaftlicher, politischer und sozio-ökonomischer Sicht bedeutend. Sie hängt in starkem Maße von der Vernetzung verschiedener, internationaler Forschungsgruppen ab.

Vor diesem Hintergrund wird vom 23. bis 26. Februar 2016 erstmals die „European Conference of Tropical Ecology“, gleichzeitig 29. Jahrestagung der Gesellschaft für Tropenökologie, unter dem Motto „Tropical Diversity, Ecology and Land Use" in Göttingen stattfinden. Dieses Motto reflektiert das Spannungsfeld zwischen der Diversität und Ökologie tropischer Lebensräume und ihrer wirtschaftlichen Nutzung durch den Menschen.

Die Tagung wird dem wissenschaftlichen Austausch dienen und die europäische und internationale Vernetzung tropenökologischer Forschung weiter vorantreiben. Der Standort Göttingen ist dafür sehr passend gewählt, findet hier Tropenforschung doch nicht nur am Deutschen Primatenzentrum, sondern auch in mehreren Fakultäten der Universität Göttingen statt.

„International renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden das Spannungsfeld und die Grundproblematik aus verschiedenen Perspektiven darstellen und mit ihren Vorträgen wichtige Anstöße für weitere Forschungen geben“, sagt Eckhard W. Heymann, Wissenschaftler am Deutschen Primatenzentrum und einer der Organisatoren der Veranstaltung.

Im öffentlichen Abendvortrag („Elisabeth Kalko-Gedächtnisvortrag“) wird Alexandra-Maria Klein, Universität Freiburg, über die enorme ökologische und wirtschaftliche Bedeutung blütenbesuchender Tiere referieren. Dieser Vortrag findet am Mittwoch, 24. Februar, um 19 Uhr in der Aula am Wilhelmsplatz statt, der Eintritt ist frei.

Kann man tropische Lebensräume wirtschaftlich nutzen und gleichzeitig ihre Biodiversität erhalten? Diese Frage ist Kern des Vortrags von Ravindra Prabhu, World Agroforestry Centre-ICRAF, Kenia. Große Teile der Tropenwälder sind mittlerweile durch menschliche Nutzung in Sekundärwälder umgewandelt worden. Wie sich solche Sekundärwälder zu Primärwäldern erholen und welche Rolle sie für tropische Biodiversität und als Kohlenstoffspeicher spielen, steht im Zentrum des Vortrages von Lourens Poorter, Wageningen University, Niederlande.

Richard Corlett (Chinese Academy of Sciences, Xishuangbanna, China) wird über die Ursachen und Konsequenzen von verschiedenen Tier-Pflanze-Interaktionen, wie beispielsweise Bestäubung und Samenausbreitung, in verschiedenen Tropenregionen der Erde sprechen.

Die Mechanismen solcher Interaktionen, insbesondere chemische Vermittlung beispielsweise durch Blütendüfte, sind Gegenstand des Vortrages von Martine Hossaert-McKey, Université de Montpellier, Frankreich.

Yadvinder Malhi, University of Oxford, Großbritannien, wird über die Erkenntnisse zum Stoffwechsel und Kohlenstoffzyklus tropischer Wälder berichten, die durch ein weltweites Forschungsnetzwerk gewonnen wurden. Tropische Moore sind wichtige Kohlenstoffspeicher, werden jedoch zunehmend in Nutzflächen umgewandelt. Die sich daraus ergebenden Probleme stehen im Mittelpunkt des Vortrags von Susan Page, University of Leicester, Großbritannien.

Zur Tagung geladen haben Eckhard W. Heymann (DPZ), Simone Pfeiffer (Zentrum für Biodiversität und Nachhaltige Landnutzung, Universität Göttingen), Hermann Behling und Jürgen Homeier (Biologie, Universität Göttingen), Ingo Grass (Agrarwissenschaften, Universität Göttingen), Dirk Hölscher (Forstwissenschaften, Universität Göttingen) und Stefan Hohnwald (Geowissenschaften, Universität Göttingen).

Die Tagung wird gefördert durch das Programm „ProNiedersachsen“ des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Sie findet in den Räumlichkeiten der Fakultät für Geowissenschaften statt.

Kontakt und Hinweise für Redaktionen
Prof. Dr. Eckhard W. Heymann
Tel: +49 551 3851-123
E-Mail: eheymann@dpz.eu

Dr. Susanne Diederich (Kommunikation)
Tel: +49 551 3851-359 bzw. 0151 42616141
E-Mail: sdiederich@dpz.eu

Pressevertreter sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Das Programm finden Sie unter: http://www.gtoe-2016.de/. Druckfähige Bilder finden Sie in unserer Mediathek. Bitte senden Sie uns bei Veröffentlichung einen Beleg.

Die Deutsches Primatenzentrum GmbH (DPZ) - Leibniz-Institut für Primatenforschung betreibt biologische und biomedizinische Forschung über und mit Primaten auf den Gebieten der Infektionsforschung, der Neurowissenschaften und der Primatenbiologie. Das DPZ unterhält außerdem vier Freilandstationen in den Tropen und ist Referenz- und Servicezentrum für alle Belange der Primatenforschung. Das DPZ ist eine der 88 Forschungs- und Infrastruktureinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft.

Weitere Informationen:

http://www.dpz.eu/de/startseite/einzelansicht/news/tropen-im-spannungsfeld-zwisc...
http://www.gtoe-2016.de/

Dr. Susanne Diederich | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten