Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trends der Gießtechnik

28.10.2010
6. VDI-Tagung "Gießtechnik im Motorenbau" am 8. und 9. Februar 2011 in Magdeburg informiert über die Auswirkungen von Elektromobilität und Leichtbau auf den Verbrennungsmotor und zeigt neue Entwicklungen auf

Die Entwicklungen hin zur Elektromobilität haben Auswirkungen auf verschiedene Bereiche der Automobilherstellung. Zu einem wichtigen Bereich zählt dabei der Antriebsstrang. Die 6. VDI-Tagung "Gießtechnik im Motorenbau", zu der das VDI Wissensforum am 8. und 9. Februar 2011 nach Magdeburg einlädt, setzt sich mit dieser Thematik auseinander.

"Die Anforderungen an den Verbrennungsmotor erfahren eine bisher einmalige Dynamik", sagt der Vorsitzende des Programmausschusses, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Seiffert von WiTech Engineering. "In Magdeburg können Antriebsentwickler und Gießereispezialisten neben Vertretern wissenschaftlicher Einrichtungen und Dienstleistungsunternehmen gemeinsam die neuen Ideen und Lösungen diskutieren."

Auf dem Programm stehen unter anderem die Fragen, welche Auswirkungen Elektromobilität und Leichtbau auf den Verbrennungsmotor haben, wie innovative Entwicklungsprozesse für hoch komplexe Bauteile aussehen und welche Entwicklungstrends es für die betriebsfeste Auslegung von Zylinderköpfen gibt.

Die Eröffnungsvorträge halten Dipl.-Ing. Thomas Uhr, Leiter des Mercedes-Benz Werks in Berlin, zum Thema "Elektrifizierung der Antriebstechnik - Gießerei im Wandel" und Prof. Dr.-Ing. Matthias Busse, Institutsleiter Formgebung und Funktionswerkstoffe, IFAM Fraunhofer Institut in Bremen mit dem Titel "Elektromobilität bewegt - Powered by Casting Technology?".

Weitere Vorträge präsentieren beispielsweise Audi, Federal Mogul, Georg Fischer Automotive, Magma Gießereitechnologie, KS Aluminium-Technologie, Mahle und Volkswagen. Die Themenblöcke behandeln aktuelle Fragestellungen zu Produktentstehung, Fertigung, Werkstoffeigenschaften Eisenguss, Werkstoffeigenschaften Aluminiumguss und Bauteilentwicklung.

Im Anschluss an die Tagung finden am 10. Februar 2011 zwei VDI Spezialtage statt: Zur Auswahl stehen "Gießen von Getriebegehäusen" sowie der interaktive Workshop "Lost Foam für Anwendungen im Motorenbau". Beide sind separat buchbar.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/giesstechnik oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.000 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Nora Kraft | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de
http://www.vdi.de/giesstechnik
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

nachricht Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert
21.06.2017 | Universität Trier

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Informationstechnologie - Internationale Konferenz erstmals in Aachen

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

22.06.2017 | Geowissenschaften

Wie Protonen durch eine Brennstoffzelle wandern

22.06.2017 | Energie und Elektrotechnik

Tröpfchen für Tröpfchen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie