Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trends aus der Getriebebranche

17.02.2014
Sich fachlich über die Möglichkeiten der Getriebeoptimierung austauschen: Das steht im Fokus des 14. internationalen VDI-Kongresses „Getriebe in Fahrzeugen“ am 24. und 25. Juni 2014 in Friedrichshafen

Ob Automatik-, Handschalt- oder Doppelkupplungsgetriebe – je nach Anforderungsprofil hat jedes Konzept seine Vorteile. Aber für alle gilt das gleiche Ziel: die CO2-Emissionensignifikant zu reduzieren.

In den letzten Jahren gab es große Entwicklungsfortschritte, trotzdem gibt es noch Potenziale für moderne Getriebe bei der Optimierung des Wirkungsgrades. Der internationale VDI-Kongress „Getriebe in Fahrzeugen“ am 24. und 25. Juni 2014 in Friedrichshafen bietet Fachexperten einen idealen Marktplatz, um über Themen rund um das Getriebe zu diskutieren.

In den insgesamt über 80 Fachvorträgen berichten unter anderem Schaeffler, Conti Temic microelectronic, Bosch sowie AVL List und BorgWarner über aktuelle Entwicklungen der Getriebetechnik. Die Veranstaltung eröffnet Kongressleiter Hans-Jörg Domian von ZF Friedrichshafen und führt in die Plenarvorträge ein, dessen diesjähriger Fokus auf Asien liegt.

Dr. Stefan Sommer, Vorstandsvorsitzender von ZF Friedrichshafen, spricht über die Herausforderungen aus Sicht eines Zulieferers und erläutert in seinen Vortrag die weltweiten Marktentwicklungen. ZF stellt sich der Herausforderung die CO2-Emissionen auf 95 Gramm pro Kilometer zu senken und präsentiert mögliche Lösungswege. Derzeit ist der BMW i8 einer der fortschrittlichsten Sportwagen der Welt.

Dr. Carsten Breitfeld von BMW präsentiert in seinem Plenarvortrag das einmalige Fahrkonzept des Supersportwagens und erklärt das Antriebskonzept eines straßengekoppelten Plug-in-Hybrids. Ford geht in seinem Plenarvortrag auf die Herausforderungen im Powertrain Matching ein und bespricht die zukünftige Leistungsfähigkeit im Antrieb.

Unter der Sektion Allrad-Antrieb präsentiert Magna das Design und die Entwicklungen eines hoch effizienten Verteilergetriebes. Hingegen befasst sich Daimler auf dem Kongress mit Handschaltgetrieben und erläutert die neue Heckschaltgetriebe-Generation bei Mercedes-Benz. Die Schwerpunkte liegen dabei auf dem Getriebe-Aufbau sowie der Spezifikation. Lange galt, dass Handschaltgetriebe effizienter sind als Automatikgetriebe.

Doch die einzelnen Systeme sind mittlerweile technisch so weit entwickelt, dass der EU-Normverbrauch nicht mehr höher liegt als bei der entsprechenden Handschalter-Version. Das zeigt auch der Vortrag von Opel zum neuen Acht-Gang-RWD-Automatikgetriebe für den Cadillac CTS. Experten zeigen, wie sie die hydraulische Steuerung für eine komfortablere Schaltung vereinfacht haben und somit eine Lösung zwischen Komfort und Sportlichkeit gefunden haben.

Ein weiterer Lösungsansatz ist die neue S-tronic Getriebegeneration von Audi. Hans Fleischmann von Audi erklärt auf der Veranstaltung „Getriebe in Fahrzeugen“ wie S-tronic Sportlichkeit mit den Vorzügen der Automatik verbindet. Die Gangwechsel mithilfe des eingebauten Doppelkupplungsgetriebes können so komfortabel und ohne spürbaren Zeitverlust geschehen. Jatco hingegen verfolgt den Ansatz der Stufenlosen Getriebe. Sie erläutern die Entwicklungen des Jatco CVT8 Hybrid und zeigen, wie sie die Auslegung des parallelen hybriden Systems optimiert haben.

Neben den technischen Anforderungen verfügt der heutige globale Markt über unterschiedliche Kundenansprüche, die Automobilhersteller und -zulieferer vor große Herausforderungen bei der Erprobung und Applikation stellen. Getrag hat eine Erprobungs- und Applikations-Strategie entwickelt, die Dipl.-Ing. Didier Lexa auf dem Kongress vorstellt.

Parallel zum internationalen Kongress „Getriebe in Fahrzeugen“ findet zum 3. Mal die VDI-Fachkonferenz „Getriebe in mobilen Arbeitsmaschinen“ (www.vdi.de/arbeitsmaschinen) statt. Experten aus dem In- und Ausland diskutieren über neue technologische Lösungen zur Effizienzsteigerung von Getrieben in Off-Highway-Anwendungen. Konferenzleiter ist Prof. Dr. Ludger Frerichs von der TU Braunschweig.

Zeitgleich lädt die VDI Wissensforum GmbH erstmalig zur internationalen VDI-Konferenz „Erprobung und Applikation im Antriebsstrang“ (www.vdi.de/erprobunggetriebe) ein. Zu den Programmpunkten zählt beispielsweise ein neues Entwicklungstool, um Validierungsprogramme auf der Basis von Bauteilschädigungsmodellen abzuleiten und zu bewerten.

Die Veranstaltungen sind unabhängig voneinander buchbar. Die Teilnehmer des internationalen VDI-Kongresses und der VDI-Konferenzen können kostenfreidas gesamte Vortragsprogramm am 24. und 25. Juni 2014 besuchen.

Am Tag vor den Veranstaltungen, den 23. Juni 2014, finden drei Spezialtage statt. Hier erlangen Teilnehmer fachspezifisches Wissen unter anderem zu Verbrennungskraftmaschinen und Elektromaschinen im Zusammenspiel mit Getrieben sowie Projektmanagement in der Automobilzulieferer-Industrie.

Anmeldung und Programm unter www.getriebekongress.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH
Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen der VDI Wissensforum GmbH sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.getriebekongress.de
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

nachricht 123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen
27.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die Kieler Förde – ein Trainingsbecken für Miesmuscheln

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mikroskop im Kugelschreiberformat: Auf dem Weg zur endoskopischen Krebsdiagnose

28.04.2017 | Medizintechnik

Leipziger Forscher kreieren borhaltiges künstliches Vitamin

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie