Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Treffen international führender Vertreter der Katalyseforschung

03.11.2009
Heidelberg Forum of Molecular Catalysis - Vergabe des "BASF Catalysis Award 2009"

International führende Vertreter der Katalyseforschung werden am 6. November 2009 zum "Heidelberg Forum of Molecular Catalysis" (HFMC 2009) an der Ruperto Carola erwartet.

Das renommierte und hochkarätig besetzte wissen­schaft­liche Symposium wird alle zwei Jahre an der Universität Heidelberg durchgeführt und findet be­reits zum fünften Mal statt. Eingeladen haben dazu die Universität und der Sonderforschungsbereich 623 "Molekulare Katalysatoren: Struktur und Funktionsdesign" mit Unterstützung des Unternehmens BASF. Im Rahmen der Veranstaltung wird der mit 10.000 Euro dotierte "BASF Catalysis Award" für herausragende Nachwuchsforscher verliehen.

Im Mittelpunkt des Symposiums stehen zentrale Forschungsfragen und aktuelle Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der molekularen Katalyse. Mit Prof. Dr. Robert G. Bergman von der Univer­sity of Ca­lifornia in Berkeley (USA), Prof. Dr. Kyoko Nozaki von der University of Tokyo (Japan) und Prof. Dr. Alois Fürst­ner vom Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim/Ruhr werden drei herausragende Exper­ten der Katalyseforschung die Plenarvorträge halten. Den "BASF Ca­ta­lysis Award" erhält Prof. Dr. Melanie S. Sanford von der amerikanischen Uni­versity of Mi­chigan in Ann Arbor.

Die Wissen­schaftlerin wurde an der Yale University promoviert und hat anschließend bei Prof. Dr. Robert H. Grubbs vom California Institute of Technology, Nobelpreisträger des Jahres 2005, geforscht. Ihre innovativen Arbeiten zur Katalyse in der organischen Synthese wird Prof. San­ford im vierten Plenarvortrag vorstel­len. Das Sym­­posium wird begleitet von mehr als 100 Posterbeiträgen aus der internationalen Kataly­se­forschung.

Wie der Initiator des Symposiums, der Heidelberger Wissenschaftler Prof. Dr. Peter Hofmann, betont, stellt die Katalyse eine der entscheidenden Zukunftstechnologien der Chemie des 21. Jahrhunderts dar. Aufgabe von Katalysatoren ist es, aus den Grundstoffen der belebten und der unbelebten Natur neuartige Werk- und Wirkstoffe sowie Funktionsmaterialien zu realisieren. Katalysatoren können che­mische Re­aktionen be­schleunigen, den Energieverbrauch minimieren, unerwünschte Neben- und Ab­fallprodukte verhindern und so eine umweltfreundliche, ökonomisch wie ökologisch optimierte Chemie ermögli­chen. Von besonderer Bedeutung sind dabei, so Prof. Hofmann, molekulare Katalysatoren, die als maßgeschneiderte "Werkzeuge" und hoch­spezialisiert ar­beitende "Synthesemaschinen" in ato­ma­ren Di­mensionen zum Einsatz kommen.

Der Heidelberger Sonderforschungsbereich "Molekulare Katalysatoren: Struktur und Funktionsdesign" in der Chemie wird seit 2002 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. Ziel der Arbeiten ist es, aus dem Verständnis von Struktur und Funktionsweise von katalytisch aktiven Molekülen innovative Wege zum ra­tio­nalen Design neuartiger Katalysatoren zu entwickeln. Das Spektrum der Forschungsthemen reicht von der Biokatalyse in der lebenden Zelle bis zur großtechnischen Synthese von Basischemikalien.

Zum Heidelberg Forum of Molecular Catalysis 2009 werden rund 500 Teilnehmer erwar­tet. Die Veranstaltung findet am 6. November von 9 Uhr bis 18 Uhr im Hörsaalgebäude Chemie, Im Neuenheimer Feld 252, Großer Hörsaal, statt. Alle Interessenten sind herzlich willkommen.

Kontakt:
Prof. Dr. Peter Hofmann
Organisch-Chemisches Institut
Telefon (06221) 54-8415
ph@oci.
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/fakultaeten/chemgeo/oci/akph/veranstaltungen/hfmc09_ger.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics