Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transplantationsmediziner aus aller Welt treffen sich erstmals in Deutschland

06.10.2009
Organmangel und Förderung der Organspende sind zentrale Themen des Organspendekongresses 2009

Der zehnte Internationale Organspendekongress der International Society for Organ Donation and Procurement (ISODP) findet zum ersten Mal in Deutschland statt. Gastgeber ist in diesem Jahr die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO).

Vom 5. bis zum 7. Oktober werden über 700 Teilnehmer aus mehr als 60 Ländern erwartet. Die Auswirkungen des Organmangels und die Förderung der Organspende werden in 47 Vortragsveranstaltungen, Workshops und Posterpräsentationen zentrale Leitthemen sein.

"Trotz weltweiter Fortschritte in der Transplantationsmedizin ist der Organmangel weiterhin ihr limitierender Faktor. Die Teilnehmer des diesjährigen Kongresses erhalten einen Überblick, welche Auswirkungen der Organmangel hat, mit welchen Mitteln ihm begegnet wird und welche Wege zur Förderung der Organspende weltweit beschritten werden", kommentiert Professor Günter Kirste, Medizinischer Vorstand der DSO, die Themenauswahl des Kongresses. Der internationale Austausch der Mediziner, Pflegekräfte und Vertreter aus Politik und Selbsthilfe stehe bei allen Veranstaltungspunkten im Vordergrund.

Als besonderen Aspekt hebt Kirste die Verbindung von wissenschaftlichen Vorträgen mit praxisorientierten Workshops hervor. Mit praktischen Übungen biete der Kongress beispielsweise an Perfusionsmaschinen Gelegenheit zum direkten Erfahrungsaustausch. Insgesamt sei dies der erste Kongress, der einen umfassenden Einblick in weltweit anerkannte medizinische, rechtliche und ethische Fragen der Transplantationsmedizin vermittle, betont Kirste.

Der Kongress beginnt mit einem einführenden Programmteil über die Organspende weltweit, in dem u. a. Howard M. Nathan, Präsident der ISODP, spricht. Referenten aus verschiedenen Ländern wie Pakistan, Singapur und Saudi-Arabien beschäftigen sich u.a. auch mit der Kommerzialisierung der Organspende. Experten aus den USA, Griechenland und Belgien widmen sich dem Thema Transplantationstourismus. Wichtige Impulse zu den vorhandenen medizinischen Möglichkeiten, die Zahl der Organspenden zu erhöhen, werden im Themenblock Spender-Management aufgezeigt. Außerdem geht es um Strategien zur optimalen Vorbereitung der Organe auf eine Transplantation. Ein weiterer Vortrag beschäftigt sich mit europäischen Perspektiven, vor allem im Bereich der Allokation, andere Wege zu gehen. Das Potenzial der Organspende und zukünftige Einflüsse von Religion und Ethik sowie die Bedeutung der Lebendspende und der Ausweitung der Organspendekriterien werden in weiteren Vortragsrunden beleuchtet. Dabei geht es auch um jüngste Erfahrungen bei spektakulären Transplantationen des Gesichts und der Arme. In der abschließenden Diskussionsrunde des Kongresses wird der besondere Einfluss der Medien auf die Organspende analysiert.

"Besonders freuen wir uns über die Beteiligung der European Transplant Coordinators Organization (ETCO), die erstmals eigene Workshops im Rahmen des internationalen Kongresses anbieten wird und über die stärkere Integration der osteuropäischen Länder, der mit der Organisation eines russischsprachigen Workshops Rechnung getragen wird", erklärt Kirste während der Eröffnungspressekonferenz.

Alle Veranstaltungen finden in den Räumen des Berliner Congress Center (BCC) statt. Programmdetails unter www.isodp2009.org

Weitere Kooperationspartner des Kongresses sind die Transplantation Society (TTS) sowie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die European Transplant Coordinators Organization (ETCO).

Hintergrundinformationen unter:
International Society for Organ Donation and Procurement ISODP
www.transplantation-soc.org/sections.php?s=05
The Transplantation Society TTS
www.transplantation-soc.org
A GIFT FOR LIFE
www.fairtransplant.org
European Transplant Coordinators Organization ETCO
www.etco.org
Ansprechpartnerinnen:
Birgit Blome, Bereichsleiterin Kommunikation
Nadine Körner, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Stiftung Organtransplantation
Deutschherrnufer 52, 60594 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 69 677328 9400 oder -9411
Fax: + 49 69 677328 9409
E-Mail: presse@dso.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.fuers-leben.de
http://www.dso.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit