Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

transHAL: Wissenschaftler treffen regionale Unternehmer

24.10.2014

Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog: Zum zweiten Mal laden am kommenden Dienstag, 28. Oktober, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und die Stadt Halle (Saale) zum halleschen Transfertag transHAL, ein.

Wissenschaftler der Universität, Unternehmen der Region und Vertreter der kommunalen Verwaltung nutzen die Plattform, um über Kooperationen neue Impulse für wirtschaftlichen Erfolg setzten. Im Rahmen der Veranstaltung, die im Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) auf dem Weinberg-Campus stattfindet, wird erstmals der mit 1.000 Euro dotierte Transferpreis von MLU und Stadt verliehen.

Die Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wissenschaft bietet vor allem kleinen und mittleren Unternehmen eine Chance, neue Produkt- oder Dienstleistungsideen zu realisieren. Die Möglichkeiten zu Kooperationen von regionalen Unternehmen und Universität sind dabei vielfältig und reichen von der Auftragsforschung über wissenschaftliche Beratung bis hin zu studentischen Praxisarbeiten. Auf dem halleschen Transfertag werden diese Modelle vorgestellt, erfolgreiche Beispiele der Zusammenarbeit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft präsentiert und Kooperationen ganz direkt angeboten.

Um 9.30 Uhr eröffnen der Oberbürgermeister der Stadt Halle, Dr. Bernd Wiegand, der Rektor der Universität, Prof. Dr. Udo Sträter, und Ingrid Weinhold, Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau, den Transfertag.

Daran anschließend wird zum ersten Mal der Transferpreis der MLU und der Stadt Halle verliehen. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis würdigt herausragende Leistungen von MLU-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern für den Transfer von Forschungsergebnissen in die wirtschaftliche Anwendung.

Im Anschluss wird der Design- und Innovationsberater Jochen Gürtler (Innovation Manager SAP, Hasso-Plattner-Institut) einen Keynote-Vortrag zum Thema „Design Thinking“ halten. Die Methode basiert auf der Annahme, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen in einem die Kreativität fördernden Umfeld zusammenarbeiten.

In einer moderierten Diskussion werden außerdem die Förderprogramme für Forschung und Entwicklung des Bundes sowie der Europäischen Union beleuchtet. In interaktiven Rundtischgesprächen stellen Projektleiter aus Unternehmen und aus der Forschung gemeinsam erfolgreiche Kooperationsprojekte vor und geben dem Publikum erfahrungsbasierte Hinweise aus erster Hand mit auf den Weg. Am Nachmittag finden verschiedene Workshops statt.

Partner der Veranstaltung sind neben der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau sowie die Univations GmbH Institut für Wissens- und Technologietransfer an der Martin-Luther-Universität.

Hallescher Transfertag transHAL
Termin: Dienstag, 28. Oktober, 9.30 bis ca. 15 Uhr (Einlass ab 9 Uhr)
Ort: Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO), Foyer
Theodor-Lieser-Straße 2, 06120 Halle (Saale)

Agenda
9.30 Uhr: Eröffnung durch Dr. Bernd Wiegand, Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale), Prof. Dr. Udo Sträter, Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Ingrid Weinhold, Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau
09.45 Uhr: Verleihung des Transferpreises 2014
10.00 Uhr: Keynote-Vortrag „Design Thinking im Innovationsmanagement“, Jochen Gürtler, Innovation Manager SAP, Hasso-Plattner-Institut
11.00 Uhr: Pause
11.30 Uhr: Impulse & Diskussion / Fördermöglichkeiten des Bundes und der EU für F&E-Kooperationen
12.30 Uhr: Mittagsbuffet & Networking
13.30 Uhr: Rundtischgespräche / Erfolgreiche Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
14.15 Uhr: Parallele Workshops /Personalentwicklung & demografischer Wandel / Kreativität in Innovationsprozessen
Ende gegen 15 Uhr

Manuela Bank-Zillmann | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie