Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

transHAL: Wissenschaftler treffen regionale Unternehmer

24.10.2014

Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog: Zum zweiten Mal laden am kommenden Dienstag, 28. Oktober, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und die Stadt Halle (Saale) zum halleschen Transfertag transHAL, ein.

Wissenschaftler der Universität, Unternehmen der Region und Vertreter der kommunalen Verwaltung nutzen die Plattform, um über Kooperationen neue Impulse für wirtschaftlichen Erfolg setzten. Im Rahmen der Veranstaltung, die im Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) auf dem Weinberg-Campus stattfindet, wird erstmals der mit 1.000 Euro dotierte Transferpreis von MLU und Stadt verliehen.

Die Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wissenschaft bietet vor allem kleinen und mittleren Unternehmen eine Chance, neue Produkt- oder Dienstleistungsideen zu realisieren. Die Möglichkeiten zu Kooperationen von regionalen Unternehmen und Universität sind dabei vielfältig und reichen von der Auftragsforschung über wissenschaftliche Beratung bis hin zu studentischen Praxisarbeiten. Auf dem halleschen Transfertag werden diese Modelle vorgestellt, erfolgreiche Beispiele der Zusammenarbeit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft präsentiert und Kooperationen ganz direkt angeboten.

Um 9.30 Uhr eröffnen der Oberbürgermeister der Stadt Halle, Dr. Bernd Wiegand, der Rektor der Universität, Prof. Dr. Udo Sträter, und Ingrid Weinhold, Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau, den Transfertag.

Daran anschließend wird zum ersten Mal der Transferpreis der MLU und der Stadt Halle verliehen. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis würdigt herausragende Leistungen von MLU-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern für den Transfer von Forschungsergebnissen in die wirtschaftliche Anwendung.

Im Anschluss wird der Design- und Innovationsberater Jochen Gürtler (Innovation Manager SAP, Hasso-Plattner-Institut) einen Keynote-Vortrag zum Thema „Design Thinking“ halten. Die Methode basiert auf der Annahme, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen in einem die Kreativität fördernden Umfeld zusammenarbeiten.

In einer moderierten Diskussion werden außerdem die Förderprogramme für Forschung und Entwicklung des Bundes sowie der Europäischen Union beleuchtet. In interaktiven Rundtischgesprächen stellen Projektleiter aus Unternehmen und aus der Forschung gemeinsam erfolgreiche Kooperationsprojekte vor und geben dem Publikum erfahrungsbasierte Hinweise aus erster Hand mit auf den Weg. Am Nachmittag finden verschiedene Workshops statt.

Partner der Veranstaltung sind neben der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau sowie die Univations GmbH Institut für Wissens- und Technologietransfer an der Martin-Luther-Universität.

Hallescher Transfertag transHAL
Termin: Dienstag, 28. Oktober, 9.30 bis ca. 15 Uhr (Einlass ab 9 Uhr)
Ort: Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO), Foyer
Theodor-Lieser-Straße 2, 06120 Halle (Saale)

Agenda
9.30 Uhr: Eröffnung durch Dr. Bernd Wiegand, Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale), Prof. Dr. Udo Sträter, Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Ingrid Weinhold, Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau
09.45 Uhr: Verleihung des Transferpreises 2014
10.00 Uhr: Keynote-Vortrag „Design Thinking im Innovationsmanagement“, Jochen Gürtler, Innovation Manager SAP, Hasso-Plattner-Institut
11.00 Uhr: Pause
11.30 Uhr: Impulse & Diskussion / Fördermöglichkeiten des Bundes und der EU für F&E-Kooperationen
12.30 Uhr: Mittagsbuffet & Networking
13.30 Uhr: Rundtischgespräche / Erfolgreiche Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
14.15 Uhr: Parallele Workshops /Personalentwicklung & demografischer Wandel / Kreativität in Innovationsprozessen
Ende gegen 15 Uhr

Manuela Bank-Zillmann | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit