Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TransferMeeting - Universität Leipzig pflegt Austausch mit regionalen Unternehmen und Kommunen

10.12.2012
Die Universität Leipzig pflegt den Kontakt zu regionalen Unternehmen und Kommunen: Am 12. Dezember 2012 um 15:00 Uhr lädt der Prorektor für Entwicklung und Transfer, Prof. Dr. Thomas Lenk, als Schirmherr zum 4. TransferMeeting ins Hörsaalgebäude auf dem Campus Augustusplatz ein. Unter dem Leitgedanken "Wissen schafft Praxis – Praxis schafft Wissen" gibt die Universität Leipzig dabei regionalen Unternehmen und Kommunen einen Einblick in das Forschungsgebiet der öffentliche Wirtschaft und Daseinsvorsorge und informiert über die Möglichkeiten gemeinsamer Projekte.

Zeit: 12.12.2012, 15:00 Uhr
Ort: Universität Leipzig
Campus Augustusplatz
Hörsaalgebäude, Hörsaal 8
Universitätsstr. 1
04109 Leipzig

Die in dem Treffen diskutierten Themen zählen nach Einschätzung von Prorektor Lenk zu den zentralen Zukunftsfragen: "Wie gelingt es uns vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit elementaren Gütern wie beispielsweise Energie und Wasser sicherzustellen - und das zu vertretbaren Preisen? Dafür bedarf es ausgereifter Konzepte, die nur im Verbund von Wissenschaft sowie öffentlicher und privater Wirtschaft umzusetzen sind", sagte er.

Das TransferMeeting, in dem aktuelle Untersuchungsergebnisse genauso wie Good-Practice-Beispiele aus dem Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft referiert werden, findet erneut in Zusammenarbeit mit der Veranstaltungsreihe "Vom Labor in die Praxis - mit Innovationen Unternehmen stärken" aus der Initiative "Wirtschaft trifft Wissenschaft" der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig statt. Derzeit haben sich etwa 50 Vertreter aus der öffentlichen und privaten Wirtschaft und etwa 20 Vertreter aus der Universität Leipzig angemeldet. Anmeldungen sind unter transfermeeting@uni-leipzig.de weiterhin möglich.

Prof. Dr. Lenk wird zunächst das Institut für Öffentliche Finanzen und Public Management mit seinen zentralen Forschungsbereichen vorstellen. Im Mittelpunkt stehen die Kernthemen Fiskalföderalismus, Kommunalfinanzen und Aspekte rund um die öffentliche Wirtschaft. Die wissenschaftliche Arbeit wird anhand ausgewählter Projekte mit Praxispartnern veranschaulicht. Dr. Oliver Rottmann berichtet im Anschluss über das fakultätsübergreifende Kompetenzzentrum für Öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur und Daseinsvorsorge, das durch seine interdisziplinäre Zusammensetzung eine ganzheitliche Sichtweise des öffentlichen und privaten Wirtschaftens ermöglicht.
Unter dem Titel "Öffentlich Private Partnerschaften - Ein Arrangement für den öffentlichen Sektor?" informiert Prof. Dr. Manfred Röber über das Kompetenzzentrum Sachsen für Öffentlich-Privaten-Partnerschaften (ÖPP). Als kostenfreie und unabhängige Beratungsinstitution für Kommunen stehen hier Projektanalysen, Unterstützung bei Vergabeverfahren und Projektbegleitung für unterschiedlichste Modelle der lebenszyklusorientierten Beschaffung im Vordergrund. Prof. Dr. Fritz Klauser spricht danach zum Thema "Wissensmanagement und Wissenstransfer: Forschung für die betriebliche Praxis". Weiterhin erfahren die Teilnehmer des Treffens Details zur wissenschaftlichen Weiterbildung und zur Arbeit des Career Centers der Universität Leipzig sowie zu den Möglichkeiten, die das Deutschlandstipendium bietet.

Die Veranstaltungsreihe wurde 2011 auf Initiative des damaligen Prorektors für Strukturelle Entwicklung der Universität ins Leben gerufen. Seitdem findet sie zweimal jährlich statt. Primäres Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, den Dialog zwischen Wissenschaftlern und Unternehmern der Region sowohl zu vertiefen als auch zu erweitern. Aufbauend auf bestehenden Wirtschaftskontakten sollen neue Projekte entwickelt und neue Kontakte in Form von Netzwerkstrukturen etabliert werden. Dabei geht es um die gesamte Bandbreite des Wissenstransfers: Forschungskooperationen, Forschungsaufträge, Dienstleistungen, Absolventenrekrutierung, Weiterbildung, Rechte an geistigem Eigentum und anderes. Zielgruppen des TransferMeetings sind deshalb vor allem Wissenschaftler und Manager in den Unternehmen der Region. Die Reihe wird im nächsten Jahr fortgesetzt.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.uni-leipzig.de/transfermeeting

Weitere Informationen:
Dr. Dirk Wilken
Forschungskontaktstelle
Telefon: +49 341 9735010
E-Mail: dirk.wilken@zv.uni-leipzig.de

Susann Huster | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/transfermeeting

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie sieht die Schifffahrt der Zukunft aus? - IAME-Jahreskonferenz in Hamburg
27.05.2016 | HSBA Hamburg School of Business Administration

nachricht Technologische Potenziale der Multiparameteranalytik
27.05.2016 | Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiroler Technologie zur Abwasserreinigung weltweit erfolgreich

Auf biologischem Weg und mit geringem Energieeinsatz wandelt ein an der Universität Innsbruck entwickeltes Verfahren in Kläranlagen anfallende Stickstoffverbindungen in unschädlichen Luftstickstoff um. Diese innovative Technologie wurde nun gemeinsam mit dem US-Wasserdienstleister DC Water weiterentwickelt und vermarktet. Für die Kläranlage von Washington DC wird die bisher größte DEMON®-Anlage errichtet.

Das DEMON®-Verfahren wurde bereits vor elf Jahren entwickelt und von der Universität Innsbruck zum Patent angemeldet. Inzwischen wird die Technologie in rund...

Im Focus: Worldwide Success of Tyrolean Wastewater Treatment Technology

A biological and energy-efficient process, developed and patented by the University of Innsbruck, converts nitrogen compounds in wastewater treatment facilities into harmless atmospheric nitrogen gas. This innovative technology is now being refined and marketed jointly with the United States’ DC Water and Sewer Authority (DC Water). The largest DEMON®-system in a wastewater treatment plant is currently being built in Washington, DC.

The DEMON®-system was developed and patented by the University of Innsbruck 11 years ago. Today this successful technology has been implemented in about 70...

Im Focus: Optische Uhren können die Sekunde machen

Eine Neudefinition der Einheit Sekunde auf der Basis von optischen Uhren wird realistisch

Genauer sind sie jetzt schon, aber noch nicht so zuverlässig. Daher haben optische Uhren, die schon einige Jahre lang als die Uhren der Zukunft gelten, die...

Im Focus: Computational High-Throughput-Screening findet neue Hartmagnete die weniger Seltene Erden enthalten

Für Zukunftstechnologien wie Elektromobilität und erneuerbare Energien ist der Einsatz von starken Dauermagneten von großer Bedeutung. Für deren Herstellung werden Seltene Erden benötigt. Dem Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM in Freiburg ist es nun gelungen, mit einem selbst entwickelten Simulationsverfahren auf Basis eines High-Throughput-Screening (HTS) vielversprechende Materialansätze für neue Dauermagnete zu identifizieren. Das Team verbesserte damit die magnetischen Eigenschaften und ersetzte gleichzeitig Seltene Erden durch Elemente, die weniger teuer und zuverlässig verfügbar sind. Die Ergebnisse wurden im Online-Fachmagazin »Scientific Reports« publiziert.

Ausgangspunkt des Projekts der IWM-Forscher Wolfgang Körner, Georg Krugel und Christian Elsässer war eine Neodym-Eisen-Stickstoff-Verbindung, die auf einem...

Im Focus: University of Queensland: In weniger als 2 Stunden ans andere Ende der Welt reisen

Ein internationales Forschungsteam, darunter Wissenschaftler der University of Queensland, hat im Süden Australiens einen erfolgreichen Hyperschallgeschwindigkeitstestflug absolviert und damit futuristische Reisemöglichkeiten greifbarer gemacht.

Flugreisen von London nach Sydney in unter zwei Stunden werden, dank des HiFiRE Programms, immer realistischer. Im Rahmen dieses Projekts werden in den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie sieht die Schifffahrt der Zukunft aus? - IAME-Jahreskonferenz in Hamburg

27.05.2016 | Veranstaltungen

Technologische Potenziale der Multiparameteranalytik

27.05.2016 | Veranstaltungen

Umweltbeobachtung in nah und fern

27.05.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stressoren erkennen, Belastungen reduzieren, Fachwissen erlangen

27.05.2016 | Seminare Workshops

HDT SOMMERAKADEMIE 2016

27.05.2016 | Seminare Workshops

11 Millionen Euro für die Erforschung von Magnetfeldsensoren für die medizinische Diagnostik

27.05.2016 | Förderungen Preise