Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trabant - die letzten Tage der Produktion

05.11.2009
Sonderausstellung vom 06.11.2009 - 10.01.2010 im Deutschen Museum Verkehrszentrum

In einer eindrucksvollen Bilderausstellung des niederländischen Fotografen Martin Roemers zeigt das Deutsche Museum Verkehrszentrum vom 06.11.2009 - 10.01.2010 die letzten Monate der Produktion des Trabants.

Ergänzt wird die Bilddokumentation durch sechs "Original-Trabis" und kleinere Ausstellungsstücke, wie die zur Ersatzteilbeschaffung nötigen "Tauschobjekte".

Am 30. April 1991 ging eine Ära zu Ende: Der letzte Trabant lief im VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau vom Band.

Über drei Millionen Fahrzeuge wurden in der DDR produziert. Der "Trabi" dominierte bis zur Wende das dortige Straßenbild, danach erfreute er sich im Westen kurz eines "Exotenstatus" bevor er dann innerhalb eines Jahrzehnts aus dem Verkehr verschwand. Heute fahren noch ca. 50.000 dieser Kultautos auf unseren Straßen.

Dem Fotografen der Ausstellung, Martin Roemers, gelang es mit seinen Momentaufnahmen aus dem Automobilwerk Zwickau bemerkenswerte Eindrücke der letzten Produktionstage des Trabanten einzufangen. Die eindringlichen schwarz-weiß Bilder zeigen nicht nur den Produktionsprozess des "Trabis", sondern auch die letzten Züge einer industriellen Kultur mit beeindruckenden Porträts der Menschen dieser einstigen Arbeitswelt. Neben der Fotoreportage von Martin Roemers zeigt die Ausstellung sechs "Original-Trabis": Etwa die sogenannte "Mumie mit Herzschrittmacher", ein "Trabi" Baujahr 1991, dem man einen 4-Zylinder-VW-Polomotor eingebaut hatte. Außerdem werden in der Ausstellung verschiedene "Tauschobjekte" für Ersatzteile gezeigt. So bestand der Gegenwert für einen Schweinwerfer beispielsweise aus zwei Westschallplatten und einen Bergarbeiterschnaps.

Martin Roemers Aufnahmen wurden unter anderem bereits in der New York Times, dem Spiegel und der Neuen Züricher Zeitung publiziert. Mit Ausstellungen war er unter anderem in der Kunsthalle Rotterdam und im Custom House in Sydney vertreten. 2006 gewann er den 2. Preis in der Kategorie "Portraits" des World Press Photo Award.

Im Rahmen der Sonderausstellung wird der ehemalige Leiter der Kunststoffentwicklungsabteilung des VEB Sachsenring, Automobilwerke Zwickau, Dr. Ing. Werner Reichelt am 08.November 2009 um 14 Uhr im Deutschen Museum Verkehrszentrum einen Vortrag zum Thema "Der Trabant und seine Kunststoffkarosserie" halten.

Bernhard Weidemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.deutsches-museum.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik