Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Tor zum Sehen: Erkrankungen der Netzhaut im Fokus der Forschung

28.06.2012
»Es gibt Licht am Horizont«, sagt Christina Fasser aus Zürich, Präsidentin von RETINA INTERNATIONAL, einem Zusammenschluss von 33 nationalen Selbsthilfeorganisationen von Menschen mit degenerativen Erkrankungen der Netzhaut.

Darum ist der 17. Welt-Kongress der Patientenorganisation, der am 14. und 15. Juli 2012 im Hotel Grand Elysée Hamburg stattfindet, für viele Patienten ein Kongress der Hoffnung. Wissenschaftler werden die neuesten Ergebnisse klinischer Studien mit verschiedenen Therapieverfahren präsentieren, auf die Menschen mit erblichen oder erworbenen Netzhauterkrankungen warten.

Erbliche und erworbene Erkrankungen der Netzhaut, die zur völligen Erblindung führen können, galten bis vor wenigen Jahren als gar nicht bzw. schwer behandelbar: Diagnostizierte der Augenarzt beispielsweise im Kindes- oder Jugendalter eine Retinitis pigmentosa, eine Erbkrankheit, mussten sich die Patienten darauf einstellen, dass das schwindende Sehvermögen ihre berufliche und private Zukunft gravierend verändern würde.

In Deutschland wird eines von 4000 Kindern mit einer solchen erblichen Netzhaut-Erkrankung geboren. Lautete die Diagnose »Altersabhängige Makula-Degeneration« (AMD), die Ärzte jährlich bei rund 50.000 älteren Menschen stellen, drohte den Patienten ebenfalls der langsame Verlust der Sehkraft. Die AMD ist in westlichen Industrienationen die häufigste Ursache von Altersblindheit.

PATIENTEN UND ÄRZTE HABEN GRUND FÜR OPTIMISMUS.

Geht es um die erblichen Netzhauterkrankungen, befindet sich mittlerweile ein ganzes Spektrum von Therapien gegen die verschiedenen Leiden in den entscheidenden Phasen der klinischen Prüfung: Gentherapie, Therapien mit Wachstumsfaktoren, Stammzellen und Zelltransplantaten, Elektrostimulation. Das erste Netzhaut-Implantat hat bereits seine Zulassung erhalten. Ebenso wächst die Erfahrung mit Medikamenten, welche die Altersblindheit aufgrund einer feuchten Makula-Degeneration verhindern, neue Arzneien drängen in den Markt. Intensiv erforschen Wissenschaftler auch Therapiemöglichkeiten zur Behandlung der sehr viel häufigeren trockenen Form der Makula-Degeneration.

Gute Nachrichten sind indes nur eine Besonderheit der Tagung. Eine andere: Im Gegensatz zu den üblichen wissenschaftlichen oder medizinischen Kongressen wird diese Tagung von Patienten und Wissenschaftlern gemeinsam konzipiert und verantwortet. Patienten sind keine »Zaungäste«, sondern gleichberechtigte Partner. Das Kongressprogramm ist daher geprägt von den Foren für Patienten.

Die Highlights der Tagung stehen auch im Mittelpunkt einer Pressekonferenz.

PRESSEKONFERENZ
17. WELT-KONGRESS RETINA INTERNATIONAL: Das Tor zum Sehen
Freitag, 13. Juli 2012 · 11.00 Uhr
Raum »Shanghai » · Hotel Grand Elysée
Rothenbaumchaussee 10 · 20148 Hamburg
17. WELT-KONGRESS RETINA INTERNATIONAL 2012: Ein Tor zum Sehen
Christina Fasser · Präsidentin von RETINA INTERNATIONAL · Zürich
Dr. Claus Gehrig · Vorsitzender von PRO RETINA Deutschland e. V. · Friesenheim
UPDATE RETINA-FORSCHUNG 2012: Eine Standortbestimmung
Prof. Dr. Andreas Gal · Institut für Humangenetik · Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Wissenschaftlicher Tagungspräsident · Mitglied des Wissenschaftlichen und Medizinischen Beirats von PRO RETINA Deutschland e.V.
Franz Badura · Amberg
Leiter des Organisationskomitees · Patientenvertreter im Wissenschaftlich Medizinischen Beirat von PRO RETINA Deutschland e.V. · Mitglied im Vorstand der PRO RETINA Stiftung zur Verhütung von Blindheit
UPDATE ERBLICHE ERKRANKUNGEN DER NETZHAUT: Licht am Ende des Tunnels
Prof. Dr. Klaus Rüther · Augenabteilung · Sankt Gertrauden Krankenhaus · Berlin
Mitglied des Wissenschaftlichen und Medizinischen Beirats sowie des Arbeitskreises »Klinische Fragen« der PRO RETINA Deutschland e.V.
Prof. Dr. Hendrik P. N. Scholl · The Wilmer Eye Institute · Johns Hopkins University Medical School · Baltimore (USA)

Mitglied des Arbeitskreises »Klinische Fragen« der PRO RETINA Deutschland e.V.

UPDATE ALTERSABHÄNGIGE MAKULA-DEGENERATION: Blick in die Pipeline der Therapie
Prof. Dr. Frank G. Holz · Universitäts-Augenklinik Bonn
Mitglied des Wissenschaftlichen und Medizinischen Beirats der PRO RETINA Deutschland e.V.
Regine Griffiths · Makulaberaterin der PRO RETINA Deutschland e.V. und Mitglied
im Leitungsteam der Regionalgruppe Bremen
PRESSESTELLE: ProScience Communications GmbH
Barbara Ritzert · Andechser Weg 17
82343 Pöcking · Tel: 08157 9397-0 · info@proscience-com.de

Barbara Ritzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.retina-international-2012.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?
15.06.2018 | Akademie der Wissenschaften in Hamburg

nachricht Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching
13.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics