Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tierversuche können mit Kleintier-MRT um bis zu 80 Prozent reduziert werden

05.05.2009
XIV. Treffen der Ostsee-Physiologen in Greifswald

Am Freitag und Sonnabend, dem 8. und 9. Mai 2009 werden in der Universitäts- und Hansestadt rund 60 Wissenschaftler und Nachwuchsforscher der Physiologie zum XIV. Ostseetreffen erwartet, informierte heute der Direktor des Greifswalder Institutes für Physiologie, Prof. Rainer Rettig.

Im Mittelpunkt steht eine erste Bilanz zum Forschungseinsatz des sieben Tonnen schweren Magnetresonanztomographen (MRT) für Kleintiere (s. Programm). Die Spezialanfertigung ist seit zwei Jahren fester Bestandteil der medizinischen Spitzenforschung. Zwölf Forschergruppen nutzen gegenwärtig die moderne Bildgebung für ihre Arbeit.

"Auf der jährlich stattfindenden Tagung der Physiologen aus Hamburg, Kiel, Lübeck, Rostock und Greifswald erhalten junge Nachwuchskräfte die Chance, die Ergebnisse ihrer experimentellen Forschung zu präsentieren", so Rettig. Darüber hinaus spiele natürlich der allgemeine Erfahrungsaustausch und die regionale Spezifik eine große Rolle. Einen regelrechten Schub habe die Forschung in Greifswald mit dem 3 Millionen Euro teuren Kleintier-MRT von Siemens bekommen.

Das Greifswalder Institut untersucht beispielsweise im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), inwieweit Tierversuche durch moderne bildgebende Verfahren am MRT eingeschränkt werden können. Das Bundesministerium hat dafür 750.000 Euro zur Verfügung gestellt und eine Sondergenehmigung erteilt, Versuchstiere nach einer (schmerzfreien) Untersuchung im MRT weiter nutzen zu können. "Erste Ergebnisse ergeben eine nachweisliche Reduzierung der notwendigen Tierversuche von 70 bis 80 Prozent", unterstrich der Greifswalder Wissenschaftler.

Der 7-Tesla-Kleintier-MRT wird überwiegend interdisziplinär von Medizinern, Mikrobiologen, Genetikern und Pharmakologen auf der Suche nach Therapiemöglichkeiten für unheilbare Krankheiten eingesetzt. Dabei werden strukturelle und funktionelle Veränderungen von einzelnen Organen und Organsystemen bei kleinen Versuchstieren wie Mäusen, Ratten und Kaninchen analysiert. Der Physiologie als Teilgebiet der Medizin kommt dabei die Aufgabe zu, die physikalischen, biochemischen und informationsverarbeitenden Funktionen der Lebewesen zu erfassen.

XIV. Treffen der Ostsee-Physiologen
Freitag/Sonnabend, 8./9. Mai 2009
Greifwald-Wieck, Maritimes Jugenddorf Wieck, Yachtweg 3

Constanze Steinke | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-greifswald.de
http://www.medizin.uni-greifswald.de/physiol/Ostsee_Physiologen_2009/Programm_2009.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics