Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Think CROSS – Change MEDIA 2015

21.11.2014

Crossmediales Arbeiten ist für Journalisten, Pressesprecher, Designer, Manager etc. in Zeiten von Smartphones, Tablet-PCs und Co. mehr und mehr Realität. Crossmedia heißt nicht nur, über die jeweiligen Mediengrenzen hinweg zu produzieren, sondern auch interdisziplinär zu denken. Nach der zweiten Auflage der Think CROSS – Change MEDIA im März 2014 mit 57 Vorträgen, Workshops und Praxisberichten mit Referenten von renommierten Verlagen, Sendern, Hochschulen, Agenturen und Büros findet am 14. Februar 2015 die dritte Fachkonferenz zu diesem Thema an der Hochschule Magdeburg-Stendal statt.

Schon auf den Konferenzen 2012 und 2014 zeigte sich, wie das Verschmelzen der verschiedenen Kommunikationskanäle Berufsbilder und Professionen verändert, das Netz neue Möglichkeiten der Partizipation eröffnet und Social Media völlig neue Wirtschaftsbereiche schafft.

Um den Austausch nicht abreißen zu lassen, veranstaltet der Master-Studiengang Cross Media der Hochschule Magdeburg-Stendal am 14. Februar 2015 die nunmehr 3. Fachkonferenz Think CROSS – Change MEDIA, dieses Mal als Workshoptag. Praktiker und Wissenschaftler aus den drei Bereichen Journalismus, Interaction Design und Management treffen sich einen Tag kompakt zu Workshops und Praxisbeiträgen.

Das bedeutet fachlichen Austausch z. B. in Diskussionen über crossmediales Storytelling, Anregungen aus Good-Practice-Beispielen in Workshops zu Social-Media-Anwendungen oder die Beantwortung praxisrelevanter Fragen, die der Datenjournalismus mit sich bringt. Die nähere Untersetzung aller im Folgenden aufgeführten Themen sind der TCCM-Website zu entnehmen.
Die Referenten

Die Konferenz findet in zwei parallel laufenden Tracks statt und soll praktisch orientiert sein. So sind insbesondere Workshops á 1,5h und Praxisbeiträge (Vorträge) a 45 min vorgesehen. Wir sprechen sowohl Medienmacher und Gestalter aus Sendern, Verlagen und Agenturen an, als auch Wissenschaftler aus den Bereichen Kommunikation/Journalismus, Medienmanagement und Design.

Die Vorschläge werden gesichtet von Prof. Dr. Christine Goutrié (Kunsthochschule Berlin Weißensee), Prof. Dr. Ilona Wuschig (Hochschule Magdeburg-Stendal) und Björn Stockleben, Rundfunk Berlin Brandenburg.

Besucher der Konferenz Think CROSS – Change MEDIA:
- Medienschaffende, die sich im Bereich Crossmedia weiterbilden wollen (z .B.
- Journalisten, Pressesprecher, Projektleiter, Programmverantwortliche, Designer etc.)
- Wissenschaftler, die sich mit den gesellschaftlichen und professionellen Folgen von crossmedialen Entwicklungen beschäftigen
- Projektpartner oder solche, die es werden wollen
- Studierende aus den Bereichen Journalismus, Interaction Design und Management
- Mitarbeiter und Studierende der Partnerhochschulen der Hochschule Magdeburg-Stendal
- Studieninteressenten der Hochschule Magdeburg-Stendal und allgemein an crossmedialen Themen Interessierte


Weiterführende Fragen beantwortet
Sabine Falk-Bartz
Konferenzplanung Think CROSS – Change MEDIA
Tel.: (0391) 886 42 41
E-Mail: sabine.falk-bartz@hs-magdeburg.de


Weitere Informationen:

http://www.crossmedia-konferenz.de/index.php/call4action-tccm2015.html
Call for Action

Norbert Doktor | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie