Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Terahertz-Spektroskopie erkennt selbst kleinste DNA-Spuren und -Mutationen - DNA-Analyse ohne Labeling

12.02.2009
Basierend auf Terahertz (THz)- Spektroskopie ermöglicht eine neue Technik für Bio-Chips die Detektierung von DNA ohne Fluoreszenzmarkierung.

Exakte Nachweise mit einer Sensitivität im femtomolaren Bereich können in kürzester Zeit durchgeführt und ausgewertet werden. Die Funktionsweise des patentierten DNA-Detektors erläutert Professor Haring Bolivar vom Institut für Höchstfrequenztechnik und Quantenelektronik der Universität Siegen auf der Konferenz "Terahertz Systems and Industrial Applications" in London. In seinem Vortrag zum Thema "Terahertz in kleinem Maßstab - Das Labor auf einem Chip" präsentiert der Erfinder des Verfahrens seine Ideen und Anwendungsfelder.


Der DNA-Detektor ermöglicht die hochpräzise Unterscheidung von einzelsträngigen und doppelsträngigen DNA-Molekülen, die Bestimmung ihrer Anwesenheit und die Erkennung von Genmutationen. Dieses Verfahren stellt eine erhebliche Verbesserung zum Nachweis von Genen mit Hilfe sogenannter Gen-Chips dar, welche für die die Erkennung genetisch bedingter Erkrankungen des Menschen immer mehr an Bedeutung gewinnen. Im Gegensatz zur herkömmlichen fluoreszenzmarkierten Methode werden durch das neue Verfahren deutliche genauere Ergebnisse und eine höhere Nachweisgrenze erzielt. Zudem vereinfacht und beschleunigt der Wegfall der Fluoreszenzmarkierung den Nachweis von DNA. Einzelmutationen der DNA können mit dem Verfahren quantitativ und zuverlässig identifiziert werden, um genetisch bedingte Erkrankungen wie z.B. Cystische Fibrose und Krebs oder bakterielle und virale Infekte aufzuspüren.

Neben der Früherkennung von Krankheiten, können mit dem Verfahren auch Lebensmittel auf Genmutationen untersucht und Allergene identifiziert werden.

Veranstaltungshinweis:

"Terahertz in kleinem Maßstab - Das Labor auf einem Chip"

Prof. Haring Bolivar, Universität Siegen Mittwoch, 25. Februar 2009 von 12:45 bis 13:10 Uhr The Royal Society, London, Großbritannien

Der DNA-Detektor, eines von 22 Patentportfolien aus einem Patentverwertungsfonds, der von einer deutschen Großbank und einem unabhängigen Initiator aufgelegt wurde, ist Eigentum der Dritte Patentportfolio Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG. Die IP Bewertungs AG (IPB) berät den Patentverwertungsfonds bei der Auswahl von zukunftsfähigen Patenten und unterstützt ihn bei der Weiterentwicklung und Auslizenzierung.

Über die IP Bewertungs AG (IPB)

Die IP Bewertungs AG (IPB) zeichnet sich durch technisches Know-how, Qualität und die innovative Weiterentwicklung von Technologien aus. Zusammen mit Professoren, Forschungsinstituten und Ingenieurbüros bilden die Patentspezialisten eines der größten F&E-Netzwerke Deutschlands und entwickeln neue Lösungen aus innovativen Ideen.

Das Hamburger Unternehmen beschäftigt in der Zentrale in Hamburg 80 Mitarbeiter. Die meisten der Natur- und Wirtschaftswissenschaftler sowie Ingenieure arbeiten im Patentmanagement und sind in beratender Funktion für Patentverwertungsfonds tätig. Die IPB zählt zu den europaweiten Marktführern in der Patentbewertung, -verwertung und -management.

Pressekontakt:
IP BEWERTUNGS AG (IPB)
Nina Pauls
Stephansplatz 10
D-20354 Hamburg
Tel: +49 40 8787 90-417
Fax: +49 40 8787 90-122

Nina Pauls | IP BEWERTUNGS AG (IPB)
Weitere Informationen:
http://www.WERTE-AUS-WISSEN.de
http://www.IPB-AG.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics