Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technologische Potenziale der Multiparameteranalytik

27.05.2016

Innovationsforum Senftenberg vom 1. bis 2. Juni 2016, von 9 bis 17 Uhr im Hörsaal 11.122 des Konrad Zuse Medienzentrums

Auf dem 9. Senftenberger Innovationsforum stellen internationale Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik aktuelle Entwicklungen der Multiparameteranalytik vor. Der Fokus des Innovationsforums liegt auf der parallelen Analyse mehrerer biochemischer Parameter von Patientenproben.

Die BTU Cottbus–Senftenberg, der BioResponse e.V. und das Zentrum für Molekulare Diagnostik und Bioanalytik Berlin-Brandenburg (ZMDB) richten das Innovationsforum auf dem Campus Senftenberg aus. Damit setzen sie die erfolgreiche Reihe der im Jahr 2001 mit der Unterstützung des Bundesministerium für Bildung und Forschung etablierten Innovationsforen fort.

Einen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr das Thema „Enabling Technologies“: Um eine Diagnose präzise erstellen und die passende Therapie zeitnah einleiten zu können, müssen Untersuchungsergebnisse von Patienten schnell vorliegen. Anhand von Biomarkern in Blut, Urin oder der Rückenmarksflüssigkeit können Ärzte Krankheiten charakterisieren.

Um die Analyse im Labor zu vereinfachen, erforschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der BTU Cottbus–Senftenberg gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Medizin und Wissenschaft neue Technologien, mit deren Hilfe Analyseprozesse verkürzt, Probenmaterial eingespart und damit die Kosten verringert werden können. Weitere Schwerpunkte der Fachtagung sind die statistische Bioinformatik und die Einbindung der Patientendaten.

Neben der Grundlagenforschung und der medizinischen Diagnostik stehen die Pharma- und Life Science-Märkte als neue Anwendungsfelder für die Multiparameteranalytik im Fokus der Fachtagung. Ziel ist es, das in der Lausitz vorhandene, einmalige technologische Potenzial und die bereits erreichte Vernetzung von Unternehmen und Hochschulen in der Region strategisch auszubauen. Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle Interessierten. Das Forum bietet Studierenden die Möglichkeit, neueste Technologien aus der Multiparameteranalytik kennen zu lernen.

Das Senftenberger Innovationsforum wird durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Institutes für Biotechnologie der BTU, dem Zentrum für molekulare Diagnostik und Bioanalytik in Berlin und dem BioResponse e.V. in Senftenberg organisiert. Weitere Partner sind das Institut für Medizintechnologie der BTU und das Institut für Biomaterialforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht in Teltow.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter: www.b2match.eu/innoforum-senftenberg2016/registration

Fachkontakt
Dr. rer. med. Stefan Rödiger
Fachgebiet Multiparameterdiagnostik
T: +49 (0) 3573 85-931
E: Stefan.Roediger@b-tu.de
www.b-tu.de/fg-multiparameterdiagnostik

Johanna Schuppan | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik