Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017

Digitalisierung, vernetzte Fabriken und neue Wege der Qualitätssicherung – die technologischen Umbrüche im industriellen Bereich eröffnen neue Chancen für Produktionsfirmen, Logistikunternehmen und Maschinenbauer und stellen sie zugleich vor neue Herausforderungen. Der Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data am 5. und 6. Oktober 2017 in Nürnberg bietet zukunftsweisendes Know-how für die Industrie 4.0.

Fraunhofer-Experten geben Einblicke in die neuesten Big-Data-Verfahren und Machine-Learning-Methoden für die Datenanalyse und Informationsverarbeitung in der industriellen Produktion. Best-Practice-Beispiele und eine begleitende Fachausstellung reflektieren den aktuellen Stand der Technik. Fachleute aus Industrie und Wissenschaft, die sich für das Thema Data Analytics interessieren, können sich bis zum 1. September 2017 anmelden.

In der Industrie erzeugen Maschinen und Sensoren heute hochautomatisiert große Datenmengen. Mit fortschrittlichen Big-Data-Verfahren sowie neuen Methoden des Machine Learning und der Künstlichen Intelligenz ist es möglich, diese Daten gewinnbringend zu analysieren, um Produkte zu optimieren, die Anlagenauslastung zu verbessern oder Standzeiten durch vorausschauende Wartung zu minimieren. Darüber hinaus ermöglicht die intelligente Datenanalyse und Informationserschließung in der Industrie die Entwicklung völlig neuer Geschäftsmodelle.

Der Technologietag 2017 der Fraunhofer-Allianz Big Data bietet Fachleuten aus Industrie und Wissenschaft praktische Informationen zum Einsatz aktueller Technologien in industriellen Umgebungen. Zudem wird in Nürnberg auch deren Einsatz in Forschung und Entwicklung zum Thema.

»Das Konferenzprogramm bietet einen breiten Überblick über praxisrelevante Technologien, digitale Dienstleistungen und Geschäftsmodelle in der produktionsnahen Informationsverarbeitung«, sagt Dr. Christian Teutsch, Koordinator des Geschäftsfeldes »Produktion und Industrie 4.0« der Fraunhofer-Allianz Big Data. »Wer darüber hinaus den Dialog mit den Experten vertiefen und neue Kooperationen vorantreiben will, findet dafür ein Forum in der begleitenden Fachausstellung.«

Fraunhofer-Experten stellen in Kurzvorträgen konkrete Anwendungen smarter Algorithmen und digitaler Dienstleistungen sowie deren Mehrwerte vor. Sie zeigen auf, wie Unternehmen von Big Data und Industrial Analytics profitieren können und ihr Geschäft fit für die digitale Zukunft machen. Best-Practice-Beispiele reflektieren den aktuellen Stand der Technik. Das Programm wird abgerundet durch Erfahrungsberichte aus der Industrie. Die begleitende Fachausstellung mit Technologie-Demonstratoren bietet Gelegenheit zum intensiven Erfahrungsaustausch.

Weitere Informationen

Datum: 5. bis 6. Oktober 2017
Veranstaltungsort: Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS,
Nordostpark 84, 90411 Nürnberg
Teilnahmegebühr: 390 Euro / 290 Euro für Angehörige von Hochschulen (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmeldeschluss: 1. September 2017

www.bigdata.fraunhofer.de/technologietag2017

Über die Fraunhofer-Allianz Big Data

In der Fraunhofer-Allianz Big Data bündeln 29 Institute ihre branchenübergreifende Expertise. Die Fraunhofer-Experten begleiten Unternehmen bei der Umsetzung von Big-Data-Strategien, entwickeln Software und datenschutzgerechte Systeme für Big Data und bilden Fach- und Führungskräfte zu »Data Scientists« aus.

Die Fraunhofer-Allianz Big Data erarbeitet in ihrem Geschäftsfeld »Produktion und Industrie 4.0« Technologien und Lösungen, die Unternehmen im Umgang mit Daten entlang der kompletten Wertschöpfungskette unterstützen: von der Identifikation ihres konkreten Mehrwerts bis hin zur technischen Umsetzung der Erfassung, Speicherung, Analyse und des Monitorings von Big Data.

www.bigdata.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.bigdata.fraunhofer.de/technologietag2017 Zur Anmeldung
http://www.bigdata.fraunhofer.de Website der Fraunhofer-Allianz Big Data

Silke Loh | Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics