Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Teaching is Touching the Future“ stellt neue Ideen für gute Lehre an den Hochschulen vor

18.09.2014

Universität Bremen richtet zweitägige Konferenz auf dem Campus aus. 200 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Großbritannien und den USA gemeldet. Auftakt am 25. September um 11 Uhr

Die kritische Reflexion von Lehre und Lernen steht im Mittelpunkt einer hochrangigen Konferenz, die am Donnerstag, 25. September 2014, an der Universität Bremen beginnt. Für die internationale zweitägige Veranstaltung „Teaching is Touching the Future“ haben sich 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Bundesrepublik, Österreich, Großbritannien und den USA angemeldet.

Es ist die dritte Tagung zu diesem für Hochschulen wichtigen Thema. Die Vorgänger fanden an den Universitäten in Bochum und Mainz statt. Die Universität Bremen ist stolz, dass sie in diesem Jahr Ausrichterin sein darf und auch ihr vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstütztes Projekt „Forschendes Lernen von Anfang an“ vorstellen kann. Die Hochschulrektorenkonferenz (Projekt Nexus) ist Mitveranstalterin der Tagung. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert die Veranstaltung angesichts ihrer Bedeutung mit 30 000 Euro, die Bremer „unifreunde“ unterstützen sie mit weiteren 3000 Euro, auch die Stiftung der Universität gibt einen Zuschuss.

Motto: „Academic teaching within and across disciplines“

Lehre an Hochschulen wird als ein Prozess verstanden, der wissenschaftlich vorbereitet, durchgeführt, evaluiert und kommuniziert wird und auch auf Seiten der Studierenden eine forschende Haltung fördert. Lehren und Lernen werden als eine wissenschaftlich zu begründende Tätigkeit betrachtet – sowohl in der Fachdisziplin und der fachbezogenen Forschung als auch in der Lehr-Lernforschung. Dabei gilt es, von internationalen Erfahrungen zu profitieren und die Vernetzung fächerspezifischer Communities für Lehre und Studium zu fördern.

Während der Tagung werden unter anderem kompetenzorientiertes Lehren und Lernen und problemorientierte Aufgabenstellungen als methodische Prinzipien vorgestellt. Parallel laufen Workshops verschiedener Fächergruppen, an denen auch Studierende teilnehmen. Im Einzelnen sind das: Technikwissenschaften/Informatik; Mathematik; Naturwissenschaften; Kunst und Musik; Rechts-wissenschaften; Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie Sprach-, Kultur- und Geisteswissenschaften. Dabei werden Lehrende und Studierende über gute Lehre in ihrer jeweiligen Disziplin diskutieren und die Ergebnisse anschließend über die Fächerdisziplinen hinaus austauschen.

Programmablauf am 25. und 26. September 2014:

Die Tagung findet auf dem Campus der Universität statt. Am Donnerstag, 25. September 2014, wird „Teaching is Touching the Future” um 11 Uhr im Großen Hörsaal HS 2010 (Keksdose) vom Rektor der Universität Bremen, Bernd Scholz-Reiter, einem Sprecher des Projekts Nexus der Hochschulrektorenkonferenz und von der Konrektorin für Studium und Lehre, Heidi Schelhowe, eröffnet. Es folgen Plenarvorträge von Bill Sullivan (Carnegie Foundation, USA), Carolin Kreber (University of Edinburgh), James Wisdom (Higher Education Academy, London), Peter Felten (Center for Engaged Learning, Elon University, USA), Untersuchungen zur Lehrkultur durch das Theater der Versammlung und Workshops für die verschiedenen Fächergruppen Am Abend des ersten Tages begrüßt die Senatorin für Bildung und Wissenschaft, Professorin Eva Quante-Brandt, bei einem Empfang um 19 Uhr im Bremer Rathaus die Gäste. Am Freitag wird es eine Podiumsdiskussion zum Thema Massive Open Online Course mit dem Titel "Nach dem MOOC-Hype – was bleibt für Präsenzhochschulen?" geben. Die Tagung endet am Freitag, 26. September, um 16 Uhr.

Weitere Informationen:
Universität Bremen
Konrektorin für Lehre und Studium
Prof. Dr. Heidi Schelhowe
E-Mail: kon2@uni-bremen.de

Tagungsbüro:
Universität Bremen
Melanie Schaumburg
Tel. 0421 218-64378
E-Mail: schaumb@informatik.uni-bremen.de

Weitere Informationen:

http://www.tittf.uni-bremen.de/programm

Meike Mossig | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg
23.02.2017 | Leibniz-Forschungsverbund "Healthy Ageing"

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie

Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll

23.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Neuer Mechanismus der Gen-Inaktivierung könnte vor Altern und Krebs schützen

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie