Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tankstellen reagieren auf LEH-Konkurrenz

02.02.2010
14. Handelsblatt Jahrestagung „Handel und Wandel in Tankstellen.“
24. und 25. März 2010, Pullman Berlin Schweizerhof
23 Milliarden Euro werden jährlich in allen Convenience-Kanälen umgesetzt. Der klassische Lebensmitteleinzelhandel (LEH) entwickelt derzeit zahlreiche neue Konzepte, um noch stärker an den Gewinnen zu partizipieren. Der Wettbewerb zwischen Tankstellenshops, Kiosken und dem LEH wird daher auch 2010 weiter zunehmen.

Auf der 14. Handelsblatt Jahrestagung „Handel und Wandel in Tankstellen“ am 24. und 25. März 2010 in Berlin diskutieren Convenience-Experten aus Handel und Industrie sowie Vertreter von Mineralölgesellschaften über die Trends im Convenience-Markt. Schwerpunkte der Tagung sind Best-Practices innovativer und wettbewerbsfähiger Shop-Konzepte, Preiskampf im Tabakmarkt und die Auswirkungen auf Shop-Betreiber sowie internationale Convenience-Formate.

Das Programm zur Jahrestagung ist im Internet abrufbar unter:
www.handelsblatt-tankstellen.de/?pr-09


Convenience-Formate aus dem Ausland
Albert Heijn gilt seit Jahren als erfolgreicher Convenience-Riese in den Niederlanden. Paul Havinga (Albert Heijn) stellt auf dem Branchentreff das erfolgreiche Food-to-go Konzept des Marktführers vor und spricht über innovative „ready to eat“ und „ready to heat“-Produkte. Mike Greene ist CEO des Marktforschungsunternehmens HIM und wurde erst kürzlich zu den fünf einflussreichsten Personen im Convenience-Handel in Großbritannien gekürt. Wie Händler und Industrie Konsumenten glücklich machen, zeigt Greene in einer Tour d’horizon durch die internationale Convenience-Landschaft. Auch Frank Dopheide (Grey) informiert über globale Megatrends und deren Auswirkungen auf den Konsum im deutschen Shopgeschäft.

Tankstellen brauchen neue Shop-Konzepte
Convenience ist nicht mehr das alleinige Terrain der Tankstellen. Supermärkte und Discounter setzen ebenfalls auf bequeme, schnelle und frische Convenience-Produkte. Ingo Stapf (The Nielsen Company Germany) erläutert, mit welchen Konzepten Tankstellen trotz der wachsenden Macht des LEH wettbewerbsfähig bleiben. „Die traditionelle Category Management Steuerung ist für Shell nicht mehr zukunftsorientiert. An ihre Stelle muss ein projektbezogenes CM treten“, erklärt Andreas Nagel (Shell) gegenüber dem Veranstalter. Die neuen Ansätze bei Shell und die Rolle der Industrie stellt der Convenience-Experte in seinem Vortrag vor. Ob CM auf einer Verkaufsfläche unter 100 m2 Sinn macht, erläutert Jean-Sébastien Génot (AGIP Suisse). Der Convenience-Experte referiert aus Sicht des Schweizer Marktes über aktuelle Entwicklungen und Trends im Gastro- und Shopgeschäft. Food Service und Gastronomie zählen zu den großen Umsatzbringern im Shopgeschäft. Über Wachstumspotenziale, mit denen sich auch langfristig Margen sichern lassen, spricht Matthias Pape (Aral).

Mehr Umsatz durch grüne Tankstellen-Shops?
Glaubwürdigkeit und Vertrauen sind gerade in Krisenzeiten wichtig. Diesen Trend haben auch die Mineralölgesellschaften für sich erkannt und setzen zunehmend auf Nachhaltigkeit, soziales und kulturelles Engagement und fair gehandelte Ware. Über erste Erfahrungen sowie Erwartungen diskutieren Fritz Schroeder-Senker (Mars Holding), Delphine Saucier (Total Deutschland), Sandra Schütte (Aral) und Marion Sollbach (Metro).

Das Geschäft mit Tabakwaren: Preiskrieg um Marktanteile
Die Preissenkung bei Soft-Packs des Zigaretten-Herstellers Reemtsma sorgt nicht nur bei den Wettbewerbern für Unruhe. Auch für viele Shop-Betreiber bedeutet der Preiskampf Nachteile, denn sie müssen mit geringeren Gewinnspannen rechnen. „Die Sicherung der Wirtschaftlichkeit der Shops verlangt nach einem neuen Denken. Industrie und Handel müssen sich der Verantwortung stellen und nachhaltige Konzepte entwickeln“, erklärt Bernd Eßer (DTV Tabak). Er spricht auf dem Branchentreff über die Preispolitik der Industrie und die Erwartungen des Einzelhandels.

Ihr Ansprechpartner:
Julia Batzing
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 81
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 81
Mailto: julia.batzing@euroforum.com
Internet: www.euroforum.com, www.iir.de
Xing: http://www.xing.com/profile/Julia_Batzing

EUROFORUM Deutschland SE
EUROFORUM Deutschland SE steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM Deutschland SE ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme
24.01.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

nachricht Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt
23.01.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikro-U-Boote für den Magen

24.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Echoortung - Lernen, den Raum zu hören

24.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

RWI/ISL-Containerumschlag-Index beendet das Jahr 2016 mit Rekordwert

24.01.2017 | Wirtschaft Finanzen