Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung zu Vielfalt in Wissenschaft und Wirtschaft

26.10.2009
Hochrangige Vertreter von EU, Vereinten Nationen, Unternehmen und Universitäten treffen sich am 29. und 30. Oktober in Aachen

Die Stabsstelle Integration Team - Human Resources, Gender and Diversity Management der RWTH Aachen veranstaltet am 29. und 30. Oktober 2009 im Aachener Eurogress die internationale Tagung "Going Diverse: Innovative Answers to Future Challenges - International Conference on Gender and Diversity in Science, Technology and Business". Sie wird ausgerichtet in Kooperation mit den technischen Hochschulen Imperial College London, ETH Zürich und TU Delft.

Themen der Tagung sind Theorie und Praxis von Gender und Diversity Management in Wissenschaft und Wirtschaft. Gender und Diversity Management zielt auf die Wertschätzung und Förderung von Vielfalt in Organisationen, Unternehmen und Hochschulen, um allen Mitarbeitenden die volle Entfaltung ihres Potentials zu ermöglichen, Fachkräfte in der Institution zu halten und bestmögliche Arbeitsergebnisse zu erzielen. Diese Strategie ist ein wichtiger Bestandteil der zukunftsorientierten Personal- und Organisationsentwicklung der RWTH Aachen sowie zahlreicher internationaler Unternehmen und Universitäten.

Im Rahmen der Konferenz "Going Diverse" werden internationale Expertinnen und Experten zu diesen Themen referieren, ihre Erfahrungen austauschen und diskutieren. Nach Grußworten durch das Rektorat der RWTH Aachen, die Europäischen Kommission und das Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen beginnt die Konferenz mit Vorträgen von Prof. Teresa Rees (Cardiff University) und Prof. Londa Schiebinger (Stanford University). Insbesondere freut sich die Konferenzorganisation über die Bereicherung des Programms durch eine Präsentation zu kultureller Vielfalt von Jean-Christoph Bas von der "Alliance of Civilizations", der als Vertreter der Vereinten Nationen für diese Tagung gewonnen werden konnte.

Im Laufe des zweitätigen Konferenzprogramms wird es darüber hinaus Vorträge von hochkarätigen Vertreterinnen und Vertretern von Unternehmen wie BASF, Shell, Metro AG oder McKinsey & Company sowie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus ganz Europa geben. In Parallelsessions und Diskussionsrunden werden insgesamt über 30 Rednerinnen und Redner Theorien, Erfahrungen und Best Practice-Modelle austauschen. Hinzu kommen 20 Posterpräsentationen. Konkret werden Themen wie Doppelkarrierepaare, Work Life-Balance, interkulturelle Kompetenz, Karriereförderung und Organisationswandel vorgestellt und diskutiert. Insgesamt werden 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Veranstaltung teilnehmen. Ein Empfang im Aachener Rathaus, eine abendliche Stadtführung und ein gemeinsames Abendessen runden das Programm ab.

Ein besonderer Fokus wird auf der Präsentation des Mentoring-Programms TANDEMplusIDEA liegen, dessen Abschlussveranstaltung die Konferenz sein wird. Das von 2007 bis 2010 von der Europäischen Kommission geförderte Projekt umfasst die Entwicklung, Durchführung und wissenschaftliche Evaluation eines internationalen Mentoring-Programms im Sinne einer geschlechtergerechten Personalentwicklung für hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen. Es ist das erste internationale Mentoring-Programm überhaupt und gleichzeitig das erste gemeinsame EU-Projekt der Hochschulen der IDEA League, eines Netzwerks führender technischer Hochschulen in Europa, bestehend aus Imperial College London, TU Delft, ETH Zürich, RWTH Aachen und ParisTech.

Zu unserer Konferenz möchten wir Sie herzlich einladen. Das Programm finden Sie beigefügt. Weitere Informationen zur Konferenz erhalten Sie auch auf unserer Website www.idealeague.org/tandemplus/conference. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Kontakt:
RWTH Aachen
Integration Team - Human Resources, Gender and Diversity Management
TANDEMplusIDEA - Konferenzorganisation
Elke Breuer M.A., Nathalie Callies M.A.
Templergraben 55
D-52056 Aachen
Tel.: +49 (0)241-8090633
Fax: +49 (0)241-8092628
conference2009@idealeague.org

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.rwth-aachen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie