Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung zu Vielfalt in Wissenschaft und Wirtschaft

26.10.2009
Hochrangige Vertreter von EU, Vereinten Nationen, Unternehmen und Universitäten treffen sich am 29. und 30. Oktober in Aachen

Die Stabsstelle Integration Team - Human Resources, Gender and Diversity Management der RWTH Aachen veranstaltet am 29. und 30. Oktober 2009 im Aachener Eurogress die internationale Tagung "Going Diverse: Innovative Answers to Future Challenges - International Conference on Gender and Diversity in Science, Technology and Business". Sie wird ausgerichtet in Kooperation mit den technischen Hochschulen Imperial College London, ETH Zürich und TU Delft.

Themen der Tagung sind Theorie und Praxis von Gender und Diversity Management in Wissenschaft und Wirtschaft. Gender und Diversity Management zielt auf die Wertschätzung und Förderung von Vielfalt in Organisationen, Unternehmen und Hochschulen, um allen Mitarbeitenden die volle Entfaltung ihres Potentials zu ermöglichen, Fachkräfte in der Institution zu halten und bestmögliche Arbeitsergebnisse zu erzielen. Diese Strategie ist ein wichtiger Bestandteil der zukunftsorientierten Personal- und Organisationsentwicklung der RWTH Aachen sowie zahlreicher internationaler Unternehmen und Universitäten.

Im Rahmen der Konferenz "Going Diverse" werden internationale Expertinnen und Experten zu diesen Themen referieren, ihre Erfahrungen austauschen und diskutieren. Nach Grußworten durch das Rektorat der RWTH Aachen, die Europäischen Kommission und das Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen beginnt die Konferenz mit Vorträgen von Prof. Teresa Rees (Cardiff University) und Prof. Londa Schiebinger (Stanford University). Insbesondere freut sich die Konferenzorganisation über die Bereicherung des Programms durch eine Präsentation zu kultureller Vielfalt von Jean-Christoph Bas von der "Alliance of Civilizations", der als Vertreter der Vereinten Nationen für diese Tagung gewonnen werden konnte.

Im Laufe des zweitätigen Konferenzprogramms wird es darüber hinaus Vorträge von hochkarätigen Vertreterinnen und Vertretern von Unternehmen wie BASF, Shell, Metro AG oder McKinsey & Company sowie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus ganz Europa geben. In Parallelsessions und Diskussionsrunden werden insgesamt über 30 Rednerinnen und Redner Theorien, Erfahrungen und Best Practice-Modelle austauschen. Hinzu kommen 20 Posterpräsentationen. Konkret werden Themen wie Doppelkarrierepaare, Work Life-Balance, interkulturelle Kompetenz, Karriereförderung und Organisationswandel vorgestellt und diskutiert. Insgesamt werden 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Veranstaltung teilnehmen. Ein Empfang im Aachener Rathaus, eine abendliche Stadtführung und ein gemeinsames Abendessen runden das Programm ab.

Ein besonderer Fokus wird auf der Präsentation des Mentoring-Programms TANDEMplusIDEA liegen, dessen Abschlussveranstaltung die Konferenz sein wird. Das von 2007 bis 2010 von der Europäischen Kommission geförderte Projekt umfasst die Entwicklung, Durchführung und wissenschaftliche Evaluation eines internationalen Mentoring-Programms im Sinne einer geschlechtergerechten Personalentwicklung für hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen. Es ist das erste internationale Mentoring-Programm überhaupt und gleichzeitig das erste gemeinsame EU-Projekt der Hochschulen der IDEA League, eines Netzwerks führender technischer Hochschulen in Europa, bestehend aus Imperial College London, TU Delft, ETH Zürich, RWTH Aachen und ParisTech.

Zu unserer Konferenz möchten wir Sie herzlich einladen. Das Programm finden Sie beigefügt. Weitere Informationen zur Konferenz erhalten Sie auch auf unserer Website www.idealeague.org/tandemplus/conference. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Kontakt:
RWTH Aachen
Integration Team - Human Resources, Gender and Diversity Management
TANDEMplusIDEA - Konferenzorganisation
Elke Breuer M.A., Nathalie Callies M.A.
Templergraben 55
D-52056 Aachen
Tel.: +49 (0)241-8090633
Fax: +49 (0)241-8092628
conference2009@idealeague.org

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.rwth-aachen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte
23.11.2017 | Universität Witten/Herdecke

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung