Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung "Innovative Glanzlichter für das Solarzeitalter aus Sachsen" am 14. Juni 2012 in Dresden

04.06.2012
Internationale Fachtagung „Innovative Glanzlichter für das Solarzeitalter aus Sachsen“ am 14. Juni 2012 von 10 bis 18 Uhr in der Sächsischen Aufbaubank Dresden, Pirnaische Str. 9, 01069 Dresden. Die Fachtagung läuft im Rahmen des durch das EU-Programm „Intelligent Energy Europe“ geförderte Projekt EmPower. Ziel ist es, Unternehmen der Region über intelligente Energielösungen und -konzepte zu informieren und zum Networking anzuregen.

Welche innovativen Entwicklungen gibt es auf dem Gebiet der solaren Energien für Städte, Gemeinden, Regionen und Unternehmen? Welche hervorragenden Chancen eröffnen sich der sächsischen Wirtschaft und Wissenschaft auf dem nationalen und Weltmarkt? Welche enormen Fortschritte sind bereits erreicht, um nukleare und fossile Energieträger zu ersetzen?

Mit der internationalen Fachtagung „Innovative Glanzlichter für das Solarzeitalter aus Sachsen“ in der Sächsischen Aufbaubank Dresden, Pirnaische Str. 9, 01069 Dresden, am 14. Juni 2012, wird von 10 bis 18 Uhr gezeigt, welche Fortschritte bereits erreicht wurden, wie durch Zusammenarbeit zwischen Forschung, Entwicklung und Produktion moderner Energietechnik der innovative Mittelstand (KMU) und die internationale Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Industrie gestärkt werden kann. Für Unternehmen besteht außerdem die Möglichkeit, eigene Produkte und Dienstleistungen am 14. Juni 2012, kostenfrei auszustellen. Melden sie ich dazu im Vorfeld bitte beim Veranstalter an.

Als besonderen Zusatz laden die Veranstalter, d.h. das ZTS-Zentrum für Technologiestrukturentwicklung Region Riesa- Großenhain GmbH, die HHL Leipzig Graduate School of Management, das Aufbauwerk Region Leipzig GmbH sowie die Fördergesellschaft Erneuerbare Energien e.V., Berlin, am 15. Juni 2012, von 9.15 Uhr bis 15.30 Uhr zu einem Studienbesuch in das Frauenhofer-Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik sowie das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme ein.

Der Eintritt zu der Fachtagung und dem Studienbesuch ist frei. Programminformationen und Anmeldung unter www.zts.de

Die Solartechnikregion Sachsen

Die bisherige, weltweit beispiellos erfolgreiche Umsetzung des Gesetzes für den Vorrang erneuerbarer Energien (EEG) hat zur Herausbildung eines neuen Industriezweigs, dem der Regenerativenergietechnik, geführt. In den ostdeutschen Bundesländern wurde eine der international führenden Solartechnikregionen mit herausragenden Markt- und Kooperationsperspektiven geschaffen. Neben verlässlichen gesetzlichen Rahmenbedingungen, haben Bürgerengagement, unternehmerische Initiative des Mittelstandes und vor allem auch beispielhafte Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie zum Entstehen einer zukunftsfähigen Regionalwirtschaft beigetragen. Das gilt ganz besonders für die sächsische Solar- und Speichertechnik und ihr internationales Kooperationspotenzial zum gegenseitigen Vorteil.

Das EU-Projekt EmPower in Sachsen

Bis 2013 werden im Rahmen des durch das EU-Programm „Intelligent Energy Europe“ geförderte Projekt EmPower verschiedene Fachtagungen und Anwenderkurse stattfinden, um Unternehmen der Region über intelligente Energielösungen und –konzepte zu informieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Am Vorhaben sind die vier europäischen Regionen, Tartu (Estland), Westmazedonien (Griechenland), Aragon (Spanien) und Sachsen mit jeweils drei Partnern beteiligt. Die ZTS GmbH, die HHL und das Aufbauwerk Leipzig GmbH beteiligen sich für die Region Sachsen an dem Vorhaben. Durch die Datenbank (www.empower-eu.net) sollen Kooperationen von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Kommunen angeregt, deren regionale Energiepotenziale besser genutzt und der Einsatz erneuerbarer Energien gesteigert werden. Neben höherer energetischer Wertschöpfung in den Regionen wird durch die wirtschaftliche Kooperation von Unternehmen auf den Sektor der Energietechniken in den Partnerregionen ein Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung geleistet.

Kontakt: Zentrum für Technologiestrukturentwicklung Region Riesa-Großenhain GmbH / Jana Barth / E-Mail: barth(at)zts.de

Volker Stößel | idw
Weitere Informationen:
http://www.zts.de/
http://www.empower-eu.net/
http://www.hhl.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik
21.02.2017 | Westfälische Hochschule

nachricht Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?
21.02.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie