Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung des Europäischen Wissenschaftsparlaments

16.03.2010
Vom 23. bis 25. März 2010 werden 120 Parlamentarier aus 20 europäischen Ländern in Aachen zu Gast sein und im Rahmen des zweiten Europäischen Wissenschaftsparlaments gemeinsam unter dem Titel "H2O - More than just a drop" das Thema Wasser debattieren.

Die Tagung in Aachen stellt den Höhepunkt einer jeden Legislaturperiode des EWP - einem Kooperationsprojekt von Stadt Aachen und RWTH Aachen - dar, der eine längere Online-Phase vorgeschaltet ist.

Im Mai 2009 wurde das Schwerpunktthema festgelegt und seitdem von einer großen Online-Community auf der Homepage des EWP diskutiert. Neben Schülern aus 13 europäischen Ländern, die sich durch ihre Teilnahme an der Online-Diskussion für die Reise nach Aachen qualifizierten, werden auch zahlreiche Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft teilnehmen.

Ablauf der Tagung

Am Dienstag, den 23. März, wird das EWP um 18.30 Uhr durch einen Festakt im Ballsaal des Alten Kurhauses eröffnet. Neben Grußworten von Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ernst Schmachtenberg, Rektor der RWTH Aachen, sowie Laura Gehrke vom United Nations Regional Information Centre Western Europe (UNRIC), das die Schirmherrschaft des EWP übernommen hat, wird Dr. Reza Ardakanian, Direktor des UN-Water Decade Programme on Capacity Development, eine Festrede halten.

Am Mittwoch, den 24. März, beginnt ab 9.00 Uhr unter der Leitung von Isabelle Weykmans, Ministerin der DeutschsprachigenGemeinschaft Belgiens, die parlamentarische Arbeit. Zwei Tage lang wird das Thema Wasser in all seinen Facetten und in englischer Sprache diskutiert. Dabei werden sich die Parlamentarier dem Thema in fünf Untergruppen (Technologie, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Persönliche Verantwortung) nähern. Die enge Anbindung an das Internet wird auch während der Tagung durch ein Live-Blogging-Team aufrecht erhalten.

Zum Abschluss der Tagung wird am 25. März ab 16.30 Uhr in der Aula 1 des RWTH-Hauptgebäudes in einer Generaldebatte die "Aachener Erklärung" verabschiedet, die im weiteren Verlauf dem Schirmherren sowie dem EU-Parlament übergeben wird.

Pressegespräch

Während des EWP wird am 24. März um 11.30 Uhr im Kleinen Senatssitzungssaal des Hauptgebäudes der RWTH ein Pressegespräch stattfinden, zu dem wir sie herzlich einladen. Isabelle Weykmans, Präsidentin des EWP und Ministerin der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen, sowie Jan Rohwerder, Leiter der EWP-Geschäftsstelle, werden sie über den Verlauf der Tagung informieren.

Für die EWP-Geschäftsstelle
Amien Idries
Europäisches Wissenschaftsparlament
Öffentlichkeitsarbeit
Aureliusstraße 2
52058 Aachen - Germany
Telefon +49 - (0)241 / 432 - 7637
Fax +49 - (0) 241 / 432 - 7629
Mobil +49 - (0)178 / 8686427
E-Mail post@wissenschaftsparlament.eu

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaftsparlament.eu/

Weitere Berichte zu: EWP Online-Community RWTH Wissenschaftsparlament

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie