Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tabuthema Depression - vor allem in Deutschland

30.08.2010
Aus Anlass des Weltsuizidpräventionstages am 10. September stellt das Leipziger Bündnis gegen Depression nach seiner Gründung im Juni 2009 erste Forschungsergebnisse vor.

Es ist Teil des von der Europäischen Kommission geförderten, internationalen Suizidpräventionsprojektes OSPI-Europe, das europaweite Maßnahmen umfasst und von Leipzig aus gleitet wird.

Die Ergebnisse einer telefonischen Bevölkerungsumfrage in den beteiligten Ländern legen nahe, dass gerade in Deutschland Depression oft als Schwäche ausgelegt wird. Dabei könnte mehr Akzeptanz auch mehr Betroffenen den Schritt zu einem Experten erleichtern und letztlich die Suizidrate senken.

Weltweit sterben jedes Jahr etwa 1 Million Menschen durch Suizid. Allein in Deutschland nahmen sich im Jahr 2008 nach Angaben des Bundesamtes für Statistik 9451 Menschen das Leben (zum Vergleich: z.B. 4853 Verkehrstote in Deutschland im Jahr 2008). Aus der Forschung ist bekannt, dass Suizidversuche in etwa 90% aller Fälle in Zusammenhang mit einer psychiatrischen Erkrankung stehen, von denen mehr als die Hälfte Depressionen sind.

Deshalb ist es erklärtes Ziel von OSPI-Europe (Optimizing Suicide Prevention Programmes and their implementation in Europe), die Versorgung depressiv erkrankter Menschen zu verbessern und dadurch die Rate der Suizide und Suizidversuche merklich zu senken. Das Leipziger Bündnis gegen Depression, angesiedelt an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig, repräsentiert eine von vier europäischen Interventionsregionen. Seit seiner Gründung 2009 führt es ein Paket von Maßnahmen durch, zu dem Schulungen für Hausärzte und andere Berufsgruppen, Angebote für Betroffene und Angehörige, die Begrenzung des Zugangs zu tödlichen Mitteln sowie eine Aufklärungskampagne der Öffentlichkeit gehören.

Dass gerade die letztgenannte Komponente von großer Bedeutung ist, zeigt die eingangs erwähnte Studie. Aus ihr lässt sich schließen, dass hierzulande mehr Menschen negative Einstellungen und vorurteilsbehaftete Denkweisen gegenüber depressiven Menschen aufweisen als das in Ungarn, Irland oder Portugal der Fall ist.

Nach Auffassung der Weltgesundheitsorganisation stellen Suizide eines der größten gesundheitsbezogenen Probleme der Gegenwart dar. Um darauf aufmerksam zu machen und das Thema Suizid stärker in die Öffentlichkeit zu tragen, rief sie erstmals im Jahre 2003 den Welt-Suizid-Präventionstag aus, der seither jährlich am 10. September begangen wird. Aus diesem Anlass möchte Sie das Leipziger Bündnis gegen Depression einladen, um auf einer Pressekonferenz Ergebnisse der internationalen Bevölkerungsumfrage sowie die Projektarbeit vorzustellen.

Nach einem Überblick über die Arbeit und Ziele von OSPI-Europe sowie dem Leipziger Bündnis gegen Depression durch Projektleiter Prof. Dr. Ulrich Hegerl, wird Frau Dipl.-Psych Sabine Schmidt, Wissenschaftliche Projektkoordinatorin von OSPI-Europe, Ergebnisse der repräsentativen Bevölkerungsumfrage im Ländervergleich vorstellen. Zudem gibt eine von Depression Betroffene Einblick in ihre eigenen Erfahrungen mit der Krankheit und den damit verbundenen Vorurteilen. Im Anschluss wird es Raum für Fragen und ergänzende Anmerkungen geben. (Nicole Koburger)

PRESSEKONFERENZ

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich des diesjährigen Welt-Suizid-Päventionstages möchten wir Sie zu einer Pressekonferenz einladen und Ihnen die aktuellen Ergebnisse einer internationalen Bevölkerungsumfrage sowie die Projektarbeit vorstellen.

Zeit: 08.09.2010, 13:00 Uhr
Ort: Historische Bibliothek der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Zentrum für Psychische Gesundheit, Semmelweisstraße 10, Leipzig.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Ulrich Hegerl

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Ulrich Hegerl
Telefon: +49 341 97-24472
E-Mail: ulrich.hegerl@medizin.uni-leipzig.de

Dr. Manuela Rutsatz | idw
Weitere Informationen:
http://www.psychiatrie.uniklinikum-leipzig.de

Weitere Berichte zu: Bevölkerungsumfrage Depression OSPI-Europe Suizid Suizidversuche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie