Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Synergien traditioneller Disziplinen nutzen

20.07.2012
Auf dem 16. VDI-Kongress „SIMVEC“ am 20. und 21. November 2012 in Baden-Baden diskutieren Experten über Herausforderungen und Möglichkeiten des Zusammenspiels der Berechnung, Simulation und Erprobung

Die Integration virtueller Verfahren in die Arbeitsabläufe der Fahrzeugerprobung ist von großer Bedeutung. Sie führt zu einer engen Verknüpfung mit der Versuchstechnik. Erst durch diese Synergien können virtuelle Methoden einen optimalen Nutzen bringen.

Der 16. VDI-Kongress „SIMVEC“ am 20. und 21. November 2012 in Baden-Baden greift dieses Thema auf und präsentiert die derzeitigen und zukünftigen Anforderungen an alle Disziplinen. Veranstalter ist das VDI Wissensforum.

In mehr als 70 Fachvorträge in 29 Sektionen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand der Berechnung, Simulation und Erprobung sowie deren Zusammenspiel zu informieren. Zu den Themenschwerpunkten gehören unter anderem die Konzeptauslegung, alternative Antriebe, Messverfahren, Batteriesimulation, Erprobung sowie Kalibrierung, Fahrdynamik und Fahrkomfort. Aktuelle Präsentationen kommen unter anderem von Audi, BMW, Daimler, Opel und Volkswagen.

Lothar Harzheim von Adam Opel berichtet in seinem Plenarvortrag über simulationsgestützte Optimierungsverfahren aus dem Bereich der Bionik. Notwendigkeiten, Beispiele und Probleme der Simulation in der Medizin stellt Laszlo Kovacs vor. Bernd Räcker von Airbus thematisiert in seinem Plenarvortrag die Betriebsfestigkeit von Faserverbundkunststoffen in der Luftfahrt. Über das internationale Forschungsprojekt „ITER“ (International Thermonuclear Experimental Reactor) berichtet Cornelius Jong.

Als einer der Höhepunkte des Kongresses zeigt Hanns Ruder relativistische Effekte unter dem Titel „Was auch Einstein sicher gern gesehen hätte“.

Anmeldung und Programm unter www.simvec.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.000 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.simvec.de
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel

20.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz