Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Swim in Husum – Salzwasser-Intrusion in Küstengebieten

25.02.2014
Ein weltweites Problem, das Vorrücken von Salzwasser in die Trinkwasser-Reservoire, ist Gegenstand der internationalen wissenschaftlichen Tagung “SWIM“ in der Nordseeküstenstadt Husum. Reichlich Regen und kluge Grundwasserbewirtschaftung bewahrt Norddeutschland vor Trinkwasserengpässen, doch vielerorts auf der Welt ist das dramatisch anders. Am 16. Juni 2014 kommen über 100 Fachleute aus 25 Ländern zusammen, um fünf Tage lang die Hintergründe und die Prozesse von Salzwasser-Intrusionen ins Grundwasser zu beleuchten.

Frau Dr. Helga Wiederhold vom Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik in Hannover, betont: „Mehr als die Hälfte der Menschheit lebt in Küstenregionen und ist auf eine funktionierende Trinkwasserversorgung angewiesen. Entsprechend haben die Grundwasser-Reservoire in Küstennähe große Bedeutung und sind zugleich besonders gefährdet. Das allein ist Grund genug, das weltweite Wissen und die zugehörigen Köpfe auf dem Salt Water Intrusion Meeting zusammen zu führen.“


Skizze zum Süßwasservorkommen der Nordseeinsel Borkum (stark überhöht)

Das Kürzel „SWIM“ steht für Salt Water Intrusion Meeting http://www.swim23.com. Das Treffen richtet sich nicht nur an die Wissenschaft, die enge Verbindung zur Praxis ist angestrebt. So werden Ingenieure, Wasserversorger sowie Berater und Entscheider im Bereich Wassermanagement erwartet. Diese Fachleute von Hochschulen, Beratungsbüros, Fach- und Aufsichtsbehörden sowie von Wasser bewirtschaftenden Verbänden kommen zum Erfahrungsaustausch zu folgenden Themenkreisen:

- Übernutzung der Trinkwasser-Reserven besonders in trockenen und regenarmen Gebieten
- Zunehmender Wasserbedarf durch wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum
- Qualitätsverfall der verfügbaren Trinkwasser-Reserven
- Kenntnisaufbau im Hinblick auf Aquifer-Eigenschaften und Prozesse im Aquifer
- Design und Auswirkungen von Wassermanagement-Entscheidungen
- Auswirkungen des Klimawandels und des Meeresspiegelanstiegs auf die Trinkwasser-Reserven

Die Forschung steht dem Phänomen eindringenden Salzwassers keinesfalls machtlos gegenüber: Viele Möglichkeiten der Beobachtung und der Eindämmung von Grundwasser schädigenden Prozessen sind bereits bekannt oder befinden sich in der Fortentwicklung. Primär ist es jedoch, für problematische Gebiete eine Kultur der klugen Wasserbewirtschaftung zu entwickeln und zu etablieren. 

Tagung: „SWIM“ steht für Salt Water Intrusion Meeting. SWIM findet alle zwei Jahre statt. Die Tagungsorte lagen zuletzt in Brasilien, Portugal, Florida, Italien, Spanien, Holland, Polen und Belgien. Die erste Zusammenkunft war 1968 in Deutschland.

Im Vorlauf der Konferenz werden Schulungen zur Grundwasserströmungsmodellierung angeboten.

Partner im Organisationskommittee 2014:
Geological Survey of Denmark and Greenland (GEUS); Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU), Hamburg; CONSULAQUA, Hamburg; Niedersächsisches Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG), Hannover; Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG), Hannover; Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR), Flintbek; Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH); Federal University Rio de Janeiro; Flinders University Adelaide.

Wissenschaftliches Komitee, Koordination:
Dr. Helga Wiederhold, LIAG; Dr. Klaus Hinsby, GEUS; Dr. Johannes Michaelsen, CONSULAQUA. 

Institut:
Das Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik mit Sitz in Hannover, kurz LIAG, ist ein eigenständiges Forschungsinstitut. Als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und Einrichtung von überregionaler Bedeutung wird es von Bund und Ländern finanziert. Das Institut mit seinen fünf methodisch ausgerichteten Sektionen trägt u.a. einen thematischen Forschungsschwerpunkt mit dem Titel: „Grundwassersysteme - Hydrogeophysik“ http://www.liag-hannover.de/fsp/gws-hydro/salz-suesswassersysteme.html

 
Kontakt:
Diplom-Geophysikerin Dr. Helga Wiederhold
Tel: 0511 / 643-3520
E-Mail: helga.wiederhold@liag-hannover.de

Weitere Informationen:

http://www.swim23.com Internetseite der SWIM-Tagung
http://www.liag-hannover.de/fsp/gws-hydro/salz-suesswassersysteme.html LIAG-Forschungsschwerpunkt

Franz Binot | Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise