Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Swim in Husum – Salzwasser-Intrusion in Küstengebieten

25.02.2014
Ein weltweites Problem, das Vorrücken von Salzwasser in die Trinkwasser-Reservoire, ist Gegenstand der internationalen wissenschaftlichen Tagung “SWIM“ in der Nordseeküstenstadt Husum. Reichlich Regen und kluge Grundwasserbewirtschaftung bewahrt Norddeutschland vor Trinkwasserengpässen, doch vielerorts auf der Welt ist das dramatisch anders. Am 16. Juni 2014 kommen über 100 Fachleute aus 25 Ländern zusammen, um fünf Tage lang die Hintergründe und die Prozesse von Salzwasser-Intrusionen ins Grundwasser zu beleuchten.

Frau Dr. Helga Wiederhold vom Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik in Hannover, betont: „Mehr als die Hälfte der Menschheit lebt in Küstenregionen und ist auf eine funktionierende Trinkwasserversorgung angewiesen. Entsprechend haben die Grundwasser-Reservoire in Küstennähe große Bedeutung und sind zugleich besonders gefährdet. Das allein ist Grund genug, das weltweite Wissen und die zugehörigen Köpfe auf dem Salt Water Intrusion Meeting zusammen zu führen.“


Skizze zum Süßwasservorkommen der Nordseeinsel Borkum (stark überhöht)

Das Kürzel „SWIM“ steht für Salt Water Intrusion Meeting http://www.swim23.com. Das Treffen richtet sich nicht nur an die Wissenschaft, die enge Verbindung zur Praxis ist angestrebt. So werden Ingenieure, Wasserversorger sowie Berater und Entscheider im Bereich Wassermanagement erwartet. Diese Fachleute von Hochschulen, Beratungsbüros, Fach- und Aufsichtsbehörden sowie von Wasser bewirtschaftenden Verbänden kommen zum Erfahrungsaustausch zu folgenden Themenkreisen:

- Übernutzung der Trinkwasser-Reserven besonders in trockenen und regenarmen Gebieten
- Zunehmender Wasserbedarf durch wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum
- Qualitätsverfall der verfügbaren Trinkwasser-Reserven
- Kenntnisaufbau im Hinblick auf Aquifer-Eigenschaften und Prozesse im Aquifer
- Design und Auswirkungen von Wassermanagement-Entscheidungen
- Auswirkungen des Klimawandels und des Meeresspiegelanstiegs auf die Trinkwasser-Reserven

Die Forschung steht dem Phänomen eindringenden Salzwassers keinesfalls machtlos gegenüber: Viele Möglichkeiten der Beobachtung und der Eindämmung von Grundwasser schädigenden Prozessen sind bereits bekannt oder befinden sich in der Fortentwicklung. Primär ist es jedoch, für problematische Gebiete eine Kultur der klugen Wasserbewirtschaftung zu entwickeln und zu etablieren. 

Tagung: „SWIM“ steht für Salt Water Intrusion Meeting. SWIM findet alle zwei Jahre statt. Die Tagungsorte lagen zuletzt in Brasilien, Portugal, Florida, Italien, Spanien, Holland, Polen und Belgien. Die erste Zusammenkunft war 1968 in Deutschland.

Im Vorlauf der Konferenz werden Schulungen zur Grundwasserströmungsmodellierung angeboten.

Partner im Organisationskommittee 2014:
Geological Survey of Denmark and Greenland (GEUS); Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU), Hamburg; CONSULAQUA, Hamburg; Niedersächsisches Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG), Hannover; Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik (LIAG), Hannover; Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR), Flintbek; Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH); Federal University Rio de Janeiro; Flinders University Adelaide.

Wissenschaftliches Komitee, Koordination:
Dr. Helga Wiederhold, LIAG; Dr. Klaus Hinsby, GEUS; Dr. Johannes Michaelsen, CONSULAQUA. 

Institut:
Das Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik mit Sitz in Hannover, kurz LIAG, ist ein eigenständiges Forschungsinstitut. Als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und Einrichtung von überregionaler Bedeutung wird es von Bund und Ländern finanziert. Das Institut mit seinen fünf methodisch ausgerichteten Sektionen trägt u.a. einen thematischen Forschungsschwerpunkt mit dem Titel: „Grundwassersysteme - Hydrogeophysik“ http://www.liag-hannover.de/fsp/gws-hydro/salz-suesswassersysteme.html

 
Kontakt:
Diplom-Geophysikerin Dr. Helga Wiederhold
Tel: 0511 / 643-3520
E-Mail: helga.wiederhold@liag-hannover.de

Weitere Informationen:

http://www.swim23.com Internetseite der SWIM-Tagung
http://www.liag-hannover.de/fsp/gws-hydro/salz-suesswassersysteme.html LIAG-Forschungsschwerpunkt

Franz Binot | Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie