Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Stuttgart 21 zum Trierer Verkehrsmanifest

14.03.2011
Kongress an der Universität bringt 400 Wissenschaftler, Politiker und Aktivisten zusammen.

Der bundesweite Umwelt- und Verkehrskongress (BUVKO) und die zum ersten Mal gemeinsam mit dem BUVKO organisierte ÖPNV-Tagung der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung wird Wissenschaftler, Politiker und Interessierte aus vielen Regionen an der Universität Trier zusammenbringen. Kooperationen, Innovationen und mögliche Fortschritte sind die zentralen Themen.

Nach 17 Veranstaltungen in Städten wie Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München kommt der BUVKO vom 18. bis 20. März nach Trier. Die BUVKO-Kongresse beeinflussen seit ihrer Premiere in den 1970er Jahren die Mobilitätsarbeit in Deutschland und Europa. Erstmalig findet in diesem Rahmen auch die ÖPNV-Tagung der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) statt.

Unter dem Motto „Grenzen des Verkehrs, Verkehr ohne Grenzen?“ diskutieren an drei Tagen etwa 400 Politiker aus Kommunen und Ministerien, Wissenschaftler aus den Bereichen Verkehr, Umwelt und Stadtplanung, sowie Hochschulmitarbeiter und Experten aus Verbänden und Bürgerinitiativen über Rad-, Fuß-, Bahn- und Autoverkehr, über politische Rahmenbedingungen, Verkehrsmanagement und Innovationen. Organisiert wird der BUVKO von UMKEHR e.V. und der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) am Campus II der Universität. Veranstalter vor Ort sind das Fach Raumentwicklung und Landesplanung der Universität Trier sowie Trierer Verkehrsinitiativen und -verbände.

In Kooperation mit der Deutschen Bahn AG wurde ein BUVKO-Reiseticket erstellt, das deutschlandweit zum Einheitspreis gültig ist. Auf der Strecke zwischen Universität und Hauptbahnhof fahren am Veranstaltungswochenende Sonderbusse. Den Kongressteilnehmern stehen außerdem kostenfreie Leih-Fahrräder zur Verfügung.

Zum Auftakt sind am Freitag Podiumsdiskussionen geplant, bei denen es um die Umsetzung von Verkehrsinnovationen, Lobbyarbeit und Verkehrspolitik gehen soll. Am Samstag und Sonntag diskutieren die Kongressteilnehmer in 17 parallelen Arbeitsgruppen aktuelle Themen wie Verkehrsberuhigung, innovative Fahrrad-Verleihsysteme, einen nationalen Aktionsplan Fußverkehr, Stuttgart 21, Mobilitätswerbung, Elektromobilität, grenzüberschreitenden Verkehr und Kosten des Öffentlichen Personennahverkehrs. Am Samstag werden neben den Arbeitsgruppen verschiedene Exkursionen in Trier angeboten, die den Teilnehmern die Erfolge der Militärkonversion auf dem Petrisberg, den problematischen Umgang mit dem historischen Erbe der Stadt, das Regionalbahnkonzept und die Probleme der autogerechten Stadtentwicklung erläutern sollen.

„Die verkehrspolitische Ausgangslage Triers eignet sich gut für die Veranstaltung des BUVKO: Mit den Angebotsausdünnungen im Bahnverkehr und den Folgen einer autogerechten Verkehrsplanung hat Trier heute noch zu kämpfen“, so Heiner Monheim, Professor im Fach Raumentwicklung und Landesplanung an der Universität Trier. Am Ende des Kongresses wird Heiner Monheim das Trierer Manifest vortragen. Darin werden die globalen Herausforderungen des Klimawandels und der Energieverknappung auf den Verkehrsbereich heruntergebrochen und viele Reformvorschläge für eine nachhaltige Verkehrspolitik gemacht.

Adressaten sind EU, Bund, Länder, Kommunen und die Wirtschaft. Diese Charta mit dem Titel „Mobilität, Stadtentwicklung und Verkehr kreativ gemeinsam angehen“ wird von den Veranstaltern zusammen entworfen und soll auch die Ergebnisse der Freitagsdiskussionen enthalten.

Peter Kuntz | idw
Weitere Informationen:
http://www.buvko.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise