Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Stuttgart 21 zum Trierer Verkehrsmanifest

14.03.2011
Kongress an der Universität bringt 400 Wissenschaftler, Politiker und Aktivisten zusammen.

Der bundesweite Umwelt- und Verkehrskongress (BUVKO) und die zum ersten Mal gemeinsam mit dem BUVKO organisierte ÖPNV-Tagung der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung wird Wissenschaftler, Politiker und Interessierte aus vielen Regionen an der Universität Trier zusammenbringen. Kooperationen, Innovationen und mögliche Fortschritte sind die zentralen Themen.

Nach 17 Veranstaltungen in Städten wie Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München kommt der BUVKO vom 18. bis 20. März nach Trier. Die BUVKO-Kongresse beeinflussen seit ihrer Premiere in den 1970er Jahren die Mobilitätsarbeit in Deutschland und Europa. Erstmalig findet in diesem Rahmen auch die ÖPNV-Tagung der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) statt.

Unter dem Motto „Grenzen des Verkehrs, Verkehr ohne Grenzen?“ diskutieren an drei Tagen etwa 400 Politiker aus Kommunen und Ministerien, Wissenschaftler aus den Bereichen Verkehr, Umwelt und Stadtplanung, sowie Hochschulmitarbeiter und Experten aus Verbänden und Bürgerinitiativen über Rad-, Fuß-, Bahn- und Autoverkehr, über politische Rahmenbedingungen, Verkehrsmanagement und Innovationen. Organisiert wird der BUVKO von UMKEHR e.V. und der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) am Campus II der Universität. Veranstalter vor Ort sind das Fach Raumentwicklung und Landesplanung der Universität Trier sowie Trierer Verkehrsinitiativen und -verbände.

In Kooperation mit der Deutschen Bahn AG wurde ein BUVKO-Reiseticket erstellt, das deutschlandweit zum Einheitspreis gültig ist. Auf der Strecke zwischen Universität und Hauptbahnhof fahren am Veranstaltungswochenende Sonderbusse. Den Kongressteilnehmern stehen außerdem kostenfreie Leih-Fahrräder zur Verfügung.

Zum Auftakt sind am Freitag Podiumsdiskussionen geplant, bei denen es um die Umsetzung von Verkehrsinnovationen, Lobbyarbeit und Verkehrspolitik gehen soll. Am Samstag und Sonntag diskutieren die Kongressteilnehmer in 17 parallelen Arbeitsgruppen aktuelle Themen wie Verkehrsberuhigung, innovative Fahrrad-Verleihsysteme, einen nationalen Aktionsplan Fußverkehr, Stuttgart 21, Mobilitätswerbung, Elektromobilität, grenzüberschreitenden Verkehr und Kosten des Öffentlichen Personennahverkehrs. Am Samstag werden neben den Arbeitsgruppen verschiedene Exkursionen in Trier angeboten, die den Teilnehmern die Erfolge der Militärkonversion auf dem Petrisberg, den problematischen Umgang mit dem historischen Erbe der Stadt, das Regionalbahnkonzept und die Probleme der autogerechten Stadtentwicklung erläutern sollen.

„Die verkehrspolitische Ausgangslage Triers eignet sich gut für die Veranstaltung des BUVKO: Mit den Angebotsausdünnungen im Bahnverkehr und den Folgen einer autogerechten Verkehrsplanung hat Trier heute noch zu kämpfen“, so Heiner Monheim, Professor im Fach Raumentwicklung und Landesplanung an der Universität Trier. Am Ende des Kongresses wird Heiner Monheim das Trierer Manifest vortragen. Darin werden die globalen Herausforderungen des Klimawandels und der Energieverknappung auf den Verkehrsbereich heruntergebrochen und viele Reformvorschläge für eine nachhaltige Verkehrspolitik gemacht.

Adressaten sind EU, Bund, Länder, Kommunen und die Wirtschaft. Diese Charta mit dem Titel „Mobilität, Stadtentwicklung und Verkehr kreativ gemeinsam angehen“ wird von den Veranstaltern zusammen entworfen und soll auch die Ergebnisse der Freitagsdiskussionen enthalten.

Peter Kuntz | idw
Weitere Informationen:
http://www.buvko.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics