Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Standortfaktor Cluster: Wie profitieren Unternehmen von ihrer Region?

10.10.2008
Weltclusterverband TCI unterstützt 1. Deutsche Clusterkonferenz in Leipzig
TCI, der weltweite Zusammenschluss von Praktikern und Experten für Wettbewerbsfähigkeit, Cluster und Innovationsmanagement mit Sitz in Barcelona unterstützt die 1. Deutsche Clusterkonferenz, die vom 20. bis 21. November 2008 in Leipzig stattfindet. Im Vorfeld der Veranstaltung wurde eine TCI Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum bei der MFG Baden-Württemberg eingerichtet.

Am 20. und 21. Oktober 2008 findet in Leipzig die 1. Deutsche Clusterkonferenz statt. Die Veranstaltung bietet ein nationales Forum für Unternehmen, Clusterexperten sowie Förderer und Entscheider aus Politik und Verwaltung. Gemeinsam diskutieren sie, welche Bedeutung Cluster für den Standort Deutschland haben und wie Unternehmen von ihrer Region profitieren können. Zudem werden die Gewinner des 1. Deutschen Spitzenclusterwettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Partner der Konferenz ist TCI. Der weltweite Zusammenschluss von Praktikern und Experten für Wettbewerbsfähigkeit, Cluster und Innovationsmanagement mit Sitz in Barcelona mit über 500 Mitgliedern weltweit verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung im internationalen Networking. „Wir freuen uns, dass wir die 1. Deutsche Clusterkonferenz unterstützen dürfen. Mit der Veranstaltung wollen wir die Bedeutung von Clustern für die Wettbewerbsfähigkeit von Regionen verdeutlichen und den internationalen Austausch fördern", erklärt Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg und Mitglied im Board of Directors von TCI. „Unsere Teilnahme ist für uns zudem der Auftakt für die geplante TCI-Weltclusterkonferenz im kommenden Jahr, die nach Hongkong, Portland und Kapstadt nun in Leipzig zu Gast sein wird." Die Vorbereitungen für diese internationale Veranstaltung sind bereits angelaufen. Informationen für die 1. Deutsche Clusterkonferenz und die TCI-Weltclusterkonferenz sind bei der MFG Baden-Württemberg erhältlich, die eine TCI Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum unterhält.

Ansprechpartner für fachliche Informationen

TCI Kontaktstelle deutschsprachiger Raum
c/o MFG Baden-Württemberg
Klaus Haasis
Geschäftsführer MFG Baden-Württemberg
und Mitglied im Board of Directors, TCI
E-Mail: haasis@tci-network.de

Ansprechpartnerin für die Presse
MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Silke Ruoff
Referentin Marketing und Kommunikation
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de


Über TCI
TCI ist ein weltweiter Zusammenschluss von Praktikern und Experten für Wettbewerbsfähigkeit, Cluster und Innovationsmanagement mit Sitz in Barcelona. Mit über 500 Mitgliedern weltweit und mehr als 10 Jahren Erfahrung im internationalen Networking zählt TCI zu den erfolgreichsten internationalen Plattformen zum Austausch von Erfahrungen, Vermittlung von Best Practices und neuesten Trends in Clustern. Im Jahr 2009 wird die TCI-Weltclusterkonferenz nach Hongkong, Portland und Kapstadt in Leipzig stattfinden. Die Vorbereitungen für diese internationale Veranstaltung sind bereits angelaufen und finden in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland statt. Informationen für die 1. Deutsche Clusterkonferenz und die TCI-Weltclusterkonferenz vom 22.-26. Juni 2009 sind bei der MFG Baden-Württemberg erhältlich, die eine Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum unterhält.

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften und ist die erste Innovationsagentur in Europa mit ISO-Zertifizierung für Clustermanagement.

Silke Ruoff | MFG Baden-Württemberg mbH
Weitere Informationen:
http://www.mfg-innovation.de
http://www.tci-network.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik