Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stammzellen: Vielfältige Talente im Kampf gegen Krankheiten

01.02.2012
Im Mittelpunkt des ersten Kooperationsforums "Zellbasierte Therapien", das die Bayern Innovativ GmbH im Rahmen ihres internationalen „Netzwerk Life Science“ mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am 27. März 2012 in Erlangen ausrichtet, stehen neue Stammzelltechnologien für spezifischere Therapien. Weitere Partner sind BayImmunet und der Cluster Biotechnologie Bayern.

Zahlreiche Krankheiten resultieren aus der Funktionsstörung von Zellen. In bestimmten Fällen ist das Übertragen von Stammzellen eine mögliche Therapieform; bekanntes Beispiel hierfür: die Knochenmarktransplantation bei Leukämie.

Aber nicht nur die moderne Onkologie bedient sich zunehmend neuer Methoden der Zellbiologie und Stammzellforschung – der Einsatz von Blut- oder adulten Stammzellen erweitert auch das Behandlungsspektrum bei Infektionskrankheiten sowie in der regenerativen Medizin.

Für breite klinische Anwendungen ergeben sich dadurch spezielle Herausforderungen, so etwa die standardisierte, GMP-konforme und automatisierte Isolierung und Vermehrung dieser Zellen einschließlich ihrer kontrollierten Differenzierung, Transplantation und der Nachweis im Patienten. Regulatorische Aspekte sind bei der Markteinführung zellbasierter Produkte ebenfalls in Betracht zu ziehen.

Auf dem Kooperationsforum "Zellbasierte Therapien" am 27. März 2012 in Erlangen präsentieren führende Experten aus Wissenschaft und Industrie neuartige Ansätze und zeigen Perspektiven der Immuntherapie, zellbasierter Therapien von Tumoren und degenerativen Krankheiten auf. Vorgestellt werden Technologieplattformen für die Herstellung von Zelltherapeutika sowie rechtliche und sicherheitsrelevante Anforderungen an solche Produkte.

Das Forum stellt eine ideale Plattform dar, um Einblicke in jüngste Entwicklungen, neuartige Technologien und klinische Konzepte zu bekommen. Ziel ist es, relevante Partner aus den Wertschöpfungsketten zusammenzuführen und in Verbindung mit der begleitenden Fachausstellung Impulse für weitere Kooperationen zu geben.

Am Vortag, 26. März 2012, können Teilnehmer am Institut für Medizinische Physik ein kombiniertes MR-PET-Gerät sowie die Produktion von Kernspintomographen bei Siemens besichtigen. Beim anschließenden Get-together lassen sich Kontakte vertiefen.

Dr. Petra Blumenroth | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/zelltherapie2012

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte
23.11.2017 | Universität Witten/Herdecke

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heidelberger Forscher untersuchen einzigartige Unterwasser-Tropfsteine

24.11.2017 | Geowissenschaften

Intelligentes Wassermanagement für Indiens Städte

24.11.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie