Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stahldialog: Neue Werkstoffkonzepte für erneuerbare Energiegewinnungssysteme für übermorgen

14.10.2008
Der Werkstoffausschuss des Stahlinstitutes VDEh und die FOSTA-Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V. veranstalten im Rahmen von STAHL 2008 am 13.11.2008 im CCD Süd Congress Center Düsseldorf, Stockumer Kirchstraße, Düsseldorf, den Stahldialog

"Neue Werkstoffkonzepte für erneuerbare Energiegewinnungssysteme für übermorgen"

"Welchen Herausforderungen muss sich der Werkstoff Stahl in der Energietechnik stellen?" und "Welchen Beitrag kann der Werkstoff Stahl für eine sichere Energieversorgung in der Zukunft leisten?". Diese und andere Fragen werden aus politischer, wirtschaftlicher und wissenschaftlichtechnischer Sichtweise im diesjährigen Stahldialog betrachtet.

Jedes Energieerzeugungssystem - ob konventionell oder regenerativ - stellt seine ganz besonderen Anforderungen an den Werkstoff Stahl. Widersprüchliche Eigenschaftskombinationen (hohe Zähigkeit bei niedrigsten Temperaturen, hohe Festigkeit bei höchsten Temperaturen) müssen ebenso gemeistert werden wie extreme Forderungen (hohe Betriebsfestigkeit unter aggressiver Korrosionsbelastung).

Der Stahldialog wird sowohl für die fossil befeuerten Kraftwerke als auch für moderne Wind- und Wasserkraftwerke beispielhaft diese Fragen erörtern und auch weitere Energieerzeugungssysteme wie Biokraftwerke und Solarenergie betrachten.

Vorträge

10.00 Uhr
Energieversorgung in der Zukunft - Perspektiven und Gefahren
Dr. Manfred Bergmann
European Commission, Directorate General Enterprise and Industry, Brussels, Belgium
10.30 Uhr
Auf dem Weg zum Kohle befeuerten Kraftwerk mit 50% Wirkungsgrad
Dr.-Ing. Christian Folke, Helmut Tschaffon
E.ON Energie AG, München
11.00 Uhr
Neue Werkstoffkonzepte für fossil befeuerte Kraftwerke für übermorgen
Prof. Dr.-Ing. Christina Berger
Zentrum für Konstruktionswerkstoffe, Staatliche Materialprüfungsanstalt Darmstadt und Fachgebiet und Institut für Werkstoffkunde, TU Darmstadt
11.30 Uhr
Herausforderungen an Stähle im Fusionsreaktor
Dr. Anton Möslang
Institut für Materialforschung I, Forschungszentrum Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
12.00 Uhr
Mittagspause
14.00 Uhr
Stahlwerkstoffe für Getriebe in Offshore-Windkraftanlagen > 5 MW
Dr.-Ing. Carsten Greisert, Dr. Gregor Steinberger, Peter Boiger
Renk AG, Augsburg
14.30 Uhr
Gründung von Offshore-Windenergie-Generatoren aus Sicht eines Herstellers
Dipl.-Ing. Dirk Kassen, Dipl.-Ing. René Surma
WeserWind GmbH Offshore Construction Georgsmarienhütte, Bremerhaven
15.00 Uhr
Energie aus dem Meer - Konzepte in Stahl
Norman Perner, Dr. Jochen Weilepp
Voith Siemens Hydro Power Generation, Heidenheim
15.30 Uhr
Biokraftwerke und Müllverbrennungsanlagen - besondere Anforderungen an den Werkstoff Stahl
Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Michael Spiegel
Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH, Duisburg
16.00 Uhr
Welche Anforderungen stellt die Solarenergietechnik an den Werkstoff Stahl?
Prof. Dr.-Ing. Robert Pitz-Paal
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Köln

Rainer Salomon | idw
Weitere Informationen:
http://www.stahl-online.de/stahlforschung/131108.pdf
http://www.stahl2008.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten