Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stärken von Jungen erkennen und stützen

07.04.2010
Unter dem Titel "Buben abgehängt?!" sucht eine Augsburger Fachtagung am 24. April 2010 neue Zugänge zum Thema der Benachteiligung von Jungen in unserer Gesellschaft.

Unter dem Motto "Jungs bewegen Augsburg" veranstalten das Genderzentrum der Universität Augsburg (GZA) und das Kompetenzzentrum Familie der Stadt Augsburg gemeinsam mit zahlreichen weiteren Akteuren der Stadtgesellschaft am 24. April 2010 eine Fachtagung, die unter der Überschrift "Buben abgehängt?!" neue Zugänge zum Thema der zumindest partiellen Benachteiligung von Jungen in unserer Gesellschaft verspricht.

"Buben machen Kummer: Sie sind zum Teil die Verlierer des Bildungssystems, fallen durch Gewalt und unangepasstes Verhalten auf. Zahlreiche Studien weisen auf eine kritische Situation für Jungen hin", schreiben die Veranstalter in der Einladung zur Fachtagung. Aber das gelte nicht für alle Jungen: Man wolle sich deshalb auf Spurensuche begeben und herausfinden, was die Stärken und die unverwechselbaren Qualitäten der Jungen heute sind. Denn Ziel müsse es sein, mit einer geschlechterbewussten Erziehung einen möglichen Paradigmenwechsel in der Wahrnehmung von Jungen zu vollziehen, nämlich weg von der Defizitperspektive des Andersseins und hin zur Wahrnehmung der Stärken von Jungen.

Das Vormittagsprogramm der Tagung umfasst drei Fachvorträge: Die Erziehungswissenschaftlerin und GZA-Leiterin Prof. Dr. H. Macha spricht zum Auftakt über "Jungen in der Familie". Prof. Dr. W. Tischner von der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg thematisiert die "Bildungsbenachteiligung von Jungen in KiTa und Schule". Der in der Jungen- und Männerberatung tätige Sozialpädagoge P. Karl widmet sich schließlich der Frage, wie man "Die Stärken der Jungen erkennen und stützen" kann.

Impuls für praktische Aktionen

Über die wissenschaftliche Betrachtung des Problems hinaus will die Tagung, die sich in erster Linie an Fachkräfte aus der Kindertagesstätte und angrenzenden Fachgebieten, an alle Eltern sowie an engagierte Bürgerinnen und Bürger und Freiwillige richtet, Anstoß zu praktischen Aktionen für und mit Jungen geben und mit Blick darauf die Kompetenzen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in konkrete Handlungsansätze transformieren. Das Nachmittagsprogramm der Fachtagung hat dementsprechend die Form eines "Marktplatzes der Ideen", auf dem zunächst in Gruppen, dann im Plenum eine für den kommenden Sommer geplante Aktionswoche erarbeitet werden soll.

Ab 9.00 Uhr in der Neuen Stadtbücherei

Die Tagung beginnt um 9.00 Uhr in der Neuen Stadtbücherei Augsburg (Ernst-Reuter-Platz 1., 86150 Augsburg). Nach einstündiger Mittagspause sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 13.00 bis 16.00 Uhr zur Mitarbeit auf dem "Markplatz der Ideen" aufgerufen.

Für Kinder von Teilnehmerinnen und Teilnehmern bietet der "Familienservice Kind und Hochschule" über den ganzen Tagungszeitraum hinweg eine Betreuung durch Fachkräfte der Universität Augsburg an.

Anmeldung bis zum 11. April

Wer an der Fachtagung "Buben abgehängt?! - Neue Zugänge zum Thema" teilnehmen will, wird gebeten, sich bis zum 11. April 2010 anzumelden beim Kompetenzzentrum Familie im Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg , Telefon 0821/324 2819, Fax 0821/324 2808, kofa@augsburg.de.

Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Hildegard Macha
Gender Zentrum der Universität Augsburg (GZA):
Telefon 0821/598-5560
hildegard.macha@phil.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.gza.uni-augsburg.de

Weitere Berichte zu: Benachteiligung Fachtagung GZA Kompetenzzentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?
16.01.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

17.01.2017 | Physik Astronomie

Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?

17.01.2017 | Geowissenschaften

Kieselalge in der Antarktis liest je nach Umweltbedingungen verschiedene Varianten seiner Gene ab

17.01.2017 | Biowissenschaften Chemie