Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

St.Galler Internettag: Schweizer Online-Handel boomt

16.02.2009
Die neue Waschmaschine im Laden erstehen oder via Internet bestellen? Bei den Schweizer Verbrauchern nur noch eine Frage der persönlichen Vorliebe, denn immer mehr von ihnen kaufen über das Internet ein.

Allein im Jahr 2008 kauften die Schweizer Konsumenten Produkte im Wert von rund 5.87 Mrd. Franken via Internet - über 38 Prozent Steigerung in zwei Jahren. Das ist das Ergebnis einer Langzeitstudie des Gottlieb Duttweiler Lehrstuhls für Internationales Handelsmanagement der Universität St.Gallen.

Die Neuauflage der Studie zeigt, wie sich das Internet in zehn Jahren zu einem zentralen Verkaufskanal im Handel entwickelt hat. Präsentiert werden die Ergebnisse am 28. April 2009 auf dem grössten Schweizer Internet-Kongress, dem "St.Galler Internettag".

Für die Studie wurden zum Jahresende 2008 zum sechsten Mal in Folge über 1000 Personen befragt. Neben den bewährten, statistisch fundierten Marktdaten liefert die Neuauflage der Studie erstmals auch eine zehnjährige Langzeitanalyse des Wandels im Nutzungsverhalten. Für das starke Wachstum machen die Verfasser der Studie "Der Schweizer Online-Handel - Internetnutzung Schweiz 2009" insbesondere Ferienreisen (+9.6 Prozent Online-Kunden), Flugbuchungen (+7.6), Handel von Second-Hand-Produkten (+3.6) und Elektrogeräte (+1.2) verantwortlich. Auch schwächer nachgefragte Internet-Produkte, wie zum Beispiel Lebensmittel, erwerben bereits fast 100'000 Schweizer Konsumenten am liebsten über das Netz. In den letzten zehn Jahren ist der Anteil der Online-Käufer in der Schweiz insgesamt von 30 auf 84 Prozent gestiegen. 2006 betrug der Online-Umsatz in der Schweiz noch 4.24 Mrd. Franken.

Gut informiert an die Ladentheke
"Die Auswirkungen des Internets auf den Handel sind weitaus stärker als es in der Umsatzentwick-lung zum Ausdruck kommt", fasst Prof. Dr. Thomas Rudolph, Direktor des Forschungszentrums für Handelsmanagement (Institute for Retail Management IRM-HSG) die Studienergebnisse zusammen. Innerhalb von zehn Jahren ist das Internet für Verbraucher von einer neuen Technologie zu einer selbstverständlichen Informationsquelle im Alltag geworden: Vor dem Kauf erkundigen sich die Konsumenten gut über verschiedene Kanäle. "Wo der Erlebniseinkauf im Vordergrund steht, möchten Kunden sowohl das Ladengeschäft als auch die Händler-Webseite nutzen", erläutert Rudolph den aktuellen Trend im Nutzungsverhalten der Internetkunden.
Verschmelzung zweier Handelswelten
Den neuen Trends der Studie folgend beschäftigt sich der "St.Galler Internettag 2009" diesmal mit der "Verschmelzung zweier Handelswelten". Der Kongress beleuchtet neben den Entwicklungen im Internet insbesondere deren Auswirkungen für etablierte Anbieter im Handel. Die elektronische und zugleich soziale Vernetzung von Unternehmen, Konsumenten und neuen Drittanbietern zieht grundlegende Neuerungen in der Handelslandschaft nach sich. So verschwimmen zum Beispiel zunehmend die Grenzen des Marketings zwischen Herstellern und Händlern. Wie Konsumenten darauf reagieren, zeigt die Langzeitstudie der HSG-Forscher. "Insbesondere für das Multikanal-Management und den Einsatz mobiler Technologien im Handel erwarten wir eine Reihe neuer Erkenntnisse", sagt HSG-Professor Rudolph. Weitere Lösungsansätze diskutieren Referenten aus Industrie und Handel in Vorträgen und Diskussionen. Teilnehmen werden:

Ralf Kleber, Geschäftsführer Amazon.de, Frerk-Malte Feller, Geschäftsführer eBay Deutschland, Dr. Beat Bühlmann, Head of Sales Google Switzerland, Christian Wanner, Geschäftsführer LeShop.ch, Dr. Dieter Berninghaus, Mitglied der Generaldirektion Migros Genossenschaftsbund, Dr. Björn Schäfers, Leiter Business Development Otto Group und Smatch.com, Jan-Dieter Schaap, Director E-Business Parfümerie Douglas, Dr. Axel Seeger, Manager E-Commerce s.Oliver, Prof. Dr. Thomas Rudolph, Institute for Retail Management, Universität St.Gallen, Pierre-Alain Regali, Geschäftsführer ebookers.ch, Marc Mielau, Head of Digital Media BMW, Andreas Brandl, Leiter Conextrade, Swisscom IT-Services, Paul de la Rochefoucauld, Geschäftsführer iTaste, Arie Struik, Geschäftsführer alaTest, Jürgen Seitz, Leiter Produkte & Plattformen United Internet Media und weitere.

Veranstaltungsort ist das GDI Gottlieb Duttweiler Institut, Langhaldenstrasse 21, Rüschlikon/Zürich.

Kontakt für Rückfragen:
Oliver Emrich
Leiter Kompetenzzentrum E-Commerce
Universität St.Gallen, Dufourstr. 40 a, CH-9000 St.Gallen
Institute for Retail Management
Tel.: +41 (0)71 224 28 56
E-Mail: gdl.sekretariat@unisg.ch

Marius Hasenböhler | idw
Weitere Informationen:
http://www.internettag.ch
http://www.irm.unisg.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018
21.02.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen
21.02.2018 | Deutsche Leberstiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert

21.02.2018 | Messenachrichten

Mit grüner Chemie gegen Malaria

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Periimplantitis: BMBF fördert zahnärztliches Verbund-Projekt mit 1,1 Millionen Euro

21.02.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics