Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sprache mit Zahlen erforschen

21.02.2012
Tagung für empirische Methoden in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache an der Universität Jena

Junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sind während der Arbeit an Forschungsprojekten immer öfter mit der Aufgabe konfrontiert, statistische Erhebungen durchzuführen. Durch Messungen, Beobachtungen und Befragungen erhalten sie wichtige Ergebnisse für ihre wissenschaftliche Arbeit. Nicht selten jedoch ergeben sich dabei grundlegende Probleme, für die das vorangegangene Studium kaum Antworten parat hielt: Wie erstelle ich einen Fragebogen? Wie werte ich eine Statistik aus? Kurz: Welche Methoden existieren in der empirischen Forschung?

Diese Kenntnisse zu schulen und zu erweitern, ist das Ziel der Nachwuchstagung „Empirische Methoden in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache“ vom 24. bis zum 25. Februar an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. „Immer häufiger wird deutlich, dass der Umgang mit empirischen Methoden einerseits wünschenswert, andererseits aber nicht immer Teil der universitären Ausbildung ist“, sagt die Mitorganisatorin Manja Gerlach vom Institut für Auslandsgermanistik/Deutsch als Fremd- und Zweitsprache der Uni Jena. „Dabei sind umfangreiche Kenntnisse in den Methoden der empirischen Forschung zur Planung und Durchführung eines zielgerichteten Forschungsvorhabens bei entsprechenden Themenstellungen dringend erforderlich“, ergänzt die wissenschaftliche Geschäftsführerin der Arbeitsstelle für Lehrwerkforschung und Materialentwicklung der Uni Jena.

Die Teilnehmerzahl bestätigt das große Interesse: 70 Promovierende und Habilitierende aus Deutschland und Österreich, die wissenschaftlich im Bereich Spracherwerbsforschung tätig sind, nehmen an der Nachwuchstagung teil. Das sind weit mehr als das Organisationsteam aus den Fachgebieten Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und Slawistik erwartet haben.

Workshops zu qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden sowie zur Lehrwerk- und Schulbuchforschung bilden einen Teil der Tagung. Dr. Julia Ricart Brede, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Uni Jena, wird in diesem Zusammenhang zeigen, wie man Daten mittels einer Videografie erheben, aufbereiten und analysieren kann. Darüber hinaus gibt der Leiter des Methodenzentrums der Graduierten-Akademie der Uni Jena, Dr. Friedrich Funke, einen Überblick zu multivariaten Analyseverfahren. Milicia Sabo, Mitarbeiterin am Institut für Slawistik, betont dazu: „Es ist von großer Bedeutung, mit empirischen Studien sprachenübergreifend zu arbeiten, denn einzelne Forschungsergebnisse lassen sich oft problemlos von einer Sprache auf eine andere übertragen. Daher bezieht die Nachwuchstagung diesen Aspekt ganz bewusst mit ein und bewegt sich im Bereich der angewandten Sprachwissenschaft.“

Besonders freut sich das Organisationsteam über zwei besonders renommierte Referenten. Prof. Dr. Jürgen Kurtz von der Universität Gießen setzt sich in seinem Vortrag mit der Analyse, Gestaltung und Produktion von Lehrwerken auseinander. Außerdem ist Prof. Michael Long von der University of Maryland aus den USA zu hören, der sich im Rahmen der Zweitsprachenerwerbsforschung mit dem Lerner und seinen Erwerbsprozessen beschäftigt.

Neben den Referenten und Referentinnen sollen aber vor allem die Nachwuchskräfte zu Wort kommen, eigene Forschungsvorhaben vorstellen und darüber gemeinsam diskutieren. „Wir hoffen, dass die Teilnehmer und Teilnehmerinnen untereinander ins Gespräch kommen und vielleicht sogar über die Tagung hinaus zusammenarbeiten“, sagt Gerlach.

Die Tagung beginnt am 24. Februar um 8 Uhr im Hörsaal 6 des Universitätsgebäudes Carl-Zeiß-Straße 3. Nähere Informationen sind zu finden unter https://daf-daz.uni-jena.de/index.php/institut/tagungen/emmeth

Kontakt:
Manja Gerlach / Milica Sabo
Institut für Auslandsgermanistik/Deutsch als Fremd-und Zweitsprache / Institut für Slawistik
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Tel.: 03641 / 944351
E-Mail: manja.gerlach[at]uni-jena.de / milica.sabo[at]uni-jena.de

Sebastian Hollstein | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Auslandsgermanistik Nachwuchstagung Slawistik Zweitsprache

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Booth and panel discussion – The Lindau Nobel Laureate Meetings at the AAAS 2017 Annual Meeting

13.02.2017 | Event News

Complex Loading versus Hidden Reserves

10.02.2017 | Event News

International Conference on Crystal Growth in Freiburg

09.02.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive