Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

»Spielintelligenz« in der Forschung

19.04.2012
Auf dem Investmentforum 2012 von Fraunhofer Venture steht der Ball im Mittelpunkt

Sport und Forschung – wie passt das zusammen? Am 14. Juni ab 14:00 Uhr können Teilnehmer des Investmentforums alles dazu erfahren. Eingeladen sind alle, die sich für neue Technologien interessieren, innovative Fraunhofer Spin-offs kennenlernen oder sich einfach dem Duell mit dem RoboKeeper stellen möchten.


Im Anschluss an die Veranstaltung wird ab 18:00 Uhr auf einer Großbildleinwand das EM-Spiel Italien gegen Kroatien gezeigt. Für Fußballverpfl egung ist gesorgt. Interessierte haben auf dem Fraunhofer-Investmentforum die Chance, Fraunhofer-Spin-offs und Ihre Entwicklungen persönlich kennenzulernen. Mit dem Investmentforum will Fraunhofer Venture eine Brücke zwischen Kapitalgebern und Gründern schlagen.

Situationen erkennen, Entwicklungen vorausahnen - Schlüsselbegriffe der modernen Fußballphilosophie, die der Spitzenfußball verinnerlicht hat. Die Fähigkeit zur Antizipation zeichnet Spitzenreiter aus, auch und gerade in der Wissenschaft.

Die Fraunhofer- Institute gehören zu den Innovationsführern der angewandten Wissenschaft und Forschung. Das fundierte Know-how, die enge Verbindung zu den Hochschulen und die konsequente Förderung von Ideen ermöglichen den Forschern, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die den Alltag bereichern und zu den fortschrittlichsten ihrer Art gehören.

Investmentforum als Brücke zwischen Kapitalgebern und Fraunhofer- Ausgründungen

Die Fraunhofer-Gesellschaft bietet ihren Mitarbeitern die Chance, Innovationen durch eigene Ausgründungen auf den Markt zu bringen und unterstützt sie dabei durch Fraunhofer Venture. Nach der Gründung ist es für die Start-ups essentiell, rasch zu wachsen und den Markt zu durchdringen. Technologie-Unternehmen sind daher auf den frühzeitigen Einstieg von Investoren angewiesen. Aus diesem Grund präsentiert Fraunhofer Venture einmal im Jahr mehrere Spin-offs, denen auf dem Investmentforum große Chancen auf Markterfolg eingeräumt werden. Investoren, Business-Angels und Kapitalgeber erhalten aus erster Hand Informationen über Firmen-Neugründungen.

In diesem Jahr wird außerdem der ehemalige Geschäftsführer der Coding Technologies Sweden AB, Martin Dietz, über die Erfolgsgeschichte des Unternehmens berichten. Anfang 2008 kaufte Dolby Laboratories das deutsch-schwedische Unternehmen für über 250 Millionen US-Dollar, um sein Technologie-Portfolio und Know-how für Anwendungen im Digitalen Rundfunk für den Mobilfunk und für das Internet zu erweitern. Davor hatte sich Coding Technologies unter der Beteiligung der Fraunhofer-Gesellschaft innerhalb von rund fünf Jahren zum weltweit führenden Anbieter für Audiokomprimierungen entwickelt.

Fußball-Technologien auf dem Investmentforum 2012

Im EM-Jahr 2012 dreht sich wieder alles um den Fußball. Auch viele Fraunhofer- Institute entwickeln Technologien rund um den Ball. Eine herausragende Rolle spielt dabei das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS. Fraunhofer Venture freut sich deshalb besonders, Prof. Albert Heuberger, den neuen Institutsleiter am Fraunhofer IIS, auf dem Investmentforum begrüßen zu dürfen. Prof. Heuberger wird spannende Entwicklungen, wie beispielswiese die funkbasierte Ortungstechnologie RedFIR®, die es Trainern oder auch Medien ermöglicht, Spieler und Ball in Echtzeit mit hoher Genauigkeit zu lokalisieren und in 3-D zu analysieren, vorstellen. Im Gegensatz zu videobasierten Trackingsystemen kann RedFIR® auch optisch verdeckte Objekte problemlos orten. Ein weiteres Highlight des Fraunhofer IIS, ist das FitnessSHIRT. Mit Messtechnik für EKG und Atmungserfassung ausgestattet, kann es im Sport zur kontinuierlichen Messung der körperlichen Anstrengung eingesetzt werden. Trainer können die so erfassten Daten zur Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung einsetzen. Zudem lassen sich für die Zuschauer von Sportevents unterhaltsame Zusatzinformationen über die körperliche Anstrengung und Fitness der Sportler aufbereiten.

Fraunhofer-Gesellschaft

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten mehr als 80 Forschungseinrichtungen, darunter 60 Institute. Mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bearbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 1,8 Milliarden Euro. Davon erwirtschaftet die FraunhofeGesellschaft rund zwei Drittel aus Aufträgen der Industrie und öffentlich fi nanzierten Forschungsprojekten.Internationale Niederlassungen sorgen für Kontakt zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftsräumen.

Auf dem diesjährigen Investmentforum stellen sich außerdem folgende Fraunhofer- Spin-offs vor:

• IOSONO – Der Technologieführer im Bereich 3D-Audio-Lösungen für Kinos, Museen oder Live-Events stellt seine neusten Innovationen für beste Soundqualität vor.

• ProLupin – Cremiges Speiseeis gibt es jetzt auch auf rein pfl anzlicher Lupinenbasis.

• SUPA Technologie – Drahtlose Strom- und Datenversorgung für mobile Endgeräte

• Audanika – Mit der Software „SoundPrism“ lässt sich Musik einfach und kreativ produzieren.

• GoalRef – Die Torlinientechnologie ist bereits eine Sensation in der internationalen Sportwelt.

• SmartMembranes GmbH – Die nano- und makroporösen Membranen aus Aluminiumoxid und Silizium bieten Endlösungen für jede Art von Oberfl ächen.

• ivD-Plattform – Das Lab-on-Chip-System verbessert durch seine vielfältige Anwendbarkeit Diagnoseund Heilungschancen bei Krankheiten.

Veranstalter / Ort
Fraunhofer Venture | Foyer im Erdgeschoss | Hansastr. 27c | 80686 München
Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt 90,00 Euro pro Person. In dieser Gebühr sind die Teilnahme an allen Vorträgen sowie die Verpfl egung enthalten.
Anmeldung
Anmeldung bitte bis 8. Juni per Post oder per Fax. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung sowie eine Anmeldebestätigung.
Ansprechpartner:
Susanne Weber Fraunhofer Venture | Hansastr. 27c | 80686 München Telefon +49 89 1205-4502 | Fax +49 89 1205-7552 susanne.weber@fraunhoferventure.de

Fraunhofer Venture

Die im Jahr 1999 gegründete Fraunhofer Venture sieht sich sowohl als Partner von Gründern, Start-ups und Fraunhofer-Instituten als auch von Industrie und Kapitalgebern. Sie bietet jungen Unternehmen aus dem Fraunhofer-Umfeld durch den Zugang zu Fraunhofer-Technologien, Infrastruktur und Know-how mit über 5.200 Patentfamilien die Möglichkeit, sich mit ihren Produkten auf dem Markt schneller und besser zu etablieren. Zum Leistungsspektrum zählen die Gründung, der Technologietransfer, die Finanzierung und das Beteiligungsmanagement.

Marie-Kristin Thimm | factum
Weitere Informationen:
http://www.fraunhoferventure.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie