Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solar World Congress 2011 startet am kommenden Wochenende

23.08.2011
Mit einem Empfang der Stadt Kassel, der Universität Kassel und der Internationalen Gesellschaft für Solarenergie (ISES) startet am kommenden Sonntag der Solar World Congress 2011.

Zu diesem weltweit größten wissenschaftlichen Kongress zu Solarenergie und –architektur werden rund 700 Teilnehmer aus 70 Ländern erwartet. Der von der Universität Kassel organisierte Kongress bietet darüber hinaus einen Überblick über die Entwicklung der erneuerbaren Energien insgesamt.

Präsentiert werden 325 Vorträge und 280 Poster. So befasst sich der Kongress unter anderem mit der Entwicklung von solarbetriebenen Klimaanlagen, solaren Meerwasserentsalzungsanlagen, Verwaltungsgebäuden, die ihren Energiebedarf fast ausschließlich aus einem Mix aus Wind- und Solarenergie decken sowie mit industrieller Prozesswärme und Dampfversorgung aus Sonnenenergie.

Als Überblicksveranstaltungen dienen die Plenarvorträge am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, jeweils ab 08.30 Uhr. Am Dienstag geht es um die Themen Energiesysteme und Netzintegration sowie um die sinnvollste Mischung von Solarenergie, Geothermie, Windenergie, Biomasse und Wasserkraft.

Schwerpunkt der Plenarvorträge am Mittwoch sind internationale Kooperationen im Bereich der erneuerbaren Energien. Am Donnerstag werden die globalen Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien sowie die Perspektiven der Solarenergie aus Sicht der Internationalen Energieagentur thematisiert. Konferenzsprache ist Englisch.

Nachfolgend einige wichtige Hinweise für Journalisten, die über den Kongress berichten wollen:

Anreise
Der Kongress findet statt im Kongress Palais Kassel, Holger-Börner-Platz 1,
34119 Kassel. Wir empfehlen die Anreise mit der Deutschen Bahn. Vom ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe aus erreichen Sie den Tagungsort in wenigen Minuten mit der Straßenbahnlinie 4.
Akkreditierung
Journalisten werden gebeten, sich bis spätestens Donnerstag, 25. August, zu akkreditieren. Bitte schicken Sie eine Mail an info@swc2011.org mit einer angehängten Kopie ihres Presseausweises. Danach ist eine Akkreditierung nur noch vor Ort möglich. Dabei ist mit Wartezeiten zu rechnen.
Arbeitsmöglichkeiten
Begrenzte Arbeitsmöglichkeiten für Journalisten gibt es in der Medienannahme. Dort ist für Tische und Stühle sowie Stromversorgung gesorgt. Im gesamten Gebäude gibt es während der Veranstaltung kostenlosen Zugang ins Internet über W-LAN. Den Zugangscode erhalten Sie bei der Registrierung im Empfangsbereich.
Diskussion
Am Mittwoch, 31. August, findet um 19.30 Uhr, im Restaurant Bolero, Schöne Aussicht 1a, 34117 Kassel eine Diskussionsveranstaltung von Kongressteilnehmern mit deutschen Parlamentariern und Regierungsvertretern statt. Themen sind die energiepolitischen Ziele deutscher Parteien, die Implementierung und Probleme der Energiewende und des geplanten Atomausstiegs, Unterstützung, Weiterentwicklung und Verbrauch erneuerbarer Energien.
Empfang
Zur Begrüßung der Konferenzteilnehmer findet am Sonntag, 28. August, um
19.00 Uhr ein Empfang im Rathaus statt. Journalisten, die an einer Teilnahme interessiert sind, melden sich bitte umgehend in der Pressestelle der Universität Kassel, Tel. ++49/561/804-3575 oder -2217 bzw.

ann-katrin.heimbuchner@uni-kassel.de.

Eröffnung
Die offizielle Eröffnung findet am Montag, 29. August, um 09.30 Uhr im Kongress Palais Kassel statt.
Events
Gute Möglichkeiten für die Bildberichterstattung bieten folgende Events:
­ Sonntag, 28. August 2011, 17.30 bis 18.30 Uhr, Kassel, Königsplatz.
Einweihung eines fünf Meter hohen Obelisken, der auf den Kongress hinweist.
Zur Einweihung gibt es ein kleines Programm mit Musik und solar gekühltem Sekt.
­ Mittwoch, 31. August 2011, 16.30 Uhr, Vorplatz Kongress Palais. Best
of Solar Cup. Vorstellung von experimentellen Solarmobilen.
Konferenzdinner
Am Dienstag, 30. August, 19.00 Uhr findet im Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe das Konferenzdinner statt. Zum Kongress akkreditierte Journalisten, die an einer Teilnahme interessiert sind, melden sich bitte umgehend bei der Pressestelle der Universität, Tel. ++49/561/804-3575 oder -2217 bzw.

ann-katrin.heimbuchner@uni-kassel.de.

Preise
Während des Kongresses verleiht die Internationale Gesellschaft für Solarenergie (ISES) während der Opening Ceremony am Montag, 29. August erstmals den ISES Advancing Solar Energy Policy Award. Am Dienstag, 30.

August, 13.45 Uhr werden im großen Kongresssaal mehrere weitere Auszeichnungen verliehen, darunter der ISES Farrington Daniels Award.

Pressekonferenz
Die Pressekonferenz zum Solar World Congress findet am Montag, 29. August,
11.30 Uhr im Kongress Palais, Brunnenzimmer, statt.
Programm
Das vollständige Kongressprogramm finden Sie unter der Internetadresse www.swc2011.org.

Für alle weiteren Informationen, Rückfragen und Interviewwünsche steht Ihnen das Team der Pressestelle der Universität Kassel zur Verfügung. Sie erreichen uns wie folgt:

Info
Dr. Guido Rijkhoek
Tel.: ++49/561/804-2217
Mobil: ++49/170/9123210
E-Mail: rijkhoek@uni-kassel.de
Annette Ulbricht
Tel.: ++49/561/804-2474
Mobil: ++49/172/5724672
E-Mail: ulbricht@uni-kassel.de
Ann-Katrin Heimbuchner
Tel.: ++49/561/804-3575
E-Mail: ann-katrin.heimbuchner@uni-kassel.de

| Presse Uni Kassel
Weitere Informationen:
http://www.swc2011.org
http://www.uni-kassel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie