Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solar World Congress 2011 startet am kommenden Wochenende

23.08.2011
Mit einem Empfang der Stadt Kassel, der Universität Kassel und der Internationalen Gesellschaft für Solarenergie (ISES) startet am kommenden Sonntag der Solar World Congress 2011.

Zu diesem weltweit größten wissenschaftlichen Kongress zu Solarenergie und –architektur werden rund 700 Teilnehmer aus 70 Ländern erwartet. Der von der Universität Kassel organisierte Kongress bietet darüber hinaus einen Überblick über die Entwicklung der erneuerbaren Energien insgesamt.

Präsentiert werden 325 Vorträge und 280 Poster. So befasst sich der Kongress unter anderem mit der Entwicklung von solarbetriebenen Klimaanlagen, solaren Meerwasserentsalzungsanlagen, Verwaltungsgebäuden, die ihren Energiebedarf fast ausschließlich aus einem Mix aus Wind- und Solarenergie decken sowie mit industrieller Prozesswärme und Dampfversorgung aus Sonnenenergie.

Als Überblicksveranstaltungen dienen die Plenarvorträge am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, jeweils ab 08.30 Uhr. Am Dienstag geht es um die Themen Energiesysteme und Netzintegration sowie um die sinnvollste Mischung von Solarenergie, Geothermie, Windenergie, Biomasse und Wasserkraft.

Schwerpunkt der Plenarvorträge am Mittwoch sind internationale Kooperationen im Bereich der erneuerbaren Energien. Am Donnerstag werden die globalen Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien sowie die Perspektiven der Solarenergie aus Sicht der Internationalen Energieagentur thematisiert. Konferenzsprache ist Englisch.

Nachfolgend einige wichtige Hinweise für Journalisten, die über den Kongress berichten wollen:

Anreise
Der Kongress findet statt im Kongress Palais Kassel, Holger-Börner-Platz 1,
34119 Kassel. Wir empfehlen die Anreise mit der Deutschen Bahn. Vom ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe aus erreichen Sie den Tagungsort in wenigen Minuten mit der Straßenbahnlinie 4.
Akkreditierung
Journalisten werden gebeten, sich bis spätestens Donnerstag, 25. August, zu akkreditieren. Bitte schicken Sie eine Mail an info@swc2011.org mit einer angehängten Kopie ihres Presseausweises. Danach ist eine Akkreditierung nur noch vor Ort möglich. Dabei ist mit Wartezeiten zu rechnen.
Arbeitsmöglichkeiten
Begrenzte Arbeitsmöglichkeiten für Journalisten gibt es in der Medienannahme. Dort ist für Tische und Stühle sowie Stromversorgung gesorgt. Im gesamten Gebäude gibt es während der Veranstaltung kostenlosen Zugang ins Internet über W-LAN. Den Zugangscode erhalten Sie bei der Registrierung im Empfangsbereich.
Diskussion
Am Mittwoch, 31. August, findet um 19.30 Uhr, im Restaurant Bolero, Schöne Aussicht 1a, 34117 Kassel eine Diskussionsveranstaltung von Kongressteilnehmern mit deutschen Parlamentariern und Regierungsvertretern statt. Themen sind die energiepolitischen Ziele deutscher Parteien, die Implementierung und Probleme der Energiewende und des geplanten Atomausstiegs, Unterstützung, Weiterentwicklung und Verbrauch erneuerbarer Energien.
Empfang
Zur Begrüßung der Konferenzteilnehmer findet am Sonntag, 28. August, um
19.00 Uhr ein Empfang im Rathaus statt. Journalisten, die an einer Teilnahme interessiert sind, melden sich bitte umgehend in der Pressestelle der Universität Kassel, Tel. ++49/561/804-3575 oder -2217 bzw.

ann-katrin.heimbuchner@uni-kassel.de.

Eröffnung
Die offizielle Eröffnung findet am Montag, 29. August, um 09.30 Uhr im Kongress Palais Kassel statt.
Events
Gute Möglichkeiten für die Bildberichterstattung bieten folgende Events:
­ Sonntag, 28. August 2011, 17.30 bis 18.30 Uhr, Kassel, Königsplatz.
Einweihung eines fünf Meter hohen Obelisken, der auf den Kongress hinweist.
Zur Einweihung gibt es ein kleines Programm mit Musik und solar gekühltem Sekt.
­ Mittwoch, 31. August 2011, 16.30 Uhr, Vorplatz Kongress Palais. Best
of Solar Cup. Vorstellung von experimentellen Solarmobilen.
Konferenzdinner
Am Dienstag, 30. August, 19.00 Uhr findet im Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe das Konferenzdinner statt. Zum Kongress akkreditierte Journalisten, die an einer Teilnahme interessiert sind, melden sich bitte umgehend bei der Pressestelle der Universität, Tel. ++49/561/804-3575 oder -2217 bzw.

ann-katrin.heimbuchner@uni-kassel.de.

Preise
Während des Kongresses verleiht die Internationale Gesellschaft für Solarenergie (ISES) während der Opening Ceremony am Montag, 29. August erstmals den ISES Advancing Solar Energy Policy Award. Am Dienstag, 30.

August, 13.45 Uhr werden im großen Kongresssaal mehrere weitere Auszeichnungen verliehen, darunter der ISES Farrington Daniels Award.

Pressekonferenz
Die Pressekonferenz zum Solar World Congress findet am Montag, 29. August,
11.30 Uhr im Kongress Palais, Brunnenzimmer, statt.
Programm
Das vollständige Kongressprogramm finden Sie unter der Internetadresse www.swc2011.org.

Für alle weiteren Informationen, Rückfragen und Interviewwünsche steht Ihnen das Team der Pressestelle der Universität Kassel zur Verfügung. Sie erreichen uns wie folgt:

Info
Dr. Guido Rijkhoek
Tel.: ++49/561/804-2217
Mobil: ++49/170/9123210
E-Mail: rijkhoek@uni-kassel.de
Annette Ulbricht
Tel.: ++49/561/804-2474
Mobil: ++49/172/5724672
E-Mail: ulbricht@uni-kassel.de
Ann-Katrin Heimbuchner
Tel.: ++49/561/804-3575
E-Mail: ann-katrin.heimbuchner@uni-kassel.de

| Presse Uni Kassel
Weitere Informationen:
http://www.swc2011.org
http://www.uni-kassel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie