Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solar Mobility – Mobilitätskonzepte auf der Basis erneuerbarer Energien beim Solar Summit Freiburg 2010

30.04.2010
Vom 13. bis 15. Oktober 2010 diskutieren international namhafte Vertreter aus Industrie und Wissenschaft in Freiburg über nachhaltige Elektromobilität

Um Mobilitätsformen der Zukunft geht es in diesem Jahr beim internationalen Kongress Solar Summit Freiburg, vom 13. bis 15. Oktober 2010 im Konzerthaus Freiburg.

Internationale Experten aus der Automobilindustrie, der Elektrizitätswirtschaft, der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sowie der Batterietechnik stellen innovative Fahrzeug- und Antriebskonzepte vor und diskutieren über die neuesten Lösungsansätze und Praxisberichte zum Thema "Nachhaltige Elektromobilität".

Die Nachhaltigkeit alternativer Fahrzeugkonzepte ist heute ein maßgebliches Kriterium für ihre gesellschaftliche Akzeptanz sowie künftigen Markterfolg. Bei der Beurteilung dieser Konzepte spielen umweltschonender Betrieb, lokale Emissionsfreiheit, energetische Effizienz sowie Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Kraftstoffversorgung eine zentrale Rolle. Diese Kriterien werden am besten durch die Nutzung erneuerbarer Energien für die Erzeugung von Elektrizität und Wasserstoff erfüllt.

Der schnell wachsende Anteil erneuerbarer Energien an der Energieerzeugung verlangt auf Grund des intermittierenden Charakters dieser Energiequellen intelligente Netzmanagementkonzepte in Verbindung mit effizienten Speichertechnologien für die Zwischenspeicherung erneuerbaren Stroms. Dafür eignen sich Batterien bzw. für große Energiemengen vor allem Wasserstoff, der auf diese Weise ohne Emissionen produziert werden kann. Das zukünftige Energiesystem wird daher durch Diversifizierung der Energiequellen sowie durch Elektrifizierung der Energieträger geprägt. Mobilität und Energiebereitstellung entwickeln sich folglich zu einem System, dessen einzelne Komponenten integral zusammenwirken und so ihr volles Potenzial entfalten.

Der Verkehrssektor trägt derzeit in hohem Maß zu klimarelevanten Schadstoffemissionen bei, was sich durch die Elektrifizierung des Antriebsstrangs bei Verwendung erneuerbarer Energieträger reduzieren lässt. Gerade für die Anwendung in Kraftfahrzeugen gewährleisten elektrische Antriebe in Verbindung mit elektrochemischen Speichern einzigartige Vorteile wie z. B. lokale Emissionsfreiheit (Schadstoffe und Lärm), hohe Wirkungsgrade und Flexibilität.

Solar Mobility rückt Solarenergie sowie biogene Kraftstoffe als erneuerbare Energiequellen in den Mittelpunkt: Solarstrom wird zum Laden von Batterien genutzt oder in Form von Wasserstoff gespeichert, der in Brennstoffzellen zum Einsatz kommt. Biogene Kraftstoffe reduzieren den Verbrauch konventioneller fossiler Energieträger in Hybridfahrzeugen.

Weltweit arbeiten Forscher und Entwickler mit Hochdruck an neuen technischen Lösungen für den Einsatz von erneuerbaren Energien im Bereich Elektromobilität. Damit wird Mobilität schrittweise vom Rohöl unabhängiger und zunehmend gestützt auf regenerative Energieträger.

Der Solar Summit konzentriert sich insbesondere auf die Fortschritte bei der Entwicklung umweltverträglicher und nachhaltiger Antriebs- und Fahrzeugkonzepte sowie deren Implementierung im Markt. Neben der Technik liegt die Herausforderung in der Entwicklung von tragfähigen Geschäftsmodellen, die von den Kunden akzeptiert werden und zu einer schnellen Verbreitung der Fahrzeuge führen.

Dr. Christopher Hebling, Abteilungsleiter "Energietechnik" am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE: "Der Solar Summit 2010 wird ein Zukunftsgipfel für erneuerbare Elektromobilität sein. Besetzt mit international führenden Forschern und Entwicklern sowie Industrievertretern, soll der Kongress einen Gesamtüberblick über die Entwicklungen erneuerbarer Energieträger und deren Beitrag in der Antriebstechnik bzw. künftiger nachhaltiger Mobilität geben. Einen wichtigen Stellenwert auf dem Solar Summit werden die Plenumsrunden einnehmen, in denen die Expertenvorträge mit den Teilnehmern in Hinblick auf technologische Herausforderung und wirtschaftliche Umsetzbarkeit diskutiert werden."

In der Diskussion stehen neben den Antriebstechniken auch Batteriesysteme, Netzintegration, Wasserstofferzeugung, Brennstoffzellentechnologie, biogene Treibstoffe sowie die Entwicklung urbaner Mobilität. Außerdem nehmen die politischen Rahmenbedingungen für Elektromobilität sowie die Anforderungen an die städtische Infrastruktur einen wichtigen Stellenwert ein.

Die fachliche Gesamtleitung des Solar Summit liegt auch in diesem Jahr wieder bei Prof. Eicke R. Weber, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, ebenso wie bei Dr. Christopher Hebling, Abteilungsleiter "Energietechnik" am Fraunhofer ISE.

Das Fraunhofer ISE ist mit 930 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das größte europäische Solarforschungsinstitut. Die Forschungsschwerpunkte des Instituts in Bezug auf Elektromobilität liegen in der Netzintegration, also der Schnittstelle zwischen dem elektrischen Netz und Speicher, in der Wasserstoffproduktion, der Brennstoffzellentechnologie und der Prozessierung biogener Energieträger.

Über die Kongressreihe "Solar Summits Freiburg"
Die internationale Kongressreihe Solar Summits Freiburg wird von der Messe München in Partnerschaft mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH und dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE organisiert. In jährlichen Veranstaltungen gibt die Kongressreihe einen Überblick über die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft und deren wirtschaftliche Umsetzung und Nutzung im Bereich erneuerbare Energien und effizienter Energieeinsatz. Sie bietet eine hervorragende internationale Plattform für den Wissenstransfer zwischen Forschern, Industrievertretern und Politikern.
Veranstalter:
Messe München GmbH
FWTM – Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Karin Schneider | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ise.fraunhofer.de
http://www.solar-summits.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops