Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Softwarepatente und die Schönheit von optimalen geometrischen Formen

05.09.2011
Tagung zum Thema Optimierung 12. bis 16. September 2011 / Einladung

Geschwindigkeit, Energieverbrauch, Härte, Biegsamkeit, Design – hier handelt es sich um Parameter, die bei technischen Geräten, Werkstücken oder Prozessen mithilfe der Mathematik sorgfältig gegeneinander abgewogen werden.

Vom 12. bis 16. September 2011 treffen sich Expertinnen und Experten der mathematischen Modellierung und Optimierung an der Technischen Universität Berlin zur „25. IFIP TC7-Conference on System Modeling and Optimization“, um sich über neueste Trends und Anwendungen auszutauschen. TU-Professoren referieren über die Patentierbarkeit von Software und die Schönheit optimaler geometrischer Formen.

Rund 350 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 37 Ländern werden auf dieser Tagung über mathematische Grundlagen der Optimierung und neue Anwendungen sprechen und diskutieren. Wir möchten Sie speziell auf die Session über Softwarepatente mit Prof. Dr. Martin Grötschel und die Vorlesung „Optimal geometry as art“ über den Zusammenhang von Optimierung, Geometrie und Kunst von Prof. Dr. John M. Sullivan hinweisen.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Konferenz eingeladen:

Zeit: 12. bis 16. September 2011
Ort: TU Berlin, Mathematikgebäude, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin
12.9., 18.15 Uhr, Raum He 101
Session über Softwarepatente
Software ist eigentlich nicht patentierbar, andererseits beruhen viele technische Innovationen darauf. Die Industrie kann mit der Nutzung von innovativer Software viel Geld verdienen. Wann sich Software patentieren lässt und wo die Grenzen sind, das werden Experten des Europäischen Patentamtes aufzeigen. Da das Thema unter Softwareentwicklern und Anwendern umstritten ist, wird der Generalsekretär der International Mathematical Union (IMU) und Leiter des Fachgebiets Informationstechnik an der TU Berlin, Prof. Dr. Martin Grötschel, die Position der IMU zu dieser Frage erläutern.
14.9., 18.15 Uhr, Raum He 101
Abendvorlesung „Optimal geometry as art“
Prof. Dr. John M. Sullivan, Leiter des Fachgebiets Mathematische Visuali-sierung an der TU Berlin, referiert über den Zusammenhang zwischen Geometrie, Optimierung und Kunst. Computergrafiken wie die eines dicken Seils mit engem Knoten von minimaler Länge und Biegsamkeit, zeigen, dass optimal geometrische Formen nicht nur aus mathematischer Sicht elegant, sondern auch schön sind.

Organisatoren und Veranstalter

Organisiert wird die Konferenz von den TU-Professoren Fredi Tröltzsch und Dietmar Hömberg, der auch am Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik Berlin forscht. Veranstalter ist die „International Federation of Information Processing“ (IFIP), eine international renommierte Dachorganisation für nationale wissenschaftliche Gesellschaften auf dem Gebiet der Informationsverarbeitung.

Informationen erteilen Ihnen gern: Prof. Dr. Dietmar Hömberg, TU Berlin, Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik, Tel.: 030/2037 2491, E-Mail: dietmar.hoemberg@wias-berlin.de, und Prof. Dr. Fredi Tröltzsch, TU Berlin, Institut für Mathematik, Tel.: 030/314-79687, E-Mail: troeltzsch@math.tu-berlin.de, Internet: www.ifip2011.de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.ifip2011.de
http://www.tu-berlin.de/

Weitere Berichte zu: Analysis Biegsamkeit IFIP IMU Optimierung Softwarepatent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Electro mobility in Northwestern Germany - Austausch über Erfahrungen und Perspektiven für

27.02.2017 | Seminare Workshops

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie