Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Social Media: Die digitale Revolution?

24.10.2011
Medienkongress an der Rheinischen Fachhochschule Köln

"Viva la Revolución?!" - Über die ethischen und die ökonomischen Seiten der Social Media diskutierten die Studierenden des Fachbereichs Medien mit elf Referenten aus Forschung und Praxis am 12. Oktober in der Kölner Wolkenburg.

Aus Sicht der Hochschule, der Studierenden und Referenten war der Medienkongress eine sehr gelungene Veranstaltung, die allen Teilnehmern zahlreiche Anregungen und Informationen gab. Wer nicht anwesend sein konnte, verfolgte auf der RFH-Facebook-Seite live die Veranstaltung mit. Hier hatten über 1300 interessierte Gäste, auch aus den USA, England, Frankreich, Spanien und Island, Gelegenheit, sich mit den Chancen und Risiken der Social Media auseinanderzusetzen.

Bereits zum siebten Mal führte der Studiengang Medienwirtschaft seinen Studientag durch. Das diesjährige Thema wird in der Politik und Öffentlichkeit zunehmend kontrovers diskutiert. Social Media wird von den aktiven Nutzern von Facebook, Twitter und weiteren Plattformen als eine Medienrevolution gepriesen, für andere ist diese zeitaufwändige Form der Kommunikation eher eine Modeerscheinung.

Dabei führen die Kommunikationsmöglichkeiten sowohl zu ethischen und gesellschaftlichen als auch zu ökonomischen Fragestellungen. Um dieser Bandbreite gerecht werden zu können, hatte das Organisationsteam unter der Leitung von Prof. Dr. Beate Gleitsmann (Leiterin des Vollzeit-Studiengangs Medienwirtschaft) das Programm des Tages in zwei Themenbereiche aufgeteilt.

Welche Bedeutung haben soziale Netzwerke für die heutige Gesellschaft? Warum wird die Verknüpfung von Social Media mit sozialen Ereignissen immer wichtiger? Birgt die Nutzung von Social Media gesundheitliche Risiken? Der Vormittag gehörte vor allem diesen Grundfragen, die stets auch die aktuellen ethischen und politischen Diskussionen berührten.

Curt Simon Harlinghausen, Mitglied im Bundesverband der Digitalen Wirtschaft, gab einen systematischen Überblick der Entwicklungen und Nutzung von Social Media in der Bundesrepublik. Wilfried Große-Berg (Web-TV-Pionier, INFOkontor) befasste sich danach mit der Verknüpfung von Social Media mit Video-Übertragungen von Events. Ibrahim Evsan (Social-Media-Experte, United Prototype) thematisierte die Chancen und Gefahren dieser neuen Kommunikationsformen.

Prof. Dr. Rainer Riedel, Leiter des Instituts für Medizin-Ökonomie & Medizinische Versorgungsforschung der RFH, berichtete über das Risiko der Abhängigkeiten von Social Media. Er brachte dazu Ergebnisse der letzten Berliner Mediensucht-Konferenz ein, die im September 2011 gemeinsam vom Gesamtverband für Suchtkrankenhilfe, der Rheinischen Fachhochschule Köln sowie der Techniker Krankenkasse ausgerichtet worden war.

Welche rechtlichen Fallstricke lauern im Netz? Wie kann die Wirtschaft soziale Netzwerke effizient nutzen? Wie sieht eine erfolgreiche Social-Media-Kampagne aus? Antworten auf den Fragenkomplex rund um die unternehmerischen Perspektiven versprach der Nachmittag.

Die rechtlichen Fallstricke in den Sozialen Netzen erläuterte Rechtsanwalt Christian Solmecke, der sich auf die Beratung der Fernseh-, Film- und Entertainmentbranche spezialisiert hat und zudem zahlreiche Web-2.0-Plattformen vertritt. Die Chancen und Risiken von Social Media aus Unternehmenssicht standen im Mittelpunkt des Vortrags von Prof. Dr. Kai Thierhoff, Unternehmensberater in den Bereichen Medien und Technologie sowie Honorarprofessor an der RFH. Benjamin Möhlenhoff, Social-Media-Spezialist, lebt von Optimierungsmaßnahmen in den Social Media und stellte die Werbemöglichkeiten bei Facebook sowie deren Formate und Zielsetzungen vor.

Anna-Lena Radünz betreut bei der Performance-Marketing-Agentur metapeople den Bereich Social Media & SEO. Sie widmete sich der Problematik der Erfolgsmessung des Einsatzes von Social Media, die sowohl hinsichtlich des Nutzens für Image und Marke als auch hinsichtlich der ökonomischen Ziele eines Unternehmens vorzunehmen ist.

Vertiefte Einblicke in die Dialogmöglichkeiten des 1. FC Köln mit seinen Fans gaben anschließend Michael Hacke (Agentur brandung) und die beiden Mitarbeiter des 1. FC Köln Maurice Sonneveld und Tobias Schmidt.

Interessierte können auf der Facebook-Seite viele Präsentation nachverfolgen: http://www.facebook.com/rfh2011

Seit zehn Jahren bietet die Rheinische Fachhochschule Köln den Studiengang Medienwirtschaft an, der als 6-semestriges Vollzeitstudium oder als 7-semestriges berufsbegleitendes Studium belegt werden kann. Weitere Infos: http://www.rfh-koeln.de

Beatrix Polgar-Stüwe | idw
Weitere Informationen:
http://www.rfh-koeln.de
http://www.facebook.com/rfh2011

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik